Kurze Frage an die IV K-Experten

  • Hallo in die Runde,


    ich habe folgende Frage: für meine IV K 99 606 der DRG von TM habe ich neulich kurzentschlossen einen Beschilderungssatz für eine 99 551 erstanden....es war ein bisschen eine Kurzschlussreaktion. Bevor ich nun den Fauxpas des Jahres zustande bringe un die Schilder aufklebe: könnten die beiden Maschinen in den 20ern in etwas gleich ausgestattet gewesen sein?

    Und noch eine Bonusfrage: könnte ich eine 99 551 evtl. nach Wilsdruff stationieren? Oder ist das ausgeschlossen?


    Vorher:



    Nachher:



    Viele Grüße,


    Lenni

  • Hallo Lenni,


    für einen Einsatz in Wilsdruff habe ich keinen Beleg gefunden, Nur eine Sichtungsmitteilung für die HK Linie aber ohne Zeitangabe.

    Um den Weg der 99 551 durch Sachsen nachzuvollziehen kannst Du nur die "IV K Bibel" vom EK Verlag durchforsten. Habe ich auch, aber nur im Wilsdruffer Bereich.


    MfG

    Helmut

  • Hallo Lenni,


    der augenscheinlichste Unterschied beider Maschinen besteht wohl nur darin, dass die 551 zu DRG - Zeiten und meist auch später, keine Saugluftbremse hatte. Du müsstest also bei deiner 601 alle entsprechenden Bauteile entfernen. An sonsten musst Du auch "Petroleumlampen" vorsehen, ich erkenne das bei der 601 jetzt nicht genau...


    Gruß Micha :-)

  • Kurz und vereinfacht zusammengefasst, jain.


    Optisch lässt sich IV K in grob 3 Ausführungen einteilen.


    99 511 bis 524, Dach mit Klappen, gerader Pufferträger, einfacher Heberleinhalter hinten

    99 525 bis 544, Dachaufsatz, gerader Pufferträger bis 99 538, zierlicher Heberleinhalter hinten

    99 545 bis 608, Dach mit den typischen Hutzen (bis 99 566 eher kurz), abgeschrägter Pufferträger, massiver Heberleinhalter hinten


    Natürlich kann man das noch weiter differenzieren, aber das geht extrem ins Detail. Teilweise waren auch "Zwitter" dabei, wie die ersten drei ab 99 545 mit einem anderen Heberleinhalter hinten.


    Technomodell hat eine Lok mit kurzen Hutzen gemacht, die kamen ab Werk an 99 545 bis 99 566 vor. Das passt also besser als die originale Nummer! Auffällig ist aber die Körtingsaugluftbremse. Die war erst bei den letzten 22 Loks Serie. Nachgerüstet wurde die auch, aber nur bei spät gelieferten Loks, da die Zugkraft im Lauf der Bauzeit durch größere Zylinder und mehr Kesseldruck immer mehr stieg. Das passt jetzt zu der Lok nicht so richtig.

  • Danke Euch allen,


    ich wusste doch auf Euch ist Verlass!!

    Dann werde ich tatsächlich umnummerieren, da mir vor allem wichtig war, dass die Bauform grundsätzlich passend ist. Ich weiß, dass es Unterschiede gibt, aber ich kann mir so etwas im Detail nicht merken.


    Die An- und Umbauten nehme ich dann mal so hin und werde dann evtl. einmal die Saugluftbremse abbauen, dann wäre ich doch eigentlich recht nah dran!


    Danke nochmals an alle und einen schönen Abend!


    Lenni

  • Und ich habe doch noch eine Frage: wie heißt denn das Bauteil, der Topf, der hinter der rechten Frontlaterne sitzt? Das frage ich mich immer wieder und vergesse es regelmäßig zu erfragen!


    Danke!