[AT] Sommerrundreise durch Österreich 2020 - Kleine Typenkunde der Schmalspurtriebfahrzeuge

  • Lieber Christian,


    da hast du eine wirklich eine super Tour gemacht. Ich habe auch vor nächstes Jahr durch Österreich zu kurven. Hast du die Tour selbst zusammengestellt? Oder wo hast du dich grundsätzlich informiert? Es geht dabei für mich in erster Linie um mein Hobby, aber meine Freundin darf dabei ja auch nicht zu kurz kommen.


    Ich plane gerade ein bisschen und nehme mir diesen Artikel zur Hand: https://www.rundreisescout.de/rundreise-oesterreich/


    Mit deiner Geschichte zusammen sollte das ein ziemlich gelungener Urlaub sein. Oder denkst du, da wird jemand zu kurz kommen von uns? Vielleicht hast du noch ein paar Tipps, die du mir an die Hand geben kannst. Ich warte noch bis ins Frühjahr... Corona und so. Bis dahin bin ich für Ratschläge offen und hoffe euch konnte mein Link vielleicht auch weiterhelfen.


    Liebe Grüße

  • Hallo Schmalspurben


    Ob jemand von euch zu kurz kommt oder nicht hängt natürlich von der Planung und der Länge ab. Entscheidend ist auch für was deine Freundin zu begeistern ist. Wenn es nur für Strand und Meer ist könnte es in Österreich etwas schwieriger werden (abgesehen von einem "Badestrand" an einem Bergsee oder dem Steinen Meer)


    Ich selbst habe vor zwei Jahren eine kleine Rundreise in drei Tagen gemacht mit dem Ziel über die Semmeringbahn zu fahren (empfehlenswert! ) und die Pinzgaubahn zu Besuchen. Fazit: viel zu kurz!


    Die Ulmer Eisenbahnfreunde Sektion Hist. Dampfschnellzug (http://www.schnellzuglok.de) hatten dieses Jahr auch einen schönen Urlaub geplant der leider wegen Corona ausfiel. Ich habe mir den Plan leider nicht abgespeichert aber teilweise gemerkt. Dies wäre schon eine Grundlage für den Anfang der Reise: Hotel war in oder bei St. Pölten (Linz oder weiter Richtung Wien wäre auch möglich). Hinfahrt ging über Passau mit Stadtbesichtigung. Ein Tag fahrt mit dem Nostalgiezug auf der Mariazellerbahn mit Besichtigung von Mariazell. Ein Tag Wien erkunden auf eigene Faust, ein Tag zur freien Verfügung (zb Stift Melk), ein Tag fahrt über den Semmering (würde sich bei dir zur Fortsetzung der Reise anbieten).


    Wenn du noch die Pinzgaubahn mit einbauen willst, gäbe es in Krimml die Möglichkeit die Wasserfälle (beeindruckend) zu besuchen oder die Wasserwunderwelt. Auch das Nationalparkhaus Mittersill ist ein Besuch Wert. Während du nach Tischlerhäusel fährst und schaust was dort alles abgestellt ist wäre für die Freundin ein Stadtbummel Zell am See eine Variante oder das TauernSpa in Kaprun.


    Also Möglichkeiten gibt es genügend...


    Gruß Florian