Tuning Brawa preuß. S 9

  • Hallo zusammen,


    in den letzten Tagen habe ich mich mal dran gesetzt und habe meine Brawa S 9 ein wenig modifiziert. Keine großen Sachen, aber doch deutlich sichtbar.


    Nachdem ich schon lange auf der Suche nach eine deutschen Atlantic-Lokomotive war (ich mag die Achsfolge sehr), habe ich nicht lange gezögert als vor etwa 1 1/2 Monaten eine neue S 9 seeeehr günstig angeboten wurde. Lange hatte ich überlegt, ob ich mir tatsächlich eine pfälzische P4 von Micro zulege (für mich die schönste deutsche Maschine überhaupt), aber letztlich hat mich der Preis dann doch abgeschreckt. Irgendwann lege ich sie mir bestimmt zu, aber jetzt ist nicht die Zeit dafür.


    Zunächst eine Übersicht:



    Das Übliche natürlich: Plexiglas-Einsätze an den Seiten schwärzen. Bei diesem Modell essentiell, da die Fenster sonst viel zu klein Wirken:



    Dann wollte ich gerne einen niedrigeren Schornstein auf der Lok haben, denn die sind im Laufe der Zeit immer höher gewachsen und passten irgendwann stilistisch nicht mehr zur Lok. Daher habe ich also einen Ersatzschornstein bestellt und gekürzt. Das macht wirklich was aus.


    Vorher:



    Nachher:



    Hernach ging es an die Laufradabdeckungen. Die sind bei Brawa nur an den vorderen Laufrädern vorgesehen, aber originaler Weise gehören sie auch zum zweiten Radsatz. Also habe ich auch hiervon eine linke und eine rechte bestellt und an die Lok eingepasst. Das war nicht ganz so einfach - aber es ist ganz gut gelungen:



    Außerdem liegt als Zurüstteil ein tempomesser bei (siehe Bild 1), der aber überhaupt nicht funktioniert, da das Plastik viel zu weich ist. Gut wenn man Bambusrohr vom Oboenrohrbau zu Hause hat. Ein tolles Material, das man wirklich vielfältig verwenden kann. Es ist sehr stabil, wird immer gerade und lässt sich sehr dünn schaben bis nur noch die äußerste Haut stehen bleibt.


    Nach dem Teilen sieht das so aus:



    das wurde dann unter die Haltestange als Verstärkung geklebt und angemalt....hält super und funktioniert:



    .....ist quasi nicht zu sehen im Original.


    Zum Schluss nochmals die ganze Lok als Vorspann......leider werden diese Maschinen sich leider nie getroffen haben: es sind (nach meinem Wissen) die einzigen deutschen Schnellzug-Loks mit konischem Kessel:



    Viele Grüße,


    Lenni


    P.S.: Bild 5 und 7 sind tatsächlich mit 2,3'' aus der Hand geschossen....ich hätte nicht gedacht, dass es geht:cheers: