Verborgene Personenwagen

  • Hallo,

    zum Wagenrest in Zollhaus:

    Der von "Vogelsberger" gesichtete vermeintliche Packwagen dürfte ein zum Schuppen umgebauter Normalspurwagen aus Länderbahnzeiten sein. Relativ lang und schmal, mit einer zusätzlichen Tür und Fenstern versehen. Wird bei regionalen Kleinbahnfreunden auch gerne mal irrtümlicherweise als Überrest eines NKAG GG-Wagen gehandelt. Natürlich schon lange beseitigt.

    Des weiteren existierte bis 1979/1980 der Kasten des G87 im "Bahnhof" Hohlenfels, nahe des Steinbruch Hibernia.


    Länger "überlebt" hat dagegen ein Personenwagen (11-15 oder 21-23, Dessau 1899) in Nastätten. Hühnerstall nahe der Funkenmühle. Zerlegt zwischen 1992 und 1995? Die schöne Dachabstützung könnte eventuell noch bei einem unbekannten Kleinbahnfreund vorhanden sein.


    Gruß Philipp

  • Was eventuell noch vorhanden sein könnte, sind ein oder mehrere Wagenkästen der "benachbarten" Kleinbahn Selters-Hachenburg, ex Rendsburger Kreisbahn. Zumindest stand diesbezüglich vergangenes Jahr ein Hinweis in der DME. Ob dies noch aktuell ist, und wo genau diese sind/waren, ist mir leider nicht bekannt.

    Der Kasten des Triebwagen dieser Bahn überdauerte bis ca. 2000 auf einem (dem selben?) Campingplatz.


    Gruß Philipp

    "Es ist nicht ersichtlich, weshalb die Bahn noch eine weitere Dampflok angekauft hat, da der Betrieb mit den vorhanden ohne Schwierigkeit durchgeführt werden könnte und zwar auch dann, wenn die Dampflok No.14 zunächst noch von der Ausbesserung zurückgestellt bleibt."

  • Danke Philipp,


    von der Kleinbahn Selters-Hachenburg habe ich noch nie gehört. Unglaublich was hier links und rechts des Rheins an Schmalspur unterwegs war, schade, dass nur noch ein Bruchteil davon überlebt hat. Wirklich traurig!


    Weiß eigentlich jemand, wie der Stand in Asbach so ist? Vielleicht muss ich die Tage mal vorbei fahren!


    Viele Grüße,


    Lenni

  • Hallo zusammen.

    Bei den Freunden im Pfalzbahnmuseum in Neustadt/W, wurde vor Jahren ein Wagenaufbau der Ludwigshafener Lokalbahn hinterstellt. Er diente als Unterschlupf für einen Jäger. Diese Angaben müssten aber vom Museum bestätigt werden.





    Viele Grüße aus der Pfalz ...

    Roland

  • Moin Dirk,


    danke für den link, aber die HP finde ich so gruselig, dass ich da nicht mehr schaue. Ich weiß, dass das viel Arbeit ist, aber im jetzigen Zustand ist sie kein echter Gewinn.


    Ich fahre, wie gesagt, die Tage mal hin.


    Viele Grüße