Zusammenprall beim Molli

  • Hallo Daniel,


    natürlich sind nicht alle gleich ... aber manchmal greift man sich schon echt an den Kopf. :vogel: Auch der Kommentar von Awake auf Seite 2 läßt tief blicken. Wie heißt es so schön: Herr schmeiß Hirn vom Himmel ... oder Steine ... Hauptsache du triffst. :zwink:


    Viele Grüße

    Toralf

  • solche Kommentare stimmen mich sehr traurig :(


    Eine ähnliche Diskussion hatte ich vor gar nicht all zu langer Zeit auf einem sozialen Netzwerk, wo von einem User gefordert worden war, aus Umweltgründen die Harzer Schmalspurbahnen sofort einzustellen. :sorry: Als ich mir dann das Profil des Users ansah, posierte dieser mit zahlreichen Sportwagen. :wall:


    Im Gegensatz zu Verbrennungsmotoren (z.B. in den erwähnten Kreuzfahrtschiffen, aber vor allem in PKW und LKW) stoßen Dampfloks keinen Feinstaub aus. Jeder Zug (selbst mit Diesellok) ist im Endeffekt besser als ein Haufen Autos die an seiner Statt einzeln fahren würden! Nicht nur die Schadstoffe, auch Lärm und (Park-)Platz sind hierbei ausschlaggebend.


    Ich hoffe nur, dass Menschen mit dieser Einstellung in Zukunft nicht noch mehr oder sogar - schlimmstenfalls - zum Entscheidungsträger werden, sodass uns die Bahnen nicht verloren gehen.


    VG Marc

  • Diese Einstellung "diese Leute haben doch keine Ahnung" und "die spinnen doch" führt genau zum Gegenteil von dem, was man gerne hätte! Wer Bedenkenträger und Andersdenkende pauschal so aburteilt, wird ganz schnell Gegenwind bekommen. Anstatt Vorurteile und Falschinformationen abzubauen, bestärkt man diese Ansichten auch noch.


    Teilweise werden Schmalspurbahnen mit öffentlichen Mitteln gefördert. Diese Mittel sind nicht gottgegeben ... so dürften es viele nicht verstehen, wenn man bspw. den örtlichen ÖPNV abbestellen muss, aber Schmalspurbahnen mit erheblichen Summen gefördert werden.


    Und der Umweltschaden von Dampfloks ist auch nicht von der Hand zu weisen ... schaut mal die typischen Halteplätze an Stationen an. Der schwarze Boden kommt nicht von ungefähr ... zudem kann man bei den immer trockeneren Sommern die Brandgefahr auch nicht unterschätzen. Spätestens wenn der Bahnfuzzi mit dem Auto anreist (und nebenher fährt), verkehrt sich der Umweltvorteil der Bahn ins Gegenteil!


    Und geht man so wie wie (berechtiger und auch unberechtigter) Kritik auch mit den Anwohnern um, so hetzt man die auch noch gegen sich auf. Sätze wie "habt euch mal nicht so" beruhigt sicher die Gemüter wenns um Lärm und Dreck der Dampflok geht.