Inselbahn Wangerooge

  • Inselbahn Wangerooge


    In meiner Sturm- und Drangzeit zog es mich auch in den hohen Norden auf die Insel Wangerooge. Für mich als Lokführer eine wunderbare Einsatzstelle. Absolut überschaubar und weit weg von Stress und Hektik. Das wäre was gewesen, wenn ich nicht in der Pfalz verwurzelt gewesen wäre. Bei 5,7 km Streckenlänge und nur 'ne handvoll Signale und Weichen hat man doch den absoluten Überblick. Denkt man. ;)

    1990 schien die Welt noch in Ordnung. Ein Jahr später war ich mit meinen Eltern noch mal da, da sah es schon anders aus. Gerüchte über neue Fahrzeuge machten schon die Runde.

    Beide Bilderserien habe ich zusammen geworfen um eine sinnvolle Reihe hin zu bekommen.

    Viel Spaß.


    Damals gab es noch richtige Fahrkarten.


    Und auch eine Dampflok, zumindest im örtlichen Heimatmuseum unter dem Leuchtturm als Denkmal aufgestellt.

    Die letzte Dampflok von Wangerooge, 99 211.

    Von 1929 bis 1957 war sie im Einsatz, wobei sie ca. 353 025 km zurück legte.


    Aber zurück zum Westanleger, wo die Reise begann.

    Lok 329 503 bespannte unseren Zug in Richtung Bf. Wangerooge.


    Es fehlte nur noch der Gegenzug mit Lok Nummer 329 502.


    Im Folgejahr wurden wir dann sogar von der Motordraisine begrüßt.


    Durch die Dünen ging es dann zum Enfbahnhof. Hier ein Zug mit Lok 329 501.



    ...

  • ...

    Im Bahnhof Wangerooge konnte ich dann in aller Ruhe den Rest des Fahrzeugparks ablichten.

    Zuerst unsere Zuglok 329 503 vor ihrem Zug.


    Im Nebengleis, vor der Remise stand der letzte Schmalspur-Triebwagen 699 001.


    In der Sonne glänzte der 699 001 zusammen mit einem Güterwagen und einem weiteren Personenwagen.


    Im Lokschuppen stand 329 504.


    Nach gutem Zuspruch, ;), konnte ich die Lok dann doch im Vorfeld fotografieren.


    Zusammen mit Lok 329 501. Im Hintergrund stand wieder der KLV.


    Lok 329 504 erhielt einen Zusatzscheinwerfer für Bauzugzwecke.


    ...

  • ...


    Das ist Bimmelbahnromantik,

    Dünen, schöne Häuser hinterm Deich und dazu noch ein schöner Zug.

    Die 329 503 bringt die Tagesgäste zurück zum Anleger.


    Zurück geht es durch's Überflutungsgebiet der Insel. Im Hintergrund ist schon das Ende unserer Fahrt mit dem Gegenzug zu sehen.



    Und bei Hochwasser bekommt der Zug manchmal "nasse Füsse".


    Der beste Gag ...,

    Wir warten auf die Erlaubnis zur Einfahrt in den Bf. Anleger. Also runter vom Zug :weg:und Bild gemacht. :knips:Erlaubt oder nicht. ;)


    Am Anleger wartete schon der Gegenzug mit der 329 501, für mich die schönste der Loks auf Wangerooge.


    Noch einmal die 501 in groß.


    Das war mein Ausflug vor 30 Jahren in den hohen Norden.

    Verdammt geht die Zeit so schnell ins Land. Es war eine schöne Zeit ... Vorbei, X/.

    Aber es muss ja weiter geh'n.


    Viele Grüße und alles Gute.

    Euer REGIO-Kutscher Roland

  • Hallo Roland,


    das sind ja wunderschöne Bilder. Vielen Dank dafür.


    Ich war selbst vor ein einigen Jahren im Urlaub dort und fand die Insel traumhaft. Man hat ein ganz anderes Zeitgegefühl ohne Alltagstreß. Und die Ruhe ohne Autolärm ist unbeschreiblich.


    Man steigt in Harlesiel aufs Schiff und läßt alle Alltagssorgen hinter sich ... Erholung pur.


    Viele Grüße

    Toralf

    Einmal editiert, zuletzt von Toralf750 ()

  • Schöner Bildbericht. Als ich das erste Mal auf Wangerooge war (1972), stand alles noch mit -zig alten Güterwagen voll, von denen ich die meisten fotografierte. Später bekam ich von Peter Löffler (inzw. verstorben) eine CD mit alten Fotos der Inselbahn, daraus zeige ich nur mal dieses:


    Foto Archiv P. Löffler/Slg OOK


    Ja, so winzig warendie ersten Loks auf der Insel, und mit Reichsbahnnummer, denn die Wangerooger Inselbahn gehörte ursprünglich zur Oldenburgischen Staatsbahn, die dann zur DR kam.

    Ein Freund von mir hat die Lok in 1:45 (0m) nachgebaut:


    rollo-wangerooger-lokr7kn7.jpg


    Die ganze Baugeschichte incl. Lokzeichnung findet sich hier: http://0m-blog.de/wangerooger-inselbahnlok-in-0m/


    Gruß


    Otto

  • Hallo Roland,


    danke - so hab ich als Kind diese Bahn 1989 auch noch kennengelernt. Den "Heinrich" sowie den Triebwagen bekam ich allerdings erst später zu Gesicht. Auch wenn sich viel bei der Inselbahn verändert hat: Es ist halt eine "richtige" Eisenbahn, die sich immer wieder anpassen muss. Immerhin fährt sie überhaupt noch. Und auch mit der heutigen Inselbahn ist W'ooge eine Reise wert (wie erst diesen Sommer wieder erlebt: Inselbahn Wangerooge im Juni 2020 )


    Also, fahr ruhig mal wieder hin ;)


    Viele Grüße

    Julian