Baubericht GI Klappdeckelwagen

  • Mensch, Wahnsinn.


    Mir bleibt's eh' immer noch schleierhaft,

    warum die Preisdifferenz zwischen Bausätzen und Fertigmodellen nicht viel höher ausfällt...

    Bei einer Bemo-Lok sind's nur (?) knapp 350 Euro.

    Rechnet man die Materialkosten noch ab, muss der Profimonteur ja eine Raketengeschwindigkeit drauf haben.

    Beste Schmalspurgrüße aus dem Spreewald

    Christoph

  • Stimmt schon, aber wie oben schon geschrieben: so eine Bemo-Lok ist kein Vergleich, das ist wirklich eine vergleichsweise einfache Übung. Eine Bemo VI K war mein allererster Bausatz und die größten Schwierigkeiten waren meine eigenen Umbauten (das waren allerdings einige....)

  • Guten Morgen zusammen,


    weiter geht's mit dem Baubericht und es stellt sich langsam die Frage, ob Corona nicht erfunden wurde, um jegliches menschliche Leben auszulöschen, damit niemand mehr einen GI-Klappdeckelwagen zusammen bauen muss. Sorry, das war etwas makaber.


    Es ist wirklich ein Graus. KEIN EINZIGES TEIL PASST EINFACH SO. Man muss wirklich jeden Fatz nacharbeiten und das Ergebnis ist letztlich doch nur mäßig und nicht originalgetreu.


    Es sieht zwar jetzt insgesamt nicht schlecht aus, aber ich habe mittlerweile mindestens 14 Std. investiert....uffff. Das wird mein letzter GI, dafür ist mir meine Zeit dann doch zu schade. Aber der Ergeiz hat mich natürlich gepackt und jetzt wird das durchgezogen;))))


    Die Passgenauigkeit sieht z.B. so aus - und ja, die Löcher sollten eigentlich übereinander liegen:



    Das Ergebnis gefällt trotzdem ganz gut, aber wie gesagt, es stimmt nict mit dem original überein, was die Trittstufen und so betrifft.....





    Viele Grüße,


    Lenni

  • Trotzalledem sieht dein Arbeit sehr gut aus, das immer wieder was nicht passt kenn ich von den MMM Modellen für TTe sehr gut, da hilft manchmal viel Feilen und Improvisieren.

    Ich baue selbst grade den 2 Achsigen Klappdeckelwagen von Martin Reiche ich sag dir das ist erst ein Ding :/

  • Hallo,

    ...also ich habe in H0e paar Sachen von Martin Reiche in der Mache

    und bin sehr zufrieden. Das sind Lichtjahre Unterschied zu GI.

    Die Platinen sehr passgenau und sauber geätzt.

    Allerdings ist die Bauanleitung auch oft ein Stochern im Nebel,

    bzw. der Griff zum Hörer nötig um sich beim Meister rückzuversichern.


    VG

    Norman

  • Die Sachen vom Martin sind auch sehr sehr Passgenau nur in TTe die Wagen mit den ganzen winzigen Einzelteilen, Beispiel die U-Profile und andere Sachen wie Nieten mit Draht und Wieder Feilen sind sehr sehr Aufwändig dafür unglaublich Detaillierte Modelle.


    Die MMM Bausätze sind dagegen nicht ganz so Passgenau muss man viel Nacharbeiten.

  • Danke für Eure Unterstützung, das hilft weiter. Ich mein: der Frust ist natürlich gleichzeitig die Lust. Aber es ist wie mit dem Rennradfahren: biste einmal auf einem guten Radel gesessen, willst Du das alte nicht mehr fahren. Da sieht man einfach nicht ein, warum man sich als einziger den berg auf einem Rad hochquälen soll, das 2 kg mehr wiegt.

    Ich habe mit Schlosser angefangen und dann ist man halt schon verwöhnt. Kennte ich nur GI, wäre ich vermutlich voll zufrieden. Ich bin jetzt aber wirklich auf's Endergebnis gespannt, ich denke, dass der Wagen doch ziemlich hübsch, aber eben falsch wird.


    Ich baue selbst grade den 2 Achsigen Klappdeckelwagen von Martin Reiche ich sag dir das ist erst ein Ding

    Der sieht auch nicht ganz einfach aus, aber ich glaube, dass das kein Vergleich ist!


    Viele Grüße,


    Lenni