Dampffahrtag beim Pollo mit 99 574 und 99 4511 (22 Bilder)

  • [size=18px]Hallo Eisenbahnfreunde,


    nach der Rücktour von der Insel Rügen (ohne Bilder von der RüBB) machte ich noch einmal Station beim Pollo, jener neu aufgebauten Kleinbahn Mesendorf-Lindenberg. Dieses Jahr waren mit 99 574 und 99 4511 gleich zwei Dampfloks beim Pollo zu Besuch. Die Strecke ist 9 km lang und führt von Mesendorf über Brünkendorf und Vettin nach Lindenberg, so wie einst der alte Pollo fuhr. Mit 99 4511 kam auch die passende Lok zum Einsatz. Etwas enttäuschend ist, dass die Strecke kaum mit Fahrzeug zugänglich ist und ich somit vom Fotoprogramm am 22.5 Abstand genommen hatte. Ich wollte es mir nicht antun, mit 100 Gleichgesinnten wie verrückt mit dem Auto im Wald herum zu heizen um zu Bildern zu kommen. Da hätte ich mir ein Fotozugprogramm zum Mitfahren mit Fotohalten gewünscht. Den Regelfahrtag am 21.5 habe ich dann nach einer Mitfahrt im Zug dann zu Fuß an der Strecke bewältigt. Nur den letzten Zug habe ich mit dem Auto begleitet. Hier nun eine kleine Auswahl vom Fototag 21.5.
    Auf ein einstellen von Beiträgen bei DSO werde ich zukünftig doch lieber verzichten, dass ist die Mühe nicht wert. Die V 60 Tour vom VSE am 22.5 zeige ich daher nur auf meine Homepage unter aktuelles.


    99 4511 setzt in Lindenberg vor dem Bahnsteig um


    Anschließend wurde der Zug wieder an den Bahnsteig zurückgedrückt


    Bei der Ausfahrt gab es schöne Telegrafenmasten


    Anschließend kam auch die 99 574 nach Lindenberg


    In Brünkendorf rollt die 99 4511 an das neu aufgebaute EG


    Von der letzten Plattform meines Zuges schaut der Blick auf die Ausfahrt der 99 4511 so aus. Schön auch die Güterwagen auf den Rollwagen


    Dann kam der Meppel wieder auf der Kiesbettung im Wald vor Brünkendorf angerumpelt


    Schön auch die Originalanschriften der 60er Jahre an der Lok.


    Zu Fuß konnte ich den Zug verfolgen, da in Brünkendorf wieder Kreuzung war und Meppel dort 15 min Aufenthalt hatte.


    In Mesendorf gibt es mittlerweile wieder einen Wasserkran und ein offener Lokschuppen


    Auch ein original VP Streifenpolizist fuhr öfter dem Zug nebenher, leider hat er es nicht geschafft, sich mal im Motiv zu plazieren


    Original Pollo Lok 99 4644 soll auch bald wieder aufgearbeitet werden


    Meppel rangiert an der 99 4644 vorbei. Ob diese beiden Loks auch früher mal zusammen auf dem Bahnhof nebeneinander standen ?


    Am Nachmittag rückt 99 4511 zur letzten Tour an diesem Tag aus, hier verläßt sie Mesendorf


    Ankunft in Klenzenhof


    Einfahrt in Lindenberg


    Bereitgestellter Zug in Lindenberg


    Vor Vettin dampf Meppel im Gegenlicht durch die Prignitzer Wälder


    Vor Klenzenhof das schönste Motiv im Abendlicht


    An der Straße bei Klenzenhof


    Wieder in Lindenberg ist 99 574 gerade mit Umsetzen beschäftigt


    Letztes Bild bei Ausfahrt Lindenberg, dann ging es nach Jena zurück.


    Es wäre schön, wenn im nächsten Jahr die Dampfloks wieder mal richtig im Licht stehen würden.[/size]

  • Hallo Steffen,


    danke für die schönen Fotos.


    Ich liebe die Pollo-Strecke aber gerade wegen der relativ schlechten Erreichbarkeit mit dem Auto. Da ist man auf Schusters Rappen doch viel entspannter unterwegs und trifft meist viele Freunde am Schienenstrang.
    Der Fantag muß ja nicht sein. Mit ein wenig Glück bekommt man ja sogar an einem normalen Fahrtag noch etwas besonderes zu sehen.



    Ich glaube nicht, daß sich 99 4644 und 99 4511 allzu oft in der Prignitz begegnet sind.
    99 4511 ist erst 1967 nach Perleberg umstationiert worden und war wohl zunächst hauptsächlich im Kernnetz eingesetzt.
    99 4644 ist aber schon 1967 nach Rügen umgesetzt worden und nachweislich noch auf der Strecke Putbus - Altefähr gefahren. Die wurde 1967 stillgelegt. Die wenigen bekannten Fotos der Lok auf dieser Strecke wurden zumindest während der Vegetationsperiode 1967 aufgenommen.
    In der Prignitz war die 44 wohl hauptsächlich auf der Havelberger Strecke im Einsatz, wenn man den Fotos glauben darf.


    Sicher gab es da Möglichkeiten, daß sich die Loks begegnet sind, womöglich auch auf dem Bf. Glöwen, links und rechts der Regelspurgleise.


    Eine Frage an die Prignitz-Experten. Wo wurden eigentlich die Havelberger Loks ausgewaschen und vor allem repariert? Ging das in Havelberg oder wurden die Loks nach Perleberg überführt?


    Da wäre wirklich ein Foto interessant. Wer kann das liefern???


    Viele Grüße


    Dampf - Achim Rickelt

  • Hallo Steffen,


    danke für diesen tollen Bildbericht. Die besten Pollo-Bilder entstehen oft abseits der Fan-Tage.
    An normalen Fahrtagen hat man mehr Ruhe und brauch nicht ständig das Gefühl haben, jemanden im Bild zu stehen und damit eine schwere Katastrophe auszulösen.


    Und das Abwandern der Strecke ist ja auch nicht sooo schlecht für die Gesundheit ;)


    Schöne Grüße
    Tobias

  • Hallo Steffen,


    beim Pollo geht es auf den Fototagen gemütlicher zu als bei einer großen Eisenbahn. Die Fahrpläne der Züge sind so ausgelegt, daß alle Fotografen ohne Hast von den wichtigsten Fotopunkten zur nächsten Fotostelle laufen können (den Zug auch mal überholen) oder mit dem Auto auch die nächste Straße/Feldwegquerung ohne waghalsige Fahrweise erreichen.


    Ich habe gehört, bei den früher durchgeführten planmäßigen Fotowanderungen mit nachfolgendem Zug gab es aufgrund der zunehmenden Personenzahl schon Probleme. Und eine Mitfahrt zu den nächsten Fotostellen in einem Zug ist schlecht möglich, da müssten ja mehrere Züge hintereinander her bzw. sich mehrfach überholend auf den kurzen Streckenstücken unterwegs sein, es gibt aber nur eine Ausweiche in Brünckendorf. Außerdem wäre beim Überholen des Güterzuges zum Personenzug zu Fuß schon die Wegstrecke zum nächsten Fotopunkt errreicht, wozu dann eigentlich in Personenwagen mitfahren? Eine Kombination der Güterzüge immer mit Personenbeförderung scheidet aber aufgrund von Problemen der Zulassung, (Bremsen) und der beim Rangieren notwendigen freizügigen Austauschbarkeit des Fahrzeugparks für immer neue Wagengarnituren für die Fotofreunde völlig aus.


    Es hat sich eigentlich niemand über die Fahrpläne der Pollo-Fototage in den letzten Jahren beschwert. Die Pollo-Mitstreiter haben sogar Sonderwünsche wie Scheinanfahrten, Warten auf Sonnenlücken bis zur Abfahrt und z.B. die dieses Jahr von den Festveranstaltern aus Lindenberg organisierten besonderen Verladeszenen möglich gemacht und extra für die Fotofreunde eingebaut. Wer allerdings nur mit dem Auto von einer zur nächsten Stelle fahren will hat hier größere Wege zurückzulegen und erreicht so einige weitere im Fahrplan möglichen Fotostellen nicht. Und wer will eigentlich an einer so beschaulichen Strecke mit dem Auto einem Zug hinterherrasen oder gar wie kurz vor Mesendorf auch praktiziert nur neben dem Zug mit dem Video nebenherfahren.


    Ich finde die derzeitigen Fahrplanzusammenstellungen sehr gelungen, (wenn noch bei den Wartezeiten auf die Wolkenlücken Rücksicht genommen wird ;);) ), es ist besser gar nicht möglich.


    Tschüß,
    Danilo

  • Zitat

    Etwas enttäuschend ist, dass die Strecke kaum mit Fahrzeug zugänglich ist und ich somit vom Fotoprogramm am 22.5 Abstand genommen hatte. Ich wollte es mir nicht antun, mit 100 Gleichgesinnten wie verrückt mit dem Auto im Wald herum zu heizen um zu Bildern zu kommen. Da hätte ich mir ein Fotozugprogramm zum Mitfahren mit Fotohalten gewünscht.


    Du hast recht, das diese Museumbahn nichts für reine Nebenherfahrer ist, aber der Fahrplan der Fotozüge ist so ausgelegt, das man sogar mit dem Fahrrad den Zug zigmal überholen kann. Es ist wenig sinnvoll mit ca 50-60 Autos durch die ollen Feldwege zu heizen. Angesichts der enormen Teilnehmerzahlen von über 100 Fotografen sind eine unsere "geführten Wanderungen" unmöglich geworden. Diese Fotozugbegleitung braucht auf die Entfernung nach Lindenberg dann auch zu viel Zeit, so das weniger Züge fahren würden. Eine Beförderung von Personen (außer im Dienst) ist mit den Güterwagenzügen nun mal leider nicht erlaubt.


    Zitat

    Auch ein original VP Streifenpolizist fuhr öfter dem Zug nebenher, leider hat er es nicht geschafft, sich mal im Motiv zu plazieren


    Ich kann leider nicht immer überall sein, denn die Probefahrt der ETZ20F war ja rein privat und hatte mit der Veranstaltung eigentlich nichts zu tun. Die Fahrt nach Mesendorf war eigentlich nur ein Probelauf der Maschine für den Lindenberger Festumzug am 23.05. So war ich am Vatertag an zahlreichen Stellen fotogerecht postiert, aber nun nicht immer und überall. Zudem passt die Maschine aus den späten achziger Jahren irgentwie nicht richtig in die Epoche III der Zugfahrten.


    Ansonsten bin ich immer wieder von Deinen Bildern begeistert, wäre schön diese dann auich weiterhin in dem einen oder anderen Forum zu sehen.

    Viele Grüße aus Lindenberg/Prignitz

    Grüße aus dem Bremer Exil

    Jan