Westfalen und Schmalspur ? Gibt´s...

  • Da ich ja nun nicht mehr in Sachsen wohne - wo die ´Bimmelbahn´ quasi vor der Haustür lag, musste ich mich leider anderen "Schmalspurbahnen" zuwenden. Das Thema lässt einen einfach nicht los. Mich jedenfalls nicht. Die nächste "Schmalspurbahn" ist ca. 40 Kilometer weg von mir, das ist die DKBM in Mühlenstroht (Gütersloh). Hab mir nun fest vorgenommen (da meine Krankheit wahrscheinlich keinen geregelten Job mehr zulässt), dort Mitglied zu werden. Lieber Gartenbahn im Maßstab 1:1 als gar keine Dampfloks mehr. Und diese Worte sollen keine Herabwürdigung bedeuten, die Kollegen dort drüben machen definitiv einen guten Job. Aber bis dahin ´krieche´ ich mal den alten Zechenbahnen (siehe meinen Nicknamen) hinterher. Aktive Zechen gibt es nicht mehr, alles dicht. Ich bin froh, dass einige davon wenigstens noch ein paar Grubenloks aufgehoben und ausgestellt haben. Hier mal ein paar Bilder. PS.: die Herrschaften vom Innenministerium NRW (Auto im Hintergrund) haben mich WIRKLICH gefragt ob sie mir helfen können. Mussten sie aber nicht, meine Fotos konnte ich auch so machen.

    Schöne Weihnachtswoche Euch allen, liebe Grüße in die Community, Zechenbahner (Michl).



  • Laut meinem letzten Beitrag hab ich mich ja nun auf die Grubenbahnen hier im Revier ´eingeschossen´. Das stimmt aber nur zum Teil; die "Fuzzis" sind damals gern den Zügen der Döllnitzbahn ´hinterhergerannt´, ich hab in Ruhe auch mal die ´andere´ Eisenbahn aufgenommen. Erklärungen sind sicher nicht nötig, die Bilder sprechen für sich :




  • Hallo Zusammen,


    neben dem Kleinbahnmuseum Mühlenstroth gibt es in Südwestfalen eine außergewöhnliche Museumsbahn, die nicht dem Zwecke dient, DIE STRECKE zu erhalten, sondern gebaut wurde, um schmalspurige Fahrzeuge nicht mehr existenter regionaler Bahnen - allesamt meterspurig - noch einmal einsetzen und in Betrieb zeigen zu können.


    Die Märkische Museumseisenbahn Hüinghausen (Homepage)


    MMB bei YouTube


    Sie nutzt ein kurzes Teilstück der abgebauten Regelspurstrecke Plettenberg-Herscheid. Betriebsmittelpunkt ist der Bahnhof Hüinghausen.


    Die sicherlich bedeutendsten Bahnen waren die Hohenlimburger Kleinbahn und die Plettenberger Kleinbahn.


    In Hohenlimburg bei Hagen wurde ausschließlich Güterverkehr mit Regelspurwagen auf Rollwagen betrieben. In der Region gab es früher sehr zahlreiche metallverarbeitende Betriebe, z.B. Walzwerke und Drahtziehereien. Eine Handvoll Betriebe existiert bis Heute, aber nur ein paar. Charakteristisch für die HKB waren die kleinen O&K Dieselloks.


    Hier ein paar Szenen aus vergangener Zeit:

    Wenn auch nur ein kurzer Trailer


    Die Loks 2 und 3 sind in Hüinghausen erhalten geblieben. Lok 3, die in Bezug auf das durchfahrene Nahmertal den Namen 'Nahmer' trägt, ist betriebsfähig.

    YouTube mit Lok 3


    Hier ein sehenswerter Film zur

    Plettenberger Kleinbahn


    Abschließend sei noch die KAE, die Kreis Altenaer Eisenbahn genannt.

    Die Dampflok 'Hermann' ist erhalten geblieben und so wie die 'Plettenberg' heute betriebsfähig und beim DEV Bruchhausen-Vilsen im Einsatz,


    Siehe und höre hier...


    'Hermann' und 'Plettenberg' waren natürlich auch schon in Hüinghausen zu Gast!

    Gasteinsatz Hermann

    Gasteinsatz Plettenberg


    Es gab auch in Iserlohn eine Kleinbahn, aber von dieser habe ich keine Kenntnisse.


    Liebe Grüße, Peter

    Einmal editiert, zuletzt von Peter Preis () aus folgendem Grund: Hermann aufgegleist (Link funktionierte nicht)

  • Hallo,


    über die Schmalspurbahnen in Ostwestfalen gibt es eine spezielle Homepage.

    Ich finde es erfreulich, dass die 6 Wagen der Bielefelder Kreisbahn, welche nach Borkum gelangten, alle erhalten sind, wenn auch an verschiedenen Orten.


    Gruß


    Fahrkartensammler

  • Moinsen,


    empfehle dazu auch die Wolff-Bände beim EK:


    Band 5 und 6 Deutsche Klein- und Privatbahnen, da die schmalspurigen Bahnen in dem Raum ja Privatbahnen waren.

    Der Oschatzer Saarsachse

    IV K - Fan

  • Hallo, 40 km vom DKBM? und keiner erwähnt die Muselbahn Bruchhausen.Vilsen -Asendorf? Der DEV ist fast ähnlich weit weg oder nah dran wie die MME. Lohnenswerte Ziele sind ohne Frage beide. Nicht zu vergessen die Brohltalbahn und der IHS. Du siehst, Schmalspur liegt nicht sooo weit weg - ein Stück fahren muss man halt schon. Wenn die Normalität wieder Einzug hält in der Republik kannst Du Dir schon mal Reisepläne machen.

    mit Gruß aus Gernsheim

    Rainer :wink: