Betrieb der Weißeritztalbahn 2021

  • Hallo in die Runde,


    Eckhard keiner hat davon geredet, dass im Winter gar keine Züge mehr fahren sollen :smash: .

    Bitte seht das nicht alles immer so Schwarz-Weiß, denn davon war nie die Rede. Wenn in verkehrsschwachen Zeiten von drei Zügen nur der letzte, der nebenbei eh nicht die ganze Strecke befährt, weggelassen wird, dann arbeitet das Personal dennoch nicht ausschließlich im Sommer.

    Bei der Lößnitzgrundbahn fährt der letzte Zug des Tages (P 3012/13) beispielsweise auch nur von 02.04. bis 31.10.2021. Bei der Fichtelbergbahn muss das Personal auch damit klarkommen, dass in der Nebensaison nur halb so viele Züge fahren, wie in der Sommer- und Winter-Hauptsaison.


    Nun ist die Weißeritztalbahn insgesamt wesentlich länger. Das heißt, dass bei saisonabhängigem Wegfall des letzten Zuges, die Dienste deutlich kürzer werden. Allerdings kann ich mir bei dem bisherigen Fahrplan ohnehin nicht vorstellen, dass es zwei Schichten gibt – also dürfte die tägliche Arbeitszeit bei 10 oder mehr Stunden liegen. Wenn dann der letzte Zug für zwei bis drei Monate im Jahr wegfallen sollte, dann werden aus den Diensten in Überlänge eben Dienste mit einer normalen Arbeitszeit oder vielleicht auch einer Stunde zu wenig, was aber kein Weltuntergang sein sollte.

    Abgesehen davon fängt der Dienst ja auch nicht erst mit der Abfahrt des ersten Zuges an und hört unmittelbar nach Ankunft des letzten Zuges auf – beide Male ist noch eine gewisse Zeit für eventuelle Rangierarbeiten und andere Tätigkeiten vorgesehen.


    Unter Beibehaltung des bisherigen Fahrplans – mit der Änderung, dass das Zugpaar P5004/05 nur von April bis Oktober und zusätzlich in der Adventszeit verkehrt – sollte kein Mitarbeiter arbeitslos werden. Vielleicht mag es Kollegen geben, die sich anfangs darüber nicht all zu sehr freuen, doch ein den Bedürfnissen besser angepasster Fahrplan sollte auch in deren Interesse liegen. Andererseits kann es außerhalb der von mir genannten Zeiträume (Februar/März/November) auch recht angenehm sein, Abends etwas eher heim zu kommen ;) .


    VG Marc

  • Hallo Marc,


    ich habe nicht gemeint, dass alle Mitarbeiter nur im Sommer arbeiten sollen. Aber möglicherweise einige. Ich musste auch erst lernen, dass die Fahrplangestaltung auf der Weißeritztalbahn erheblich von der Personalplanung und den Möglichkeiten des Arbeitszeitgesetzes (Länge der regelmäßigen Arbeitszeiten, Ruhezeiten) bestimmt wird. Ich zitiere mal ein Beispiel daraus: "Die werktägliche Arbeitszeit der Arbeitnehmer darf acht Stunden nicht überschreiten. Sie kann auf bis zu zehn Stunden nur verlängert werden, wenn innerhalb von sechs Kalendermonaten oder innerhalb von 24 Wochen im Durchschnitt acht Stunden werktäglich nicht überschritten werden." Es ist leider nicht so einfach, wie auch ich mir das früher vorgestellt habe. Überschätze nicht die Personaldecke, die für einen Einzugbetrieb benötigt wird, da ist wenig Spielraum.


    Ganz egal, wieviel man vom Winter in den Sommer verschiebt, in jedem Fall müsste dass Personal im Sommer mehr arbeiten als im Winter. Und nicht jede Zugbegleiterin eignet sich auch als Lokschlosser im Winter, so dass eine Aufgabenverschiebung nicht ohne weiteres möglich ist. Eventuell kann man mit Jahresarbeitszeitkonten arbeiten, aber auch das müssen die Mitarbeiter (oder der Betriebsrat, so es einen gibt) mittragen.


    Wenn die SDG saisonbedingt im Winter auf der Fichtelbergbahn mehr fahren würde als auf der Weißeritztalbahn, wäre eine Personalverschiebung denkbar, aber da entstünden wieder Reise- und Übernachtungskosten.

    Viele Grüße,
    Eckhard

  • Zitat von TRO

    Ich habe mich auch schlau gemacht. Wäre C nicht gekommen, wäre der Wagen bewirtschaftet und auf der Fichtelbergbahn im Einsatz. Betreiber wäre der gewesen, der auch die neue Gaststätte im Bahnhof Oberwiesenthal übernommen hat/ hätte. Wie das aktuelle vor Aussieht keine Ahnung, der Wagen in Othal ist eben zur Unzeit fertig geworden :( .


    Hallo TRO,


    genau, der Betreiber des Bistrowagens ist die Fleischerei Drechsler aus Sehma. Wenn es die aktuellen Bestimmungen gerade zulassen findet in Oberwiesenthal (mindestens am Wochenende - so mein letzter Stand) auch ein Außenverkauf vom Grill statt.

    Gruß

    Julius

  • Hallo Zusammen,


    mein Kenntnisstand ist, dass der Wagen zwar von der besagten Metzgerei betrieben wird, aber eben nur auf Bestellung für Gruppen.


    Ist es tatsächlich der Fall, dass ein täglicher Einsatz zur Nutzung für jeden Fahrgast vorgesehen ist? (C... mal unberücksichtigt)

    Gruß
    Andi

  • Hallo Leute


    Wie die SDG gerade auf ihrer Webseite bekannt gibt. Findet am 16.05.2021 kein Verkehr auf der Weißeritalbahn und Lößnitzgrundbahn statt. Es wird SEV für den einen Tag eingerichtet. Die gesamte Belegschaft hat an dem Tag ein Impfangebot bekommen und viele haben es angenommen.

  • Hallo

    nicht ärgern.Dahinter ist die vereinigte Weißeritz die mit vereinigter kraft das blaue Haus was mal genau dort stand durch teilweises wegspülen des Untergrundes zum kippen brachte.Ein Foto davon ging um die Welt.

    Gruß
    Harald a.F.

  • Guten Abend,


    nachdem nun gestern anlässlich Christi Himmelfahrt wieder Zwei-Zug-Betrieb im Weißeritztal stattfand, wurde heute im gleichen Fahrplan der Takt von gestern nochmals angeboten.

    Da es es heute trockenes Wetter gab, habe ich mich an die Strecke gewagt.



    In Naundorf begegnete mir 99 1762-6 das erste Mal mit der planmäßigen Garnitur.



    Lautstark donnert sie wenig später in den Bahnhof von Kipsdorf hinauf.



    Auf ihrem Weg ins Gebirge begegnete mir die Neubaulok 99 1793-1 erstmals am heutigen Tag. Hier hat sie mit ihrer bunten Garnitur gleich den Bahnhof von Malter erreicht.



    Auf ihrem Rückweg passiert sie die Vorsperre bei Dippoldiswalde.



    Und mit dem letzten Umlauf quert die Altbaulok die Obstwiese in Dippoldiswalde.


    Schönen Abend noch,

    Richard

  • Hallo Peter,


    gestern waren die Züge gut besetzt trotz des schlechten Wetters. Heute war es nicht viel anderes, der Aussichtswagen war stets gut besetzt.


    Viele Grüße :)

  • Hallo Peter,


    heute in ersten Zug nach Kipsdorf war nicht viel los. Ich war alleine im Wagen. Es hat ja Vormittag auch noch geregnet. Viele sind schon in Rabenau ausgestiegen. Bis Kipsdorf sind vielleicht 3 Familien mitgefahren, Keine Ahnung, ob von Freital aus oder unterwegs zugestiegen.


    Viele Grüße


    Axel