Betrieb der Weißeritztalbahn 2021

  • Hallo,

    Zittau und Weißeritztalbahn zu vergleichen finde ich ehrlich gesagt nicht ganz fair - schließlich ist die eine Strecke fast doppelt so lange wie die andere - den der gleichen km-Leistung fährst du in Zittau demnach doppelt so viele Züge. Natürlich geht das nicht so 1:1 auf, das ist mir auch klar, aber das ist schon ein Punkt, den man nicht vergessen sollte. Für eine nur mäßig eisenbahnaffine Familie sind die Fahrzeiten im Weißeritztalbahn und auch der Fahrpreis schon eine Hausnummer.

    Was ich bei der Weißeritztalbahn für die Vermarktung zusätzlich herausfordernd finde, ist der Neubaustreckencharme im oberen Abschnitt - natürlich ist es toll, dass die Bahn wieder auf ganzer Länge fährt, aber speziell der Abschnitt zwischen Dippoldiswalde und Schmiedeberg hat mit Bimmelbahnromantik nichts mehr zu tun. Und dann hat Oybin im Vergleich zu Kipsdorf auch für Familien mehr zu bieten. Ich war Ende August zugegebenermaßen schon vor allem wegen der Bahn dort, aber schon allein, wenn man sich ein bisschen ins Umfeld einliest, stechen einem rund um die Zittauer Bahnen einfach deutlich mehr Angebote auf als im Weißeritztal. Das ist zumindest meine Wahrnehmung.

    Gruß,

    Andreas

  • Glück auf,

    wenn man meint, dass Heizer keine Betriebsdienstausbildung brauchen, hilft es eventuell, sich §47 der EBO bzw. ESBO durchzulesen. Abgesehen davon erhalten bei der Betreiberin der Weißeritztalbahn so ziemlich alle Mitarbeiter eine Grundlagenausbildung im Betriebsdienst. Weil es wichtig ist.

    Grüße

  • Hallo Zusammen,

    Hallo Tom,



    Zur Frage wie es Zittau hinbekommt einen Nebenfahrplan und einen Hauptfahrplan mit 2 Zugbetrieb und an Wochenenden 3 Zugbetrieb und bei Veranstaltungen, alles was zur Verfügung steht rollt, solltest du vielleicht mal fragen, nur hier im Forum oder anders gesagt am Stammtisch wirst du die Frage nicht wirklich beantwortet bekommen...


    Zum einen wer lässt sich schon öffentlich in die Karten schauen und zum anderen rückblickend sah es in Zittau bis ca 2008 auch nicht rosig aus.

    Heute fahren dort Züge aus verschiedenen Zeiten, es wird einiges geboten und die Tatsache allein der Veranstaltungen hast du in Zittau 2021 keine Absagen(zumindest ab Juni) gehabt! Da ist doch zum Weißeritztal schon ein winzig kleiner Unterschied...


    Übrigens ließ mal ältere Threats hier aus dem Forum der Zittauer Schmalspurbahn, da meine ich die Zeit, als 99 555 grün mit bunten Wagen angekündigt wurden... da war die Meinung hier sehr gespalten!!!(da war ich gestern zufällig draufgestoßen)

    Fazit Heute: Eine Goldgrube der Sachsenzug :) Gern gesehen...


    Nun das Management der SOEG hatte es angepackt, Werbung überall auf Messen (nicht nur im Umkreis) Es wurde für die Region geworben und ab 2009, die Menschen kamen jährlich(vor "C") wurde der Besucherrekord Jahr für Jahr um ein neues gebrochen...


    Klar ist aber auch, daß dieser Fleiß, dass die SOEG heute so da steht, mit Sicherheit nicht leicht für die einzelnen MA vor allem in der Anfangszeit war... Das sollte nicht vergessen werden... Ein Unternehmen ist nur so gut, wie seine MA es mittragen, ich ziehe da meinen Hut vor allen MA die die letzten 20 Jahre manchmal nicht wussten wie es weiter ging!


    Nun ist aber auch die Infrastruktur an den Endpunkt in den Kurorten Oybin und Jonsdorf für den Touri/ Tagesausflügler gegeben! Wo ich wieder bei der Meinung bin, "Eine Bahn ist nur so erfolgreich wie sein Umfeld ist" da wo nix ist, will auch niemand hin... bzw einmal und dann nie wieder!


    Noch was ironisches zum Nachschlag:

    {Zu deinem einfachen Einwurf auf 450€ Basis, warum finden sich nicht Ehrenamtliche, du bist doch gewiss der erste... :P (Dampf)-Lokführer und Heizer gibt's ja genug... Ausbildung Betriebsdienst ect alles Leute die nur zu Hause warten...

    Sorry, wird langsam lustig!}


    Übrigens:

    Bei Veranstaltungen(auch in Zittau) wirken mit Sicherheit sehr viele Ehrenamtliche bzw Geringverdiener mit. Ohne diese Menschen wären viele Veranstaltungen gar nicht möglich... Allein die freiwilligen fleißigen Menschen die an den Endstationen die Züge desinfizierten, wie u a Historik mobil :) ... dies nur so nebenbei erwähnt...




    Viele Grüße

    André

    Einmal editiert, zuletzt von 99 1750-1 () aus folgendem Grund: Fehler beseitigt...

  • Hallo,


    bei allem für und wieder, den Erfolg einer Bahn an der Endstaion fest zu machen, ist auch nicht ganz so zielführend.


    Wenn ich in Jöhstadt war, dann eher auf dem Bahnhof, nicht auf dem Markplatz, Steinbach ebenso. Oder Muskauer Waldbahn oder Radeburg...es muss doch immer zuerst das eigene Produkt ziehen, nur so kann ich die benötigte Kaufkraft in meine Tasche lenken. Und in Zittau hat man eben verstanden, entsprechende Produkte zu entwickeln.


    Die SDG ist aber allgemein auch nicht ganz so blind auf dem Auge, Einsätze von IVK und VIK im Planbetrieb, finden wir auch nur da. Auch wurde beim oberen Streckenabschnitt schon etwas mehr auf das historische Aussehen geachtet. Die Lampen und Bahnsteige machen doch einen weit erfreulicheren Eindruck auf den Bahnliebhaber, als bis einschließlich Bhf. Dippoldiswalde.



    Gruß Micha

  • Zum einen wer lässt sich schon öffentlich in die Karten schauen und zum anderen rückblickend sah es in Zittau bis ca 2008 auch nicht rosig aus.

    Gleiches trifft auch auf die Döllnitzbahn zu. Seit dem diese aber eine Kooperation mit der SOEG eingegangen ist, hat sich die Bahn grundlegend zum Positiven geändert.

  • Alles richtig, nur wird meistens da wo etwas nicht läuft, es auf das Umfeld geschoben...


    Ja die Döllnitzbahn habe ich extra nicht mit erwähnt... Soweit wollt ich nicht vom eigentlichen Thema Weißeritztalbahn abweichen und Zittau stand im Raum ;)


    Die magische Hand des Herrn N.... 8)

  • Moin zusammen,


    Ich besuche regelmäßig die verschiedenen Schmalspurbahnen in Sachsen. Jede der Bahnen hat aber Unterschiede in der Attraktivität, die meine Entscheidung mit beeinflussen. Bei der Weißeritztalbahn ist es halt so, das in Kipsdorf nichts ist was mich anzieht (ich war beim letzten Mal froh, das es im Bahnhof einen heißen Kaffee gab) und Dips hat scheinbar auch nicht viel zu bieten. Natürlich ist es immer im Auge des Betrachters, aber da sind Lößnitztalbahn und Zittau doch wesentlich interessanter… Mich interessiert als Museumsbahnfan schon jede Bahn, aber „das Auge isst mit“. Fahr mal nach Bruchhausen.Vilsen zum DEV, die habe aus wenig drumherum echt viel gemacht.


    Gruss der Mittelniedersachse