Strecke Kesselsdorf-Braunsdorf?

  • Hey Albert -Bahn,


    die Seite ist gut und Interessant, nu nu :sing::wink:

    Ich vermute stark das dort ein Steinbruch oder ähnliches vorhanden war.

    Muss ich heute gleich mal in den Büchern stöbern.


    PS: Auch Interessant ist das suchen von Ortschaften in den heutigen Tagebaugebieten , sowie ehemalige Bahnstrecken, wie du gerade, oder in heutigen Talsperren.

    Bin auf dieser Seite schon Stunden hängen geblieben.

    Viele Grüße Ronny :huhu:

  • Hallo,


    dieses Anschlussgleis hat nach meiner Erinnerung Peter Wunderwald bereits ein, zwei Mal in seinen Veröffentlichungen über das Wilsdruffer Netz erwähnt. Es entstand demnach um 1940. Im Hauptstaatsarchiv Dresden fand ich dazu in den 1990er Jahren einen Schriftverkehr, in dem die Reichsbahn den miserablen Oberbau des Gleises anprangert.

    Für die Bedienung des Anschlusses soll eine Diesellok beschafft worden sein/vorhanden gewesen sein. Über den Typ schweigt sich die betreffende Akte aus. Da der Anschlussbetrieb für die Rüstungsindustrie tätig war, fiel er - wie auch das Anschlussgleis - nach Kriegsende unter die Reparationsabgaben.

    Mir ist keine Aufnahme des Bahndammes mit Gleisen oder gar mit Fahrzeugen bekannt.


    VG


    André

  • Hallo,


    vielen Dank für eure Hilfe.


    @ Eric: Danke für den Link. Damit ist meine Frage vollumfänglich beantwortet.

    Der Oberbauzustand der "Neubaustrecke" muß ja sehr abenteuerlich gewesen sein ...


    Danke und viele Grüße von der

    Albert-Bahn