Himmelfahrt bei der Weißeritztalbahn(11B)

  • Hallo miteinander!


    Am 21.05. waren wir bei der Weißeritztalbahn, weil dort zusätzliche Züge fuhren. Wir starteten in
    Freital-Coßmannsdorf und wanderten flussaufwärts nach Malter, um von dort dann wieder mit dem Zug
    zurück zu fahren. Die meisten anderen machten es genau umgekehrt. Als wir um 8:00 Uhr starteten,
    waren wir noch fast allein im Rabenauer Grund. Aber als wir gut eine Stunde später in Rabenau ankamen, war das schlagartig anders. Ab da begegnete man fast minütlich einer anderen Wandergruppe.


    Nun zu den Bildern:




    Der erste Sonderzug um kurz nach 9 vor Rabenau.



    Der Sonderzug auf der Rückfahrt zwischen Seifersdorf und Spechtritz.



    99 1771-7 im Bahnhof Seifersdorf.



    Regler auf und Volldampf voraus.



    P 5003 verlässt Malter Richtung Seifersdorf.



    Der zweite Sonderzug auf der Brücke über einen Seitenarm der Talsperre Malter. Leider hatte sich der Himmel zugezogen und
    es hat auch immer wieder ein paar Tropfen gegeben. Erst als wir nach Hause gefahren sind, kam die Sonne wieder raus.



    Ankunft des Sonderzuges aus Richtung Dippoldiswalde in Malter.


    Mit diesem Zug sind wir dann wieder zurück nach Freital gefahren. Eigentlich wollte ich auf die erste Plattform hinter der Lok, aber die war schon überfüllt.



    Kurz vor der neuen Stabbogenbrücke in Rabenau.



    99 1761-8 verlässt den Hp. Freital-Coßmannsdorf in Richtung Hainsberg.



    Der dritte Sonderzug auf dem Weg in den Rabenauer Grund.


    Das war unser Männertag bei der Weißeritztalbahn. Meiner Meinung nach war es eine sehr gute Idee, zu Himmelfahrt einen weiteren Zugumlauf einzusetzen.
    Die Züge waren sehr gut besetzt und für die Fotografen und Videofilmer war durch den Stundentakt für Kurzweil gesorgt.
    Zu Pfingsten hätte sich ein zweiter Zugumlauf sicher auch gelohnt. Das einzige, was mir nicht gefiel, waren die ganzen Bierflaschen
    in den Aschenbechern und auf den Gepäckträgern der Wagen. Aber damit muss man zu Himmelfahrt wohl oder übel leben.


    Ich hoffe die Bilder gefallen!


    Beste Grüße, Johannes

  • Hallo Johannes,


    in Radebeul wars am 21.05 auch nicht viel ruhiger...


    Da stiegen etwa zehn nicht zu übersehende Herren ein (Alle um die 100 kg.) und machten zuerst mal ein Bier auf. Dann wurde eine obligatorische Verbrüderungszigarette angebrannt und zur Abfahrt das zweite Bier geöffnet...


    Hier aktuelle Bilder von mir:


    http://www.schmalspuralbum.de/


    (Einfach auf Fotoalbum gehen und neueste Uploads anklicken. Die Bilder findet man dann schon...)


    Gruß von der WG

  • Donnerstag, 28. Mai 2009
    (Sächsische Zeitung)

    Weißeritztalbahn: Keine Sonderzüge zu Pfingsten


    Freital/Dippoldiswalde
    Die Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft (SDG) rechnet zu Pfingsten nicht mit so vielen Reisenden auf der Weißeritztalbahn, dass Sonderzüge eingesetzt werden müssten. Grund dafür sind die mäßigen Wetterprognosen, sagte der stellvertretende SDG-Bahnbetriebsleiter, Mirko Froß. Zudem seien zu Pfingsten weniger Leute unterwegs als zum Beispiel zu Himmelfahrt.


    Am vergangenen Donnerstag gab es neben den fünf regulären Fahrten zwischen Freital und Dippoldiswalde vier Sonderfahrten. Mit der Auslastung sei man zufrieden gewesen, so Froß. Genaue Zahlen liegen aber noch nicht vor. An normalen Wochenenden fahren täglich rund 1000 Leute mit. (SZ/dsz)

    Viele Grüße,
    Eckhard