Das Bw Nossen - Erinnerungen an ein perfektes Dampf BW

  • Hallo Cevin,

    die Schmalspurbahn wurde in der Mitte der 1970er Jahren abgebaut, da war in den 80ern nichts mehr los. Lediglich im Rundlokschuppen gab es besondere Stände für Schmalspurloks, die für Arbeiten per Schmalspurtransportwagen nach Nossen gebracht wurden.

    Viele Grüße,
    Eckhard

  • Interessant sind noch einige wenige Hochbauten aus der Schmalspurzeit.

    Der Schmalspurteil der Muldebrücke existiert leider nicht mehr.

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas

  • Hallo zusammen. das einzige Bild von der Schmalspurbahn in Nossen ist dieses.


    Fahrzeugnummer und Aufnahmedaten sind mir leider unbekannt. Ist an Rand einer Ausstellung in Nossen entstanden. Irgend was mit 100 Jahre.

  • Nun möchte ich den Plandienst in den letzten Dampfjahren beleuchten. Auch im wunderschönen Nossen erloschen langsam die Feuer und die Umlaufpläne wurden immer weiter gekürzt.

    Hier sehen wir 35 1113 mit dem Eilzug Riesa-Dessau. Die Lok selbst kam mit einem Personenzug aus Nossen und beförderte diesen dann als beschleunigte Fuhre weiter. Eine Zeitlang war sogar eine 50 planmäßig bis Riesa Vorspann (1984)


    An einem sonnigen Wintertag 1987 kam 50 3603 in den Bf. Nossen hineingerollt


    Der Nahgüterzug aus Nossen hat Abends sein Ziel in Großbothen erreicht,

    hier trafen sich zu guten Zeiten die 52.8 aus Engelsdorf und die 50 aus Glauchau. Ich selbst habe solche Treffen leider nie erlebt.


    In Döbeln kam es dagegen schon zu Begegnungen anderer Dienststellen. Denn hier fährt die Karl-Marx-Städter 50 3644 aus den Bf. Döbeln in Richtung Heimat Bw. Auch hier lag gut Schnee.


    Mit einem Gmp rollt 50 3603 in den Bf. Rosswein ein. das der Personenzug mit Güterwagen gekuppelt wird, war nicht planmäßig, evtl. war eine Lok ausgefallen.


    Mit samt den Fahrgästen wurde auch in Rosswein rangiert, jetzt konnte die Fahrt fortgesetzt werden.


    Ankunft in Großbothen, 50 3636 hing diesmal vor dieser Leistung


    Nachdem umsetzen steht die 3636 Abfahrbereit, wegen des Regen hat das Personal sich für die Rückwärtsfahrt vorbereitet. Die Neubautender waren wenig beliebt in Nossen.


    In Nossen wird dagegen die 50 3603 für die nächsten Touren vorbereitet


    Während andere BW mit den großen Kohle EDK prahlen konnten, hat Nossen nur einen kleinen Raupenkrahn vorzuweisen, dass passt schon wieder zur Schmalspurvergangenheit des Bf.


    In unmittelbarer Nähe der Klostermauern des Kloster Altzella begegnete mir 1985 50 3539 mit einem Nahgüter nach Döbeln.


    im Jahr 1985 war noch richtig leben im Bw und der 2 Tageplan sorgte noch für genügend Aufgaben. Ansonsten ging es hier sehr beschaulich zu.


    Achtlos auf dem Rand gestellt wurden die Loks mit Fristablauf. Hier sehen wir eine Hilbersdorfer Lok, die nur noch zu Heizdiensten in der Einsatzstelle Freiberg genutzt wurde. Dahinter 50 1002


    50 3603 steht Abfahrbereit mit einem Personenzug nach Riesa über Lommatzsch


    Noch 1988 stand die herrliche 50 1002 gut konserviert im Bf. Nossen auf dem Rand. Ende der 70er Erhielt die 50 1002 auf Initiative einiger personale und des Bw Chef die Windleitbleche der 01 2207.

    Als Nicht Museumslok mit der hohen Nummern gewann die Lok geradezu Kultstatus und war sogar beliebter als die 50 849. Letztlich sollte sie auch als Ersatzteilspender für die 50 849 dienen und hätte so sogar zu DDR Zeiten der Verschrottung entkommen können. Dennoch wurde die Lok an die ÖGEG verkauft und davor die Bleche abgebaut und an der 44 1106 verwendet.


    Traktionswechsel in Nossen

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas

  • Hallo zusammen,


    hier noch paar Bilder zu den letzten planmäßigen Dampfleistungen in Nossen:


    Bild 1: Am 13.5.1979 fährt 50 3658-7 mit dem P 7771 von Großbothen in Nossen ein.


    Bild 2: Am 22.2.1981 kommt 50 3673-6 mit dem Ng 62302.


    Bild 3: 50 3673-6 fährt am 13.5.1979 mit dem N 62303 nach Freiberg aus. Im Hintergrund 50 3657-9 mit dem N 62310 nach Riesa.


    Bild 4: Am 22.2.1981 fährt 50 3673-6 mit dem N 62303 aus.


    Bild 5: 50 1002-0 verlässt Nossen am 13.5.1979 mit dem N 61349 und überquert die Freiberger Mulde.


    Viele Grüße

    Manfred

  • Nun möchte ich noch ein Ereignis vorstellen, wo Nossen noch einmal so richtig im Vordergrund stand. 1988 feierte man das Bahnhofs Jubiläum und hier war alles an Museumsfahrzeugen da, was man in der Umgebung beschaffen konnte. besondere Highlights waren 86 501 und 50 2740, welche ja bekanntlich keine Museumsloks waren und bei denen das Gerücht schon im Raum stand, dass diese verkauft werden.


    Es ist schon eine Freude, wenn man sich anschaut, wie groß das Echo auch in der Bevölkerung war. Heute gibt es nur noch selten derartige Veranstaltungen und Umfang und Aufwand sind dann auch noch kleiner.


    Vorbereitungen für die Ausstellung


    86 501 ist Zuglok und 23 1113 schiebt den Veltener Traditionszug nach. Befahren wird die Strecke Nossen-Freiberg bis zum Bf. Großvoigtsberg


    Richtung Freiberg ist schon eine gute Steigung zu überwinden, diesmal hängt 23 1113 am Zwickauer Traditionszug.


    Mehrere male wurden die Zugloks getauscht, wie auch das Wagenmaterial


    Eine P8 in der alten Rollwagenhochburg, mich wundert, dass 38 205 nicht zugegen war


    Diesmal hängt 23 1113 als Schlusslok am Tradizug, unweit des Nossener Klosters Altzella


    Bimmelbahnromantik mit 86 501


    50 2740 schiebt den Sonderzug nach


    Im Bf. Nossen hat man eine kleine Ausstellung aufgebaut, u.a. die 50 3536 als Vertreter der Einsatzsloks des Bw Nossen


    50 2740 verlässt mit Volldampf den Bf. Nossen. Interessant ist der Post Wagen am Traditionszug, welchen ich danach nicht wieder gesehen habe


    Im Bf. werden die einzelnen Fahrzeuge in einer Parade vorgestellt


    Für 23 1113 ist es ein Heimspiel - Schade, dass diese DDR Neubaulok nach der Wende von einigen DB Entscheidungsträgern als Ulbrichtlok als nicht erhaltungswürdig eingestuft wurde


    Auch sie ist nicht mehr in der alten Heimat, kam hier aber noch mal richtig in Aktion



    50 2740 war eines der letzten nicht musealen Altbauloks und wurde an die Ulmer Eisenbahnfreunde verkauft. Das diese Lok erhalten geblieben ist, hat einem zwar gefallen, leider verschafft man der 50 ein DB Outfit mit DB Laternen und eine Rauchkammertür ohne ZV. Wenn man schon das Aussehen verändern wollte, dann im Originalzustand - aber ich bin da nicht für derart fiktive Spielereien.


    Auch 86 501 präsentiert sich auf der Drehscheibe, sie war zum Schluss Ersatzteilspender für 86 001 und wurde an die ÖGEG verkauft


    Stelldichein im Bw Nossen


    Eine Preußin in Sachsen, auch 38 1182 zog den Sonderzug nach Großvoigtsberg, der Ort liegt an der ehm. Bahnstrecke nach Freiberg


    23 1113 beim umsetzen


    Die Paradelok - 50 1002 auf dem Ausstellungsgleis


    50 849 stand als Museumslok im Schatten der 1002 und wie man sieht zu unrecht. Schon lange ist in der typischsten deutschen Einheitsgüterzuglok das Feuer aus

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas

    Einmal editiert, zuletzt von BRBler ()

  • Moinsen,


    nach Erwerb der Broschüre war ich erstmal Pleite:



    mit farbiger Beilage:



    Was waren das damals für Zeiten, denke da auch an die ganzen DMV-Hefte über die Schmalspurbahnen, aber das ist schon wieder ein anderes Thema.

    Der Oschatzer Saarsachse

    IV K - Fan

  • Hallöchen,


    ja das waren noch Zeiten. Immerhin sind die Anlagen in Nossen noch einigermaßen komplett und gut in Schuss. Man stelle sich vor, was MORA C hier hätte anrichten können:



    Vor allem ist noch Leben im BW, da erging es unzähligen Rundlokschuppen schlechter. Sogar der Kleinlokschuppen steht noch:



    Besonders interessant, weil nachbauenswert, finde ich diese Weiche (man beachte den Ameisenhügel):



    Die Bilder sind aus 2018.


    MfG Ronny