Unternehmens-Geschichte von GI-Modell (Gerhard Iwanczyk)

  • Hallo zusammen,

    Bezüglich Stromabnahme:

    Ein Pol war das komplette Messingfahrwerk und der andere Pol- (entsprechend isoliert) war der Pol mit den Stromabnehmer'n.

    welcher nun Plus und Minus war, vermutlich war der Minus-Pol das Fahrwerk.

    Auch mußten die Radsätze entsprechend ausgelegt sein.

    Stromaufnahme an Modellen von GI dürfte meist beidseitig mittels Stromabnehmer gewesen sein. Das haben oft die Räder mit Kunststoffanteil eigentlich schon so vorgegeben. Auch bei meinem Wismarer ist es nicht anders. Dafür hatte ich damals Räder aus dem TT-Bereich verwendet. In H0 gab es auch nichts in dieser kleinen Größe.


    Als Beispiel hier die 99 4711 aus dem Hause GI. Die Stromabnehmer sind auf beiden Seiten gut zu erkennen. Gebaut hatte ich diese nicht. Nur wieder etwas hergerichtet.


    Robert

    Der Sven Meyer hat eine IK von GI wohl am Laufen. Er ist hier auch im Forum.

  • Hallo,


    ich hab in den 90ern auch eine von GI gebaut. Das ging über Jahre, den der Bausatz war für einen Anfänger die reinste Katastrophe. Habe mir dann aus Frust eine von Technomodell gekauft. :D Ich glaub in irgend einer Schachtel muss ich die noch haben.


    Daniel

  • Hallo,


    ich hab in den 90ern auch eine von GI gebaut. Das ging über Jahre, den der Bausatz war für einen Anfänger die reinste Katastrophe. Habe mir dann aus Frust eine von Technomodell gekauft. :D Ich glaub in irgend einer Schachtel muss ich die noch haben.


    Daniel


    Oooooooh, ein Foto davon wäre aber die blaue Mauritius hier im Thread;-)


    Beste Schmalspurgrüsse

    Christoph

    Beste Schmalspurgrüße aus dem Spreewald

    Christoph

  • 25294-p1020552-jpg


    Moin Thomas,


    die gefällt mir aber sehr, muss ich sagen. Schade, dass die Bilder auf der rechten Seite so verunglückt sind....


    Willst Du ihr nicht eine andere Nachlaufachse gönnen? Ich finde, das wäre sie wert und würde den Gesamteindruck noch deutlich steigern!?


    Viele Grüße,


    Lenni

  • Moin,

    ich war auch auf Suche. Finde es auch klasse dass hier dieses spezielle Thema behandelt wird. Später mehr von mir. Jetzt gehts erst mal auf Arbeit...Winterdienst ! Bei mir im Hobbyraum ist ja "ganz wenig" von GI...here we go :
















    Eine kleine Auswahl, 99 593 ist aus 1997, letztens neu lackiert, beschildert und repariert aber analog. Es liegt noch eine auf dem Tisch. Es soll 99 545 werden, ich werde berichten. Warum tue ich mir das an ? Weil ich noch mal wissen will ob ich die Lok mit den Erfahrungen der Jahre besser zusammen gefriemelt bekomme als vor 22 Jahren und als Reminiszenz an meinen Freund Gerhard.


    Viel Spass