wieder paar ältere Aufnahmen (m7B)

  • Das stimmt. Du hast natürlich Recht. Eigentlich müsste ich es wissen. Aber vielleicht kannst Du ja trotzdem ein bissel verstehen, dass man ab und zu mal im Leben auch was falsch einschätzt. Dies ist mir in diesem Falle so ergangen. Is halt so: Es gibt Dinge, über die kann man verschiedener Meinung sein. Politik, Musikgeschmack... sonst was. Andererseits gibt es Dinge, die sind so feststehend, dass sie niemand in Frage stellt. Z.B. das Wasser flüssig ist und der Tag 24 Stunden hat.


    Und genau zu diesen feststehenden Dingen hätte ich auch den hier diskutierten Sachverhalt gezählt. Im Ernst: Ich habe echt wirklich damit gerechnet, dass es für mehr oder weniger alle feststehend ist, dass man alte historisch wertvolle Bilder nicht im Netz verballern sollte. Ich kanns auch jetzt noch nicht verstehen, dass man das anders sehen kann. Is aber halt trotzdem kurzsichtig von mir, wie ich ja schon geschrieben habe.


    Gruß Holger

  • Hallo Holger und alle anderen,


    folgender Sachverhalt brachte mich zu den Beiträgen.


    Die Dias gehörtem einem Kollegen meines Bruders. Aus einigen Gründen hatte er diese Kisten bei ihm eingelagert. Aufgrund familiärer Probleme kann er derzeit nichts damit anfangen und hat meinen Bruder gebeten, sich deren anzunehmen. Da er aber weder Zeit noch einen Diascanner hat, habe ich mich dafür angeboten. Der Wunsch des Besitzers war es, die Dias zu scannen und sie somit zu erhalten. Denn durch Lagerung im Keller, etc. waren sie schon nicht mehr die Besten. Was nach dem Scannen passiert, ist ihm egal. Da reicht die Spanne von Verkaufen bis Wegwerfen. Da auch einer Veröffentlichung nichts im Wege stand und sie hier herein passen, habe ich ein paar der Bilder ins Netz gestellt. Im kleinen Kreis gehen per E-Mail nämlich noch viel mehr herum.


    Jetzt hatten wir uns zusammengesetzt und das ein oder andere durchgesprochen. Als Fotograf ist mir dabei immer G. Schubert genannt worden. Das dabei noch irgendwelche Massenkopien mit im Umlauf sein könnten, daran hat keiner gedacht und wurde uns so auch nicht gesagt. Und was ich nicht weiß, kann ich nicht nachschauen. Ich habe nicht zu allen Schmalspurbahnen und sonstigen Anlässen alle Bücher, Zeitschriften, etc da, um auf evtl. Gemeinsamkeiten zu stoßen.


    In der Hinsicht bin ich Holger für seinen Beitrag dankbar, denn es erspart evtl. späteren Ärger. Warum er allerdings nicht, wenn ihm schon die ersten Beiträge ein Dorn im Auge waren, mir eine PN geschrieben hat, weiß ich nicht. Denn dann wäre alles im kleinen Rahmen zu klären gewesen.


    Denn wir hatten schon die Überlegung, die Bilder einem Verlag zur Verfügung zu stellen. Wenn aber doch, und das les ich hier aus der Kette heraus, einige Bilder von anderen Fotografen sind, dann geht dies natürlich nicht. Mir reichen die Fotos auf der externen Festplatte als Andenken an Vergangenes aus der Heimat. Daher wäre sicher auch der ein oder andere Verein mit Aufnahmen zu "seinen" Strecken bedacht worden. Bevor mir jetzt einer Geldmacherei vorwerfen möchte, so kann er den Gedanken sein lassen. Wenn aus den Dias ein Gewinn heraus gekommen wäre, so hätten den die Kinder des Herrn Schubert bekommen, denn die brauchen derzeit jeden Cent. Mir persönlich reichen die gescannten Fotos.


    Ich selber habe meine Schlüsse und Lehren hieraus gezogen. Mein Anliegen war es, die Fotos nicht nur in der Dunkelheit zu lassen, sondern auch mal andere dran teilhaben zu lassen. Das hier andere Fotografen mit beteiligt waren wußte ich nicht. Ich möchte hiermit allen, die sich durch meine Beiträge in irgendeiner Art und Weise gestört fühlen, die Entschuldigung meinerseits anbieten. Um den Beitrag nicht aus dem Sinne zu reissen, würde ich die Bilder so erstmal in den Ausgangsbeiträgen drin lassen. Wer damit ein Problem hat, darf mich gerne kontaktieren, dann nehme ich sie sofort, nach Lesens der PN, Mail, Antwortbeitrag, etc. heraus.


    Die Wünsche des Vorbesitzers werden erfüllt. Beim Scannen bin ich, der Scanner läuft auch jetzt wieder nebenbei. Zu verkaufen sind sie aus obigen Gründen nicht mehr, Vereine haben jetzt auch nichts mehr von. Da ja doch mehrere Fotografen für diese Fotos "verantwortlich" sind, haben sie ja auch nichts mehr davon und können sie auch nur ins dunkle Kämmerlein legen. Da ja irgendwo noch die "Originale" herumgeistern und einstauben, kann ich mich von den Plagiaten auch trennen. Denn wie schon geschrieben, für mich selber reichen die Gescannten und die externe Platte, nimmt nicht mal halb soviel Platz weg. Den Ort und die Uhrzeit der Tonne werde ich nicht nennen.


    Daher nimmt die Serie ein etwas abruptes Ende. Aber ich wollte andern nur einen Gefallen tun und einfach mal was anderes wie immer nur den aktuellen Dampf von den Museumsbahnen zu zeigen, keinen Dank einheimsen (wie mir unterstellt wird) und mir keinen Ärger an Land ziehen.


    Gruß Frank


    EDIT: ein und und ein zu eingefügt

  • Guten Abend,


    nachdem ich mich jetzt durch Eure Texte gekämpft habe, komme ich zu der Erkenntnis, daß ich viele (ernstgemeinte) Argumente von Euch verstehen kann, egal auf welcher "Seite" ihr steht. Aber feindet Euch doch nicht so an. Es ist nicht ganz falsch, daß heute viele Sachen im Netz auftauchen, die dort nicht unbedingt hingehören. Aber hat die Musikszene nicht ähnliche Probleme?
    Ich kann die Verleger, Autoren, Fotografen verstehen, es wird dieses Urheberrecht nicht immer ganz ernst genommen. Aber diesem Frank diese Sachen zu unterstellen, finde ich nicht fair, Ihr hättet Euch doch vorher privat kontaktieren können.
    Holger, eines hast Du mit dieser Diskussion sicher erreicht, Du hast uns die Sorgen und Nöte dieser Branche deutlich in Erinnerung gerufen.


    Trotzdem ärgere ich mich über einen Satz:
    ## Der Verfall in diesen Foren geht ja soweit, dass nun schon andere winseln wenn den Mario Schlegel endlich seine ach so hoch fotografisch wertvollen Supermotive endlich veröffentlicht." ####


    Das ist nicht das Niveau, was ich von Dir hier aus den alten Beiträgen kenne. Ok, Du scheinst es nicht geschrieben zu haben, aber veröffentlichen hättest Du es auch nicht müssen.
    Dieser Satz ist beleidigend.
    Es gibt nun mal auch im Bereich der Fotografie Leute, die spielen wie Du und einige andere in der ersten Liga, gleichzeitig gibt es aber auch die Kreisklasse. Hier freut man sich aber auch über geschossene Tore, selbst wenn wenige zuschauen. Auch das macht stolz und glücklich.
    Die Tatrabilder werden sicher niemanden von uns vom Hocker reißen, aber ich würde mir aus Höflichkeit verbieten, das hier im Forum ins Lächerliche zu ziehen.
    Fakt ist für mich, er hat sie wie versprochen reingestellt und das zählt. Ich habe mir auch etwas mehr versprochen, aber das ist meine Sache.



    Noch etwas zu unserem Forum:
    Seit ich das Forum kenne und ich Eure Beiträge lese, hat sich mein Bahn-Horizont erheblich erweitert. Ohne das Forum wäre mir vieles verborgen geblieben. So viel Bücher kann ich mir gar nicht kaufen und leisten, wie ich hier schon erfahren habe. Ich kann nur sagen, macht weiter so im Sinne eines fairen Miteinanders.


    Gute Nacht
    HeikoL

  • Und was ziehen wir nun aus dieser Diskussion für ein Fazit?


    Man hätte das "gefährliche" Thema des Copyright auf privatem Weg klären und damit einigen Unmut und "Verdächtigungen" verhindern können.


    Es gibt auch unter den Schmalspurfreunden Zeitgenossen, die das Besondere bzw. Seltene scheinbar nur noch mit dem Geld verbinden können/wollen ...


    ... und damit dem "normalen" Schmalspurfreund jegliche Freuden am historischen Bild (egal welcher Qualität) vermiesen können und ihm diese Kostbarkeiten (egal welcher Qualität) verwehren wollen.


    Wie schändlich sind wir doch alle, uns des Mediums Internet zu bedienen und nicht den Printmedien jeden Tag zu huldigen! Und das ganze Theater, obwohl "Mann" ja eigentlich gar nix dazu schreiben wollte.


    Vielen Dank an Holger Drosdeck dafür, dass wir nun in Zukunft wieder eine Quelle historischer Aufnahmen weniger haben und uns daran nicht erfreuen können!

  • good posting, wie es so schön (www-)neudeutsch heißt.


    Gruß Henning

  • 1969, kurz nach dem Brand im RAW Cottbus, gab es eine Exkursion ins RAW. Dabei wurde von uns u.a. die abgebrannte V100 001 fotografiert (auf DIA). Und 1973 wurde dieses einmalige Original-DIA in Ilmenau an einen Fan verschenkt. Dieselloks waren uns damals halt wurscht ... . :-)


    1973 im Februar haben Brüderchen und ich bei der Sonderfahrt Eisfeld-Schönbrunn mit Fremdtechnik SW-Fotos gemacht und diese Technik samt den Filmen an die Besitzer zurück gegeben. Auch später haben wir auf diese Art einzelnen Eisenbahnfans zu Aufnahmen unserer Art verholfen. Aber wir haben fotografiert !


    Wiederum 1973 Eisfeld-Schönbrunn haben wir mit unserer Technik SW-Aufnahmen gemacht und diese Filme komplett unentwickelt an einen Cottbusser Freund übergeben. Der hat dann später mit den Aufnahmen bei Verkauf auf Sonderfahrten Geld verdient. Einige Aufnahmen finden sich auch in Büchern und Zeitschriften.
    *
    Wie liegen denn in den Fällen nun die "Rechte am Bild" ? Sind die etwa verjährt ? :-)


    Interessant war auch, was mir im Mai zwei Mitglieder des TV KJ-1 e.V. in Magdeburgerforth zum Streit um die private Foto-Sammlung, hinsichtlich historischer KJ-1, eines Verstorbenen erzählten. Letztendlich sollen diese Fotos von den Erben vernichtet worden sein, weil dieverse Autoren und Verlage zu den Rechten sich stritten und erheblicher Druck ausgeübt wurde. Ob diese Info stimmt, weiß ich nicht.


    Erstaunt hat mich allerdings auch die hier genannte Auflagenhöhe von nur 1000 bis 2000 bei den Eisenbahnbüchern. In alten DDR-Ausgaben finde ich da nämlich Angaben ala 1-5 000 oder gar - 50 000. Aber heute sind wir 80 Millionen statt nur 16 Millionen ... .


    Zumindest dürfte nun Einigen klar sein, warum Brüderchen und ich erst nach dem 01.01.2019 unsere Schätze zeigen werden. Man wird also, z.B. auch auf Zugbespannungen mit 3 Stück 65.10 am Zug auf der Strecke Ilmenau-Großbreitenbach oder auf 2 Güterzüge mit 4x 95er in Rauenstein, noch viele Jahre warten müssen. Und egal wer da Prominentes und auch von uns sehr hoch geachtetes anfragt: auch mal wühlen ;-) mang meinen tausenden ORWO-Filmtaschen oder in Brüderchens rund 900 DIA-Magazinen verschiedener Bauart wird es vorher nicht geben.
    *
    Bei Brüderchen liegt übrigens noch so ein Pentacon-Falkenbalg-DIA-Kopiergerät rum. Braucht das einer ? Wir haben das Gerät 1988 gekauft, um anderen Fans Kopien unserer DIA zukommen zu lassen. Und das ganz ohne Hintergedanken, ohne Ruhm und Ehre und ohne finanziellen Gewinn. Aber damals hatten wir ja auch noch die DDR mit ihrer gelebten Solidargemeinschaft ... .

  • Hallo,


    darauf kann ich eine glasklare Antwort geben: ich schrieb von einer geplanten Veröffentlichung und bei mir ist es Grundvoraussetzung, das für jedes Bild von jedem Autor dafür die Erlaubnis vorliegt unter der Maßgabe, das der Gewinn allein dem Sächsischen Schmalspurbahn-Museum und seiner Arbeit zu Gute kommt. Der Autor erhält dafür ein Belegexemplar und wenn gewünscht, auch eine Spendenquittung.
    Außerdem denke ich, das dies eigentlich selbstverständlich sein sollte; da müssen wir uns hier nicht über Gesetzeslagen die Köpfe heiß diskutieren oder Raubrittertum unterstellen.


    Ein verwunderter Rittersgrüner.
    Gruß Gert.

  • Danke für die Blumen.
    Es brannte mir einfach unter den Nägeln, zu Euren Diskussionen etwas zu schreiben.
    Der Vorteil vieler Teilnehmer bei solchen Diskussionen, die dann gerade bei diesem Thema auch mal ins Persönliche gehen, besteht eben darin, daß sich viele wirklich persönlich auch kennen.
    Was ich leider von mir noch nicht behaupten kann, ich wohne einfach zu weit weg vom Geschehen. Aber wenn ich Ende September nach Zittau fahre, ergibt sich evt die Möglichkeit, jemanden aus dem Forum kennenzulernen. Wo und wie ich mich dann dort aufhalte, gebe ich nochmal bekannt (oh Gott, ein Staatsgast kommt :-) ) Leider bin ich dort nur von Mo bis Do, aber der 03.10.08 ist nunmal ein dt. Feiertag und in meiner Heimatstadt wird gefeiert (wovon man hier in Hessen nicht so den Eindruck hat, manchmal glaube ich, man will eher vergessen). Scherz.


    Zur Sache: Am 03.10.08 wird auch ein Trip ins Preßnitztal interessant, mit dem Gedanken spiele ich auch gerade.
    Aber ihr wißt ja, wie das ist, wenn man nach 4 Monaten wieder mal 1 Wo Zeit für seine Heimat findet. Alle mußt Du besuchen und überall vorbeikommen und wehe, du läßt einen aus.
    Aber nach Jöhstadt werde ich fahren (müssen).


    So, jetzt gehts an die Arbeit.


    Schönen Tag
    Gruß Heiko

  • Hallo Niels,


    dein "Klartext" zielt doch leider auch schon wieder daneben; wenn Holger GAR KEINE Bilder mehr sehen will, gehe ich auch nicht mit ihm, aber Fakt bleibt nun mal das falsche Copyright und darauf zielt mein "ganz".


    Gruß Gert.

  • Aber wenigstens ein Beitrag mit Humor in dieser Diskussion - ich hab mich fast tot gelacht...


    :cheers: