Ein Lokschuppen in 3D, Ich probiers auch mal.. :-)

  • Hallo André,


    ich finde Dein Projekt super und bin gespannt wie es sich entwickelt bzw. werde ich es interessiert beobachten,

    Leider habe ich es verpasst den Bahnhof in den 80/90ern einen Besuch ab zu statten, wo man dort vielleicht

    noch einige Relikte hätte sichten können.


    Gruß Jan

  • Die helfen sehr.. vielen Dank.. Das auf der anderen Seite eine Lampe befestigt war hätte wohl keiner gewusst.
    Auch die Leitung der Wasserversorgung ist so ein Detail.

    Wenn ich gerade so dabei bin. Ist das okay wenn ich dir mal eine Anfrage per PN schicke? Und zwar suche ich nämlich Bilder von Containerbahnhof in Meinersdorf nach 1982. Also Anschluss "Schaumchemie", da ich ja dort noch die ganzen Anschlußbahnunterlagen im Archiv habe..

    Gruß André

    5036041sig3.jpg

  • Anbei noch zwei Bilder...



    Die Beschriftung habe ich nur zur Anschauung hinzugefügt.
    Drucken lasse ich die natürlich nicht, dafür werde ich direkt Decals erstellen.
    Auch die Sh0 Tafel kommt dann wieder weg.

    An sich werde ich das Gebäude dann in seine Grundteile zerlegen, Holzbeplankung, Fenster und Türen bzw Tore extra. Für das Dach selbst schwebt mir die Idee von Tino vor. Fallrohre usw aus dem Zubehör bzw Bastelkiste.

    Gruß André

    5036041sig3.jpg

  • Hallo André,

    wirst du dann neben dem Heizhaus auch etwas Bahnhof bauen?

    Im Forum gibt es ja schon Gornsdorf und Jahnsbach. Ich selbst baue gerade das Gornsdorfer Viadukt auf 3 m Länge in H0e. Wenn es soweit ist, werde ich dazu berichten.

    Somit könnten wir zu gegebener Zeit und und vielleicht im Jahre 2 N.C. (hier mit ist nicht "nach Christi" sondern "nach Corona" gemeint) uns mal in Thum zu einem Spielwochenende im Weihnachtsvorfeld treffen.


    Ps.: Ich persönlich liebe natürliche Materialien - diese von Natur aus Matt - und würde das Heizhaus aus Pappe, Papier und Holz lasern lassen, z.B. bei dem im Forum oft genutzten Fachleuten in Chemnitz in der Annaberger Straße.


    Viele Grüße und mach weiter - ich freue ich an jedem Arbeitsfortschritt der Forumskollegen.

    Es lebe das vierte Element und alle seine Aggregatzustände!

  • Sicher wäre der Bahnsteigteil mit dem markanten Kohleschuppen und Lokschuppen eine Überlegung wert.
    Was mir aber da Kopfzerbrechen bereitet ist das recht markante Meinersdorfer Bahnhofsgebäude..
    Ich denke da muß ich noch einige Stunden üben bis ich mich da an eine Konstruktion wage.
    Den ganze Bahnhof nachzubauen wäre natürlich mit Maßstäblichen 16m von Esig zu Esig etwas zuviel des gutem.
    Aber ich werde mir da mal Gedanken machen.. Als Modul wäre es sicherlich etwas interessantes..


    Gruß André

    5036041sig3.jpg

  • Hallo zusammen,

    Hallo André,

    dein Projekt finde ich top. Deine Zeichnung sieht schonmal vielversprechend aus.

    Ich stimme jedoch Jochen zu und würde die Teile auch Lasern lassen.

    Bei mir wurden für mein derzeitiges Modulensemble auch alle Häuser gelasert.

    Meine Jahnsbacher Bahnhofsgebäude wurden ebenfalls gelasert.

    Mit Lasercut Hofmann in Chemnitz haben wir einen kompetenten Partner in Sachen Lasercut gefunden. Jochen lässt ja dort ebenfalls fertigen.

    ich gebe Jochen recht.

    Man sollte sich mal zu gegebener Zeit treffen und die Thumer Netz Sachen zusammen „bespielen“.

    Da gibt es ja auch noch Ehrenfriedersdorf und die Schießhausbrücke und und und..


    Ich wünsche weiterhin gutes Gelingen beim Projekt Lokschuppen.

    Das behalte ich mal im Auge.


    @ Jochen

    Na da werde ich bei LC Hofmann in Zukunft mal ein Auge auf daliegende Brückenteil,e werfen.😏

  • Hallo Jens, Hallo Jochen.


    Da muß ich mal ganz doof fragen. Kann ich da dann die STL Datei direkt zum Lasern lassen verwenden?
    Ich denke ja mal das ich es trotzdem zerlegen muß wie ich beim Druck ja schon geplant habe oder?
    Ich habe in diese Richtung gar keine Erfahrung, würde es aber durchaus auch mit dem Lasern probieren,

    Wenn das Modell dadurch besser wird, warum nicht.

    Ps. Jens da ich ja ein guter Bekannter deines MEC Jahnsbach Kollegen Benjamin bin, denke ich das es kein Problem ist dich da auf dem Laufenden zu halten.
    Gruß André

    5036041sig3.jpg

  • Hallo André,


    zum Lasern musst Du in der Regel aus dem dreidimensionalen Objekt eine zweidimensionales Abbild machen.

    Das bedeutet die Tiefe wird durch die Materialstärke vorgegeben.


    Dann musst Du durch die Linienfarbe noch die Information mitgeben, ob dies eine Gravur ist und eine Schnitt durch das volle Material.

    Welche Farbe für was steht, sagt Dir Dein Dienstleister der Wahl.

    Diese Dateien werden iin einem Grafikformat abgespeichert: .dfx, .pdf oder ähnliches.


    Ich habe auch mit Lasern für den Gebäudebau gute Erfahrungen gemacht.


    Kalle