Herbstbesuch in Klostermannsfeld

  • Die kleine Lok soll mehr wegziehen als eine 50er? Nee, ich glaube das gehört ins Reich der Fantasie!

    Hallo Robert,

    Er sprach von Zugkraft, nicht von Leistung. Und wenn das stimmt, was in Wikipedia steht, dann hat er tatsächlich Recht. Der Krupp Typ Bergbau hat eine Anfahrzugkraft von 223kN, während die Baureihe 50 (auch die Reko) nur auf 214kN kommt.


    Krupp Bergbau


    Altbau 50


    Reko 50


    Gruß Ronald

    Viele Grüße,

    Ronald!

    Einmal editiert, zuletzt von Gismo () aus folgendem Grund: Korrektur Nm in kN. Danke an 050 058-7.

  • Ein paar Wagensichtungsbilder aus Klostermannsfeld vom Herbst 2020 hab ich noch.


    Hier zwei Zweiachser:




    Auf der linken Seite des Personenbahnhofes steht dieser Zug:



    Drei Wagen, drei unterschiedliche "Grüns" - das hier gefällt mir am besten!



    Der Stirnseitenblick zeigt die schmale Silhouette - sozusagen ein Schmalspurhecht :)



    Alle drei Wagen sollen wohl Originalwagen der Bergwerksbahn sein - einfach wunderbar!!!


    Freut sich der FebAGCo

    hauptsächlich 600mm

  • Hallo,


    eine kleine Korrektur:


    die Anfahrzugkraft wird in kN und nicht in Nm angegeben.


    Damit wäre richzig:

    "Der Krupp Typ Bergbau hat eine Anfahrzugkraft von 223 kN, während die Baureihe 50 (auch die Reko) nur auf 214 kN kommt."


    Gruß

    Jürgen

  • Am Bahnsteig stand der zweite Personenzug.



    Bin den Zug mal abgelaufen und hab versucht Seitenbilder zu machen für die Wagenfetischisten...







    Auf der anderen Zugseite dieser schöne Bimmelbahnwasserkran:



    Überhaupt gefällt mir das Kleinbahnambiente mit schwellengefaßtem Bahnsteig ohne Knochensteine und den alten Lampen.


    Eine Seitenansicht der Betriebs V10C für Euch - ich durfte vor ein paar Jahren schon mal drauf mitfahren weil der Lokführer den Framo so klasse fand...



    So liebe Bimmelbahnfreunde, dass war meine Bilderausbeute vom Spätherbstbesuch an der Mansfelder Bergwerksbahn.


    Tschüss kleine Kleinbahn - wenn das böse C durch ist, komme ich wieder zum mitfahren!



    Der FebAGCo

    hauptsächlich 600mm

  • Rf ???


    Hallo Gerd,


    das ist der Baggertransportwagen mit der Nummer 17-08. Hier wurde ein Mansfeld-Rollwagen so umgebaut, dass er von einer Seite aus über klappbare Auffahrrampen mit einem Bagger (Raupenkran RK3) befahren werden konnte. Am anderen Ende befindet sich eine Plattform, um ein Notstromaggregat aufzunehmen, da der Bagger elektrisch betrieben wurde.

    Rf ????

    Das ist ein 9,20 m Mansfeld-Rollwagen. Wenn die Nummer nicht irgendwo per Hand angeschrieben war, kann nur jemand aus dem Verein sagen welcher es ist.


    Noch ein paar Worte zu den Mansfeld-Rollwagen: Es gibt drei verschiedene Längen: 5,70 m, 7,20 m und 9,20 m. Das sind keine sächsischen Rollwagen sondern Bauarten, die es meines Wissens nach nur bei der Bergwerksbahn gibt.


    Freundliche Grüße

    Robert


  • Hier nochmal der Baggertransportwagen aus einer anderen Perspektive mit den Auffahrrampen.



    Auf der Plattform stand das Notstromaggregat, links die Vorrichtung, auf der die Baggerschaufel beim Transport abgelegt wurde,

    Leider habe ich keine Komplettansicht von der Seite. Für die Tasche und den Zollstock bitte ich um Verzeihung, das Bild entstammt meiner Serie vom Vermessen der Fahrzeuge.


    Freundliche Grüße

    Robert