• oder o ni.


    hallo

    das war spaß.entschuldigung.


    harald der liebe.:kaffee: viel kaffee.

    Gruß
    Harald a.F.

    Einmal editiert, zuletzt von Eckhard () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von retter750 mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Da hier zum Thema Schwellenband / Gleis TTm gefragt wurde


    H0e Gleise sind mir zu klotzig für TT und mir erscheint der große Schwellenabstand unplausibel.

    Die dicken Schwellen passen gar nicht zu TT.

    Lorenz hat ja seit diesem Jahr das TTm Schwellenband im Angebot.

    Ich habe mir ein paar Gleistücke davon aus Interesse besorgt.

    Meine persönliche Meinung dazu ist leider nicht so gut.

    Das Lorenzgleis TTm erscheint mir wie N-Gleis. Davon gibt es eigentlich genug
    Mir sagt das Schwellenband optisch nicht zu.

    Die Firma hat die Schwellenmaße anscheinend nach Vorbild umgesetzt aber so wirkt es nicht als Schmalspurgleis.

    Das Schwellenband hat mir auch einen zu engen Schwellenabstand.
    Noch mehr störend ist für mich der Bereich der Schwellen außen neben dem Gleis.
    Weil im Modell der Schienenfuß breiter ist als beim Vorbild wirken die Schwellen außerhalb neben dem Gleis zu kurz für das typische Schmalspurgleisbild.


    Ich verwenden also weiterhin N Gleise von Roco und Fleischmann.

    Die Schwellen sind für N eher etwas zu dick und passen daher gut zu TT.

    Lediglich die Schwellen sind zu kurz für TTm.

    Der Schwellenabstand umgerechnet ergibt relativ gesehen ein Gleisbild das auch zum 1000mm Gleis passt.

    Das ist ein vorbildnaher Kompromiss aber finanziell dann für die geringeren Unstimmigkeiten eher erträglich.


    Die Weichen sind bei mir auch N Weichen von Fleischmann. Der Vorteil ist die Funktion. Im Herzstück liegen feine Metallstreifen so das hier damit der stromführenden Bereich verlängert wird. Das hilft ungemein bei kleinen Lokomotiven.


    Hatte mich mal länger mit Schwellengrößen und Abständen bei verschieden Schmalspurbahnen beschäftigt.

    Somit bestätigt sich meine Wahl vom Roco/Fleischmann -N- Gleis als kleinstes aller Übel im Verhältnis Wirkung/Aufwand/Preis/Verfügbarkeit.

    Mit bes-TTm Gruß
    Frank aus der HaupTTstaTT

  • Hallo Bimmelbahner, Hallo Matze59,


    selbst beschäftige ich mich bereits seit Jahren mit der Schmalspurbahn in TTm. Leider bisher mit wenig Zeit für dieses Forum. Infolge Covid 19 fällt derzeit die gesamte Vereinstätigkeit weg. Dafür wird erstmals seit mehreren Jahren wieder an einem Projekt gewerkelt. Nachdem mein TTm-Modul "Klausnitz/Thür." schon einige Jahre existiert, ist doch etwas mehr Auslauf für die Modelle erforderlich. So habe ich im November begonnen, eine kleine Modulanlage zu bauen.

    Die Frage nach den geeigneten Gleisen ist gar nicht so einfach zu beantworten. Mein vorhandenes Modul habe ich mit Roco-Feldbahngleis und Fleischmann-N-Weichen gebaut. Um 2006 gab es leider nichts anderes in TTm. Im nicht sichtbaren Bereich habe ich vorhandenes Pilz-Schwellenband verwendet. Das Feldbahngleis wurde in seine Einzelteile zerlegt, der Schwellenabstand verringert und jede Schwelle einzeln aufgeklebt. Ist sehr zeitaufwändig, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen.

    Diese Modul wurde mehrfach anlässlich der Publikumsmessen des AKTT gezeigt, aber auch in Leipzig oder Schkeuditz.

    Für das neue Projekt habe ich aber neue Wege bestritten.

    Dazu aber später.



    Gruß

    Klaus