Stippvisite bei Herrn Hammer in Thyrow (pmt/Technomodell)

  • Bitte meinen Besuchsbericht nicht zu pessimistisch bezüglich zukünftiger Auslieferungen interpretieren.


    Es gab einfach noch nichts Konkretes zu erwähnen.

    Und die ein, zwei Andeutungen von Herrn Hammer... diese wollte ich hier nicht verkünden, da sie mir zu bekannt vorkamen.


    So wurde der Zittauer Triebwagen ja seit 2009 nie mehr ausgeliefert.... Was hilft es da, wenn ich jetzt hier schreibe:sing:, in wenigen Monaten wird dieser wieder hergestellt:weg:



    Ich wollte Euch einen launigen und wahren Bericht liefern, ohne wieder die Gerüchteküche anzuheizen;-)

    Beste Schmalspurgrüße aus dem Spreewald

    Christoph

  • Hi!


    Bitte nicht falsch verstehen, ich behaupte nicht dass Alles super toll ist!

    Auch ich ärgere mich an gewissen Stellen.


    Ich wollte nur sagen, dass Technomodell eben nie eine ganz normale Firma ist, so wie Bemo, Tillig usw., sondern eine ganz spezielle Angelegenheit. Und das bringt halt so seine Eigenheiten mit sich :-)

    Ich habe eine riesigen Respekt, dass Herr Hammer diese auch sehr große finanzielle Herausforderung der Firmennachfolge eingegangen ist. Es wurden Summen für die Ablöse der Fam. Walter gemunkelt, aber ich halte mich zurück. Ich kann nur sagen, mich hat es aus den Latschen gehaut, als ich die Zahl gehört hatte. Ist aber Alles Hörensagen, mit Sicherheit wissen das nur wenige Leute.


    Was mich auch echt ärgert, ist die schlechte Kommunikation und Information. Beispielsweise kommen da Neuauflagen mit veränderter Bedruckung (diese Jahr z.B. 54401 und 52402) und nirgends wird man darauf hingewiesen. Wenn man nicht gerade im Forum oder im Dampfbahn-Magazin etwas darüber liest, wird man nie davon erfahren. So geht pmt sicher die eine oder andere Bestellung durch die Lappen, ich hab die Waggons auch nur durch Zufall entdeckt und gekauft!


    Was die Neuheiten angeht: Leider ist ja bei vielen Herstellern gute Traditon, sich da viel zeit zu lassen. Und andere wollen sogar eine Vorbestellung mit Bezahlung und lassen sich dann vier Jahre Zeit mit der Auslieferung.


    Und was die Mondpreise der Raritäten angeht: Wie gesagt, auf eBay wird die Technomodell II K fast gegen Gold aufgewogen und alle Fragen nach dem Modell. Das spiegelt sich bei der Neuauflage des Exots bei SEM wohl aber nicht wieder. Daher liegt Herr Hammer vielleicht doch richtig, wenn er sagt, eine Neuaflage von Exoten lohnt nicht. Andererseits: Bemo hat von ihren II K wohl dieses Jahr viel mehr verkauft als gedacht.


    Grüße

    Alex

  • Hallo (merane) Christoph,

    Hallo Zusammen,



    Sorry, dein Bericht ist gut, es spiegelt sich vieles in der Wirklichkeit wieder, denn Güterwagen und 2 Achser gibts glaub mittlerweile im Überfluss.(zumindest kommt es mir so vor)

    Auch geht es nicht um den Triebwagen und/oder IV K der Vergangenheit, es geht um die einzelnen Neuheiten - Blätter Jahr für Jahr. Die Modelle von 2020 gibts glaub schon, warum aber nicht 2016/17 (vereinzelt)


    Die Kauflaune einzelner Mitstreiter in diesem schönen, speziellen Hobby, was eigentlich schon nichts mehr mit einer Spielzeug-Modelleisenbahn zu tun hat ist grausam. Wie schon mehrmals hier beschrieben ist jedes Modell exklusiv in der Herstellung, daher eigentlich meiner Meinung nur in Vorbestellung einigermaßen zu bewerkstelligen.

    Jedoch sollte dann auch vorbestellt werden!


    Mir hat mal jemand geschrieben, von dem ich 5 sehr schöne, einzigartige Modelle besitze die zusammen knapp 900€ (3× 2 Achser dabei)kosteten und in Bezug auf Fertigmodellen HOe Handarbeitsmodellen,

    Die Kosten klingen für den Käufer hoch, aber Gewinn bleibt fast keiner.


    Es ist auch nur ein kleiner Teil bereit einen fairen Preis zu zahlen.


    So nun auch das Bsp der II K von SEM...



    Jedoch sei zu erwähnen das es Herr Hammer ein bisschen einfacher haben könnte, wenn er in irgendeiner Form den Kontakt zu seinem Kunden sucht! Damit meine ich nicht das er sich bei jeden melden soll, (wobei Nachrichten beantworten könnte er schon) er könnte Schwierigkeiten bzw Updates auf seine Homepage unter aktuelles schreiben.

    Mancher Händler würde wenn es um pmt geht, auch nicht gleich abwinken... (ohne Namen)


    Nun hat man auch in der Vergangenheit von jeden etwas anderes in Bezug auf pmt gehört, ja und heut hier wieder anders aber schon glaubhaft, in Bezug auf Technik/Maschinen und Fremdfirmen...


    Danke



    Die Tradition, das wohl viele Hersteller nur gegen Vorkasse die Vorbestellungen nach ca 4 Jahren ausliefern ist bei mir vorbeigegangen.

    Vorbestellung ja,

    Vorkasse wenn vorrätig, und ich möchte auch jederzeit vom Kauf zurücktreten können.

    Das hat bisher gut geklappt!



    Gruß

  • ...diese Sichtweise gibt es auch, ja, aber wer wird denn soweit denken... in manchen Bereichen geht es doch mit 70 erst richtig los während andere sich kaputt gearbeitet haben und da hat er noch was... und was Böses will ihn ja keiner...

    In diesem Sinne Alles Gute und Gesundheit👍

  • Das sich Exoten wie der Profilmesswagen (aufwendige Ätzteile), Triebwagen oder II K wirklich lohnen, wage ich zu bezweifeln. Klar sind die Preise hoch, dennoch ist wohl auch die Käuferschaft extrem klein... einen GGw können viel mehr Schmalspurbahner gebrauchen. Da kauft man sich mal eher "einfach so" einen, weil er a) deutlich weniger kostet, b) universeller einsatzbar ist und/oder c) mal eine neue Nummer/neue Variante hat.


    Ich glaube wenn man Ebay jetzt jede zweite Woche einen Triebwagen zum Verkauf einstellt, ist wohl schon nach dem zehnten der Preis gewaltig gefallen. Einfach weil die Handvoll, die so einen unbedingt noch brauchen, einen haben. Der Rest kauft eben nicht bei 600 € sondern gibt vielleicht 400 € dafür aus....

  • Moin,

    da ich auch in der branche der kleinen Kleinserien als Angestellter tätig bin geb ich mal kurz meine Sichtweiße wieder.

    Mit Modellbahn wird man in den Nichen nicht reich (Ausnahmen mag es geben). Die Modelle sind zwar im ersten Augenblick teuer aber für das was an Aufwand dahinter steckt ist es doch ziemlich ''billig'' würde man jetzt aber mal so richtig durchkalkulieren ist man meist doch wo ganz anders aber das wollen wohl die wenigsten ausgeben (Modellbahner sind doch oft ziemlich geizig^^, da schließ ich mich mal mit ein).

    Bei der Frage nach qualifitierten Personal, das ist da. Nur für das was man dann ab verlangt, ist die Bezahlung mit sicherheit nicht so doll. Da gibt es weit aus bessere Karrieremöglichkeiten ;).

    Also Idealismus muss schon da sein und wir reden hier ja wirklich von einem vergleichsweiße sehr kleinen Kundenkreis.


    Grüße


    Sven

  • Wie sagte die Chefin eines alteingesessenen Modellbahnladens zu mir, als sie ihr Ladengeschäft in bester Innenstadtlage aufgab:

    "Wissen Sie, mit Modellbahn kann man schon zu einem kleinen Vermögen kommen - wenn man vorher ein großes Vermögen hatte."