Betrieb der Harzer Schmalspurbahnen 2021

  • Guten Tag,

    gestern ( 07.08.21) mit dem Traditionszug auf den Brocken.

    Bahnhof Brocken 99 7237 beim Umsetzen


    Bahnhof Brocken 99 7232 am Traditionszug

    Bahnhof Brocken 99 7237

    Drei Annen Hohne


    Bahnhof Brocken 99 234 mit 8920


    Grüße Winfried

  • Die 35 soll nur auf ein extra herzustellendes Teil warten


    Das einzige was in diesem Zusammenhang wichtig ist, dass die hsb keine wirkliche Reserve hat solange die 35 nicht fährt / und damit werden wir wohl immer wieder von Ausfällen oder diesellok Ersatz hören


    Und bei den Triebwagen sieht es derzeit auch nicht besser aus - der 187012 ist noch nicht im Bestand. Benötigt werden aber täglich 5 Triebwagen- einsatzfähig sind derzeit täglich 5.

    Hallo,

    soweit ich mich entsinnen kann, wurde irgendwo mal geschrieben (glaube sogar hier im Forum 2020) dass die 35 einen neuen Dampfzylinder benötigt. Der soll wohl wieder in Gussausführung sein und nicht geschweißt werden.

    Soweit zumindest meine Erinnerung :/


    Gaanz langfristig käme man wohl kaum um die Aufarbeitung einer weiteren Neubaulok, am besten 7238, da noch nicht so lange abgestellt, drumherum...


    Beim Triebwagenbestand wäre langfristig eine Wiederindienststellung von T3 und 015 auch in Hinblick auf Reservebestand wünschenswert.


    LG Jan

  • Hallo,

    Weiß jemand wie es derzeit bei der 5906 aussieht? Von der hört man seit Einbau des Kollisionswarnsystemes 2020 garnichts mehr...

    Ist sie betriebsbereit oder gibt es Probleme mit der Lok? :/


    Interessieren würde mich auch mal, ob die 99 5904 wirklich vollständig in Görlitz verschrottet wurde oder ob die Möglichkeit (rein theoretisch) besteht, dass die Hauptbauteile der Lok, insbesondere der originale Rahmen, noch irgendwo rumliegen, so wie das bei einer 52er der Fall war oder bei der 35 1028, die ja in Gera wiederauferstanden ist?


    Mit besten Grüßen

    Jan

  • Hallo Michael,


    die 99 5906 besitzt eine normale zweistufige Luftpumpe (die 99 5901/02 eine einstufige). Die zweistufigen Luftpumpen sind auch an allen anderen HSB-Dampfloks angebaut. Eine funktionsfähige Luftpumpe sollte sich doch wohl im Ersatzteilbestand der "Größten unter den Kleinen" finden lassen. Der Austausch dauert in diesem speziellen Fall der 99 5906, die einige zusätzliche Verkleidungsteile hat, vielleicht 2 - 3 Stunden.

    Wenn tatsächlich eine defekte Luftpumpe (die man nicht reparieren kann) der Grund für die Nichtverfügbarkeit der Lok sein soll, wie arm ist das denn?


    Viele Grüße


    Dampfachim

  • ..und jetzt spekulieren wir hier alle herum ob es wirklich nur die Luftpumpe ist....

    Ähm......


    Wo liegen eigentlich die Schrauben für die Befestigung der Luftpumpe und stimmt es, dass die linke untere Schraube einen Kratzer am Sechskant hat ??


    Ach so, und weil es hier noch nicht oft genug erwähnt wurde. Schön wäre es, wenn der T3 und der 187 015 wieder in den Betriebsdienst gehen würden.

  • Guten Abend,


    die Information mit der defekten Luftpumpe datiert allerdings auch schon vom 17.9.2020 (siehe http://selketalbahn.de/triebfahrzeuge.htm). Ich hatte vor einiger Zeit schon einmal in die Runde gefragt, ob es da neuere Informationen gibt, aber keine Antwort erhalten. Vielleicht weiß ja jemand - gerade im Lichte der Einschätzung von Dampfachim - da mehr.


    Viele Grüße


    Philipp

  • [...]

    Beim Triebwagenbestand wäre langfristig eine Wiederindienststellung von T3 und 015 auch in Hinblick auf Reservebestand wünschenswert.


    LG Jan

    Hi,


    tatsächlich wäre, in meinen Augen, der T3 praktischer. Könnte er doch als geldverdienender Sonderzug, TW-Ersatz und im Notfall im Selketal sogar als Dampfzug-Ersatz fahren (wobei er in den Regelzug-Fällen mehr Personal als ein reiner TW benötigt).

    Was spricht eigentlich gegen einen Einsatz des T1 als Dampfzugersatz im Notfall? Zu wenig Kapazität? Zu langsam? Zu "wertvoll"? Wäre doch im Sinne der Fans und Wanderer besser als Zugausfall und sogar historisch im Sinne der damaligen Beschaffung.

    Aber das nur meine Gedanken dazu.


    Meine eigentliche Frage: Ich konnte meine Kollegen mal wieder zu einem Sommerausflug zur HSB begeistern. Wir wollen in Westerntor eine BW-Führung machen und im Anschluss mit dem Zug nach Drei Annen Hohne fahren, um von dort zurück zu wandern.

    Zur zeitlichen Planung wäre hilfreich zu wissen, wie lang die Führung normalerweise geht, könnt ihr mir das mitteilen?

    Es wird eine Sonderführung sein, aber der zeitliche Rahmen wird ja wahrscheinlich immer ähnlich sein.



    Mfg,

    Minfred

  • ..und jetzt spekulieren wir hier alle herum ob es wirklich nur die Luftpumpe ist....

    Ähm......


    Wo liegen eigentlich die Schrauben für die Befestigung der Luftpumpe und stimmt es, dass die linke untere Schraube einen Kratzer am Sechskant hat ??

    Davon ist auszugehen. Eine benutzte Schraube hat zwangsläufig Kratzer am Sechskant. Keine Sensation und nicht weiter erwähnenswert.

    Für die Befestigung einer zweistufigen Luftpumpe am Pumpenträger gibt es insgesamt 4 Schrauben oder Stehbolzen (je nach Bauart).

    Ich kann es einfach nicht glauben, dass ein Defekt an einer Luftpumpe nach fast einem Jahr noch immer der Abstellgrund sein sollte.

    War die Lok denn seit September 2020 nicht mehr im Einsatz?


    An einer Diskussion über irgend welche Triebwagen beteilige ich mich nicht. Die stehen abgestellt, haben keine Frist. 99 5906 sollte aber gültige HU-Frist haben, die wohl ungenutzt abläuft.

    Meine Meinung zu ihren Einsatzmöglichkeiten im Selketal hatte ich weiter oben ja schon dargelegt.


    Viele Grüße


    Dampfachim