• Moin zusammen,

    ich bin zwar von meinen 3D-Entwürfen aktuell eher harzlastig, aber dieser Wagen hängt bei mir immer noch in den Entwürfen herum (TTm und ggf. mit H0m Kopie) um dann irgendwann im anderen Harz (Resin) zu schlüpfen. Angedacht ist sowohl der Zustand mit Oberlicht und Salon also auch der DR-Zustand mit abgesenktem Oberlicht und was auch immer damals in dem Abteil war.

    Hat jemand von euch eine Idee, wie der Salonbereich zu DR-Zeiten eingerichtet war? Ich hätte jetzt auf lange Sitzbänke an den Fenstern im Sinne eines Traglastenabteils getippt, denn die Museumseisenbahn musste da wohl komplett neu gestalten.

    Soweit bin ich bisher gekommen, bevor ich den Winter eher mit Kleinzeug im CAD zugebracht habe.

    LG, Tomek

  • Hallo Tomek,

    soweit ich weiß, war der Wagen im Auslieferungszustand geteilt in einen Salonwagenteil mit Plüschsitzen

    für höher gestellte Fahrgäste und in ein 3.-Klasseabteil für das Bedienpersonal.

    Beim Umbau 1938 entstand dann aus dem Salonwagenteil auch ein 3.-Klasseabteil mit 32 Sitzplätzen zur

    Verwendung des Wagens im regulären Zugdienst. Diese Zahl der Sitzplätze schafft man nicht mit langen

    Sitzbänken, sondern in Sitzgruppen. Bei diesem Umbau wurde auch gleich der Oberlichtaufbau entfernt.

    Ich habe den Wagen in Messing noch mit Oberlichtern gebaut.


    Gruß, Peter

  • Vielen Dank Peter. Das klingt in sich schlüssig und macht die Konstruktion des DR-Standes mit der Wiederholung der Sitzanordnung einfacher.

    Viele Grüße, Tomek