Unternehmens-Geschichte von GI-Modell (Gerhard Iwanczyk)

  • Hallo,


    muß da auch mal meinen Senf dazu geben:


    Es könnte 15 Jahre oder länger her sein, da habe ich mir die unten abgebildeten Fahrzeuge als Bausatz gekauft und aus Gründen, die ich heute nicht mehr weiss, direkt bei Herrn Iwanczyk zu Hause abgeholt. Er hatte alle möglichen fertigen Modelle auf dem Küchentisch seines kleinen Häuschens aufgebaut, seine Werkstatt/Produktion hab ich nicht gesehen.


    Zu den Bausätzen kann ich sagen, das das alles gut gepasst hat aber doch ziemlich aufwendig war. War und ist aber genau mein Ding, weil Löten mir sowieso lieber ist als kleben, es verleiht den Objekten viel höhere Stabilität. Zur Qualität meiner Arbeit: Ginge heute besser. Speziell die Decals sind schon grenzwertig, haben sich wohl wieder teilweise gelöst. Die lagen übrigens wie auch die Radsätze, der Resin-Kessel und der kleine Faulhaber-Motor den Bausätzen bei.


    Und hier die Bilder, wiedergefunden aus den Untiefen meines Archivs, weil H0e nicht mehr in meinem Focus liegt.













    Also ich fände es gut, wenn jemand aus den Vorlagen wieder was fertigen würde! Wollte eigentlich Anfang 2019 mal wieder was kaufen, aus dem bekannten Grund war da aber schon Schluß. Schade.


    Grüße


    André

  • Hallo und ein gesundes neues Jahr wünsche ich,


    wie weiter vorn angekündigt liefere ich noch Bilder vom ASF und dem Rollwagen. Der Rollwagen hat als Bausatz 39,00 DM gekostet.

    Er ist schon etwas wuchtiger als die heute lieferbaren Roco Teile. Damals war man froh überhaupt etwas zu bekommen und unter dem Wagen macht der auch noch eine ganz gute Figur. Ich vermute mal, dass hier die HERR Modelle die Basis für Fertigung waren. Die Beschriftung lasse ich voraussichtlich weg. Das ASF hatte ich motorisiert und

    läuft etwas zu schnell. Der Antrieb wird noch mal geändert, deswegen fehlen noch einige Details.


    Gruß Jan






  • Hallo,


    der Rollwagen von GI ist doch das gleiche Modell, was es auch zeitgleich von Modellbau Glöckner gab und heute noch gibt. Waren die Rollwagen denn ein Gemeinschaftswerk oder hat GI den nur mit vertrieben, denn ich bin der Meinung, dass dieser Rollwagen von Modellbau Glöckner entwickelt wurde, denn es war das einzige Fahrzeug um GI-Sortiment, was nicht aus Messing ist.


    Gruß Robert

  • Hallo

    ich bin der Meinung - das dieser Kunststoff-Rollwagen weder von GI noch vom Glöckner entworfen wurde.

    Bereits zu DDR-Zeiten und des bereits schon in den 80er Jahren wurde er von "Maus" aus K-M-Stadt vertrieben unter der Hand,

    teils auch gegen Westgeld, was Er auch bevorzugt getan hatte, ich selbst habe mir einmal vier dieser Wagen beschafft.

    Vom hören-sagen ist mir bekannt, das die Form oder was auch immer von Glöckner einst übernommen wurde,

    ob es allerdings genau stimmt, kann ich hier nicht bestätigen.

    Meint .....

    ... mit besten Grüßen

    von Hans-G.

  • Den aktuellen Glöckner-Rollwagen aus Kunststoff habe ich mir erst neulich im Dezember zugelegt.

    Und bevor ich Eure sehr interessanten Erläuterungen gelesen hatte, dachte ich bereits beim schnellen Betrachten

    des GI-Fotos: "Mensch, der sieht ja identisch aus wie meiner von Glöckner!"


    In diesem Sinne kann ich Eure historischen Chronologien zwar nicht im Detail weiter bringen, wer von wem was übernommen hat.

    Aber in jedem Fall stimmt es, dass Glöckner irgendwie an die damalige Form gekommen sein muss, welche auch GI benutzte.

    Beste Schmalspurgrüße aus dem Spreewald

    Christoph

  • Hallo,

    So wird es gewesen sein.

    Ich kann die Geschichte so bestätigen, allerdings auch nur aus 2.Hand.

    Definitiv gab es das Rf schon in den 80ern unterm Ladentisch.


    VG

    Norman

  • Es war halt irgendwie auffällig, dass GI in seinem sonstigen Portfolio aus Messing, diesen einen Wagen komplett aus Kunststoff im Programm hatte. Von daher vermutete ich damals* schon, dass er nicht von ihm stammen könne.



    *damals: 1993/1994

  • ... und welch' ein irre interessanter Thread sich hier entwickelt hat!

    Was solch ein Ns4-Weihnachtsgeschenk alles bewirken kann:klatsch:

    Beste Schmalspurgrüße aus dem Spreewald

    Christoph

  • Hallo noch mal,


    ein Modell aus meinen Bestand hatte ich im letzten Beitrag zu diesem Thema glatt unterschlagen. Der Wismarer Schienenbus. Den habe ich vor gut 35 Jahren gebaut. Lackierung mit dem Pinsel. Die Beschriftung wurde erst später angebracht, weil sie zu DDR-Zeiten nicht Bestandteil war. Diese hatte ich Anfang der 1990er Jahre nachgeordert. Die erste Antriebsvariante war recht einfach gehalten. Benötigt wurde dafür zusätzlich zum Bausatz ein Piko N-Motor und einige TT Getriebeteile. Das lief im Ergebnis nicht so berauschend. Akustisch war es fast eine Höllenmaschine. Später hatte GI einen komplett neuen Antrieb gemacht den ich auch mal nachbestellt hatte. Nur füllte dieser den Innenraum des VT schon recht gut aus. Er kam nicht zum Einsatz.

    Das Modell stand über 30 Jahre ungenutzt in der Vitrine. Letztes Jahr habe ich ihn mir noch mal vorgenommen. Es werden Details abgeändert und natürlich auch ein neuer Antrieb kommt rein. Das ganze Projekt läuft aber so nebenbei. Wenn er dann mal fertig ist, wird es der VT133 513 sein.


    Nun die Bilder von der Ausgangssituation vor der Aufarbeitung.