TTe Weichen im Selbstbau

  • Hallo Bimmelbahn Freunde,

    ich möchte euch hier mein TTe Weichenprojekt vorstellen,

    Da es nach wie vor an geeignetem Gleismaterial für TTe fehlt, habe ich mich für den Selbstbau entschieden.

    Maßgabe war eine maßstäbliche unverkürzte vorbildgerechter TTe Weiche.

    Als Vorbild wurde die D70-1:6 Weiche und die dazu passende DKW 70 -1:6 auserwählt. Dieser Weichentyp kam schon bei der DRG zum Einsatz.

    Als Profilhöhen verwende ich Code 55, die Weichen haben einen Abzweigwinkel von 9,5°, die Zungen sind Federzungen und wie im Original nachlaufend.

    Zur Fertigung habe ich mir Lehren und Schablonen erstellt, so dass auch bei größerer Stückzahl gleichbleibende Qualität erreicht wird .

    Um die beweglichen Teile dauerhaft betriebssicher zu machen, wurde dort mit Hartlöttechnik gearbeitet.

    Hier nun ein paar Bilder der entstandene Weichen.



    Es sind auch jegliche Weichen und Sonderkonstruktionen anderer Spurweiten machbar.

    Viele Grüße Micha

  • Hallo Micha.


    eine schöne Fleißarbeit hast du da hingelegt. Da spreche dabei aus Erfahrung. Wäre es nicht vielleicht von Vorteil gewesen Schienenprofile in Code 40 zu verbauen? Besonders im Zusammenhang mit TTe. Aber meinst du auch wirklich Hartlöten? Sprich Temperaturen 450°C mit der Flamme? Das sieht mir nicht wirklich danach aus.

  • Hallo Thomas,

    Die Weichen sind für meine Anlage entstanden,und ich habe mich Bewusst für Code 55 entschieden ,da nicht alle Fahrzeuge so niedrige Spurkränze haben . Auf Wunsch ist auch Code 40 machbar.

    Das mit Hartlöten ist genau so gemeint ,mit Flamme und 450°c.

    Es wird aber nur bei den Beweglichen Teilen eingesetzt wie bei den Weichenzungen.

    Anfangs habe ich auch dort weich gelötet ,aber wegen der Betriebssicherheit auf Hartlöten gewechselt.

    VG Micha

  • Hallo Thomas ,

    wie hast du denn die Kleineisen nachgebildet?

    Das hatte ich auch erst vor, aber in den Bahnhöfen waren die Gleise ohnehin fast bis oben voller Dreck .So ist es zu mindest bei dem von mir geplanten Bahnhof Oberrittersgrün gewesen.

    VG Micha

  • Hallo Micha,

    an welchen Stellen bei den Weichenzungen arbeitest Du mit der Hartlöttechnik

    bei immerhin über 600° C, wo immer die Gefahr besteht, die Profile u.a. auszuglühen?


    Anerkennung für die Wiederholbarkeit des Weichenbaus, denn das ist nochmal eine

    besondere Baustelle!


    Gruß, Peter