[AT] Die Zillertalbahn; Jenbach - Mayrhofen

  • Hallo Mark.

    Danke für die Info über den Hobbyzug.

    Dann hat sich das wohl erledigt mit dem "Lokführer Ehrenhalber".

    Hoffen wir das die kleine Lok in Zukunft mal wieder im Zillertal dampfen darf.

    Gruß Roland

  • Hallo Thomas.

    Herzlichen Dank für die tollen Bilder. So schön kann Bimmelbahn (Forum) sein.

    Danke für die Ergänzung meines laufenden Betrages. Die Qualität Deiner Bilder sind ja 1a. :thumbup:

    Viele Grüße Roland.

  • ...

    Natürlich waren und sind die Dampfloks der ganze Stolz der Zillertalbahner. Aber in der heutigen Zeit übernehmen im Tal die Dieselloks die Hauptlast des örtlichen Verkehrs. Wobei die eingesetzten Streckenloks Allrounder sind. Sie sind Hauptsächlich für den Personenverkehr mit Steuerwagen eingesetzt, zogen aber auch Güterzüge die in der Regel aus aufgebockten RES mit Holzladungen bestanden.

    Nicht aber zu vergessen sind die kleinen Rangierdiesel die im Betriebswerk Jenbach unterwegs sind und dort für den richtigen Wagenstand verantwortlich sind.

    Mit ihnen möchte ich nun weiter machen.


    D 1


    Etwas überrascht waren wir schon als wir im Sept. 2017 auf einmal etwas kleines, brummendes aus der Remise kommen sahen. Der kleine Rangierdiesel war heraus gekommen um die Wagen des Dampfzuges zu verschieben. Die D 1 und ihre Schwester D 2 wurden im Jahre 1991 in Dienst gestellt und kamen 2013 nach Jenbach. Gebaut von der Firma DIEMA.

    164 kW Leistung, 6m lang und 20 km/h schnell ...





    Und ziemlich nieder gebaut. Irgendwo habe ich gelesen, dass das Führerhaus nach oben vergrößert wird oder werden soll.


    Manierlicher sahen da für mich schon die Vorgängerinnen aus.


    D 11 und D 12


    Leider erwischte ich die D11 im April 2010 nur von hinten.



    D 12


    Bei der D 12 hatte ich mehr Glück. Baujahr 1959 bei O&K.





    Neben der "großen" bemühte sich die kleine "Helli 1" Ordnung im Betrienshof zu schaffen.

    Noch zu erwähnen wäre die Funkfernsteuerung der Lok D12, was sie noch handlicher macht. ;)


    ...

  • Auch hier schöne Bilder. Bei Gelegenheit muss ich mal meine Bilder durchsuchen. An eine O&K mit Fernsteuerung kann ich mich auch erinnern. Kann dann ja wohl nur die D12 sein.


    Auch gut in Erinnerung hab ich die Schilder 100 Jahre Zillertalbahn. Gab es damals auch als kleine Aufkleber. Glücklicherweise (oder Absichtlich?) in 1:22,5 so dass mein LGB Kristallwagen seitdem auch mit dem 100-Jahre Schild versehen ist.


    Gruß Florian

  • Hallo Florian....

    Du hast schon einmal Deiner Kristallwagen angesprochen, hier das Vorbild.

    Eigentlich sollte er später vorgestellt werde. :zwink:


    Jetzt fehlt nur noch das Modell von Dir ... Wir sind gespannt...

    Gruß Roland. :wink:

  • Loks D13 bis D16.


    Die Hauptlast im Zillertal trugen und tragen noch die 2004 und 2007 beschafften Gmeinder Loks D13 bis D16. Diese bis zu 80 km/h schnellen, 746 kW starken Loks wurden sowohl im Güterverkehr als auch im Personenverkehr als Wendezug eingesetzt. Ursprünglich in rot, wurden sie schon bald als "rollende Werbetafel" eingesetzt, was das Bild in Tal abwechslungsreicher machte. Ob das jedem gefällt sei dahin gestellt, ich persönlich habe keine Probleme damit deshalb werde ich auch alle Varianten hier aufführen. Viel Spaß dabei.


    Lok D13 traf ich ja 2010 im Depot in Jenbach.


    2011 war sie mit einem Güterzug unterwegs.



    Als wir Lok D14 im September 2017 trafen trug sie die Werbung für die neue Penkenbahn.




    Hinter der D14 stand die D15 mit ihrem anspruchsvollem Design.


    Sie gefällt mir mit ihrem Design am besten, obwohl es schade ist, dass die Lüftergitter das Gesamtbild stören.



    Zum Schluß der Reihe die D16. Zuerst in rot (2010) ...



    ... dann 2017 mit der Werbung für eine Greifvogelvorführung.




    ...

  • Upps, da hätte ich fast eine vergessen.


    Lok D8.


    Noch schnell möchte ich die Lok 8, Baujahr 1967, vorstellen.

    Im April 2013 wurde sie noch mit einem Schneeräumgerat vorgehalten um evtl. die Strecke durch das Zillertal schneefrei zu halten.




    ...

  • Danke für die weitere Dokumentation. Werbung auf den Fahrzeugen hatte übrigens vorher schon auf den Personenwagen Einzug gehalten. Bereits 2002 hab ich ein Wagen mit Werbung für den ZillertalSkipass dokumentiert.




    Vor der Werbung für den Achensee hatte die D15 schon eine andere Werbung. Hier im Juli 2013:


    Gruß Florian

  • Hallo Freunde der Zillertalbahn.

    Nach den Lokomotiven der Zillertalbahn möchte ich nun endlich weitere Fahrzeuge aus dem Tal vorstellen. Es handelt sich dabei um die Triebwagen VT 4 bis VT 8. Danach sollen die Steuerwagen VS, welche zusammen mit Triebwagen und den Dieselloks den Betrieb der Stichbahn ermöglichen, folgen.

    Interessant, zumindest für mich, ist die Tatsache, das alle Triebwagen nur einen Führerstand haben. Somit muss immer ein weiteres Fahrzeug, VT oder VS, angehängt sein. Dabei gab es unterschiedliche Zugbilder. VT / VT, VT / Mittelwagen / VT, und auch VT / VS. Des weiteren finde ich es interessant, dass die Vts vorne keine Zug- und Stoßeinrichtungen haben, abgesehen von einer stärkeren Stoßstange. Auf der einen Seite logisch, auf der anderen Seite ungewöhnlich.

    Doch nun zu den Bilder ...


    VT 4

    VT 4 zusammen mit VS 5 in Jenbach.



    VT 4 in Strass ...



    VT 5


    VT 5 mit Mittelwagen und VT 4.


    VT 6


    VT 7


    In Strass stehen sich VT 7 und ein moderner VS 5 gegenüber.



    VT 7 bei der Ausfahrt aus Strass in Richtung Jenbach.


    VT 8


    Wieder abfahrbereit in Jenbach Zillertalbahnhof.


    Sie sind zwar nicht so beeindruckend wie die Lokomotiven der Zillertalbahn, gehören aber in jeden Bahnbetrieb einfach dazu und unterstützen in Schwachlastzeiten. Allzeit gute Fahrt.


    Viele Grüße

    Roland.