Das Bw Nossen - Erinnerungen an ein perfektes Dampf BW

  • , in Gera war ich auch mal. Davon habe ich noch diese vier Bilder:

    Hallo Kollege SBC,


    mich würde interessieren, aus welchem Jahr diese Bilder sind.


    Liebe Grüße,

    Peter

  • ....

    in Gera war ich auch mal. Davon habe ich noch diese vier Bilder:


    Hallo,


    ab holla, was sind das für riesige "Kacke"- äh Schlackeberge! Das erscheint die Lok ja total nebensächlich.

    Gruuß

    217 055


  • Hallo,


    Thomas, hab vielen Dank für Deine Eröffnung des "Nossen-Pfades", auch wenn ich es inzwischen manchmal fast zu viel an Regelspurthemen finde, die hier präsentiert werden. Dabei geht es aber eher um Zuordnungsfragen, nicht um die Themen selber.


    Zum ersten von mir zitierten Punkt hast Du meine volle Zustimmung - mit einer kleinen Abweichung. Ich würde eher den Bahnhof Nossen selber als Funktionsdenkmal eines alten, großzügigen Bahnhofs mit lange Zeit typischer Sicherungstechnik eines mittelgroßen Bahnhofs ansehen, ergänzt um einen Abschnitt einer alten Hauptbahn. Zur Realisierung solch einer Museumsbahn müßte leider sehr viel zusammenkommen, was in Deutschland bisher ohne Vorbild ist. Aber wenn so etwas nicht sehr bald geschieht, ist "der letzte Zug" in Kürze abgefahren. Ich weiß, "müßte, sollte" usw. helfen da nicht weiter. Aber ohne authentische Strecke braucht man auch keine betriebsfähigen Hauptbahnfahrzeuge im musealen Bestand.

    Und nun kommt es auch in Nossen zum Konflikt mit einer vielleicht wirklich angestrebten Wiederaufnahme des regulären SPNV. Sollte dieser Fall eintreten, würde es mich sehr wundern, wenn Nossen dann noch ein authentischer Eisenbahnknoten der Nachkriegs-DR bleiben würde. Und da ist er wieder, der manchmal auftretende Konflikt zwischen zwei wünschenswerten Zielen, die sich aber gegenseitig aller Erfahrung nach ausschließen.


    Zum zweiten zitierten Punkt habe ich aber eine diametral andere Ansicht als Du.

    Eine Lok ins gleiche Erscheinungsbild zu stecken wie den vielleicht angehängten Personenzug empfinde ich als einen grob falschen Ansatz. Weil man da nicht einsteigen soll (bzw. kann), sollte das Abheben der Antriebsquelle vom Wagenpark gestalterische Pflicht sein, es handelt sich eben gerade nicht um einen Triebwagen (-zug). Dabei kann die Farbgebung der Lok gern auch zum Wagenpark passend sein, aber bitte nicht gleich!

    Zu der mintgrünen Epoche gibt es ja extreme Meinungen - für mich symbolisiert die einfach nur einen bestimmten Zeitabschnitt.

    Rein vom Anblick her und dem Kontrast zur Umgebung gefällt mir aber die Ablösung durch das Verkehrsrot um Längen besser und im Gegensatz zu manchen Zeitgenossen, die ein Ende dieser Farbgebung herbeisehnen, stehe ich am gegenteiligen Ende der Meinungsskala. Hoffentlich kommen keine weiteren "Stuttgarter S-Bahnen".

    Gruuß

    217 055

  • Es sah schon toll aus, wenn 234 304 in guten Zeiten auf der Meißen - Döbeln - Borsdorf Linie mit einem 4 Wagen Wendezug in Mintgrün, durch die Landschaft brauste.

    Hallo Zusammen,


    ich fand das stimmig, als Zugverband. Das Badezimmergrün ist dennoch sicherlich nicht jedermanns Geschmack, klar.

    Die 304 hat mich mal von Dresden Hbf nach Arnsdorf geschoben, war ein schöner Tag. Im gleichen Jahr bekam ich sie als Roco-Modell zu Weihnachten.


    Sie hat bis heute einen exponierten Platz in meiner Sammlung.


    Liebe Grüße,

    Peter

  • Hallo Peter,


    wie gesagt, ich habe keine Notizen gemacht. Die Sonderfahrt nach Nossen war am Tag des deutschen Eisenbahners 1970, und die Bilder von Gera wurden im Jahre 1972 aufgenommen.


    Hallo Bahninspektor,

    von der Schmalspurbahn kommt auch noch was.


    Grüße

    SBC

  • 217 055:

    "wenn ich es inzwischen manchmal fast zu viel an Regelspurthemen finde, die hier präsentiert werden."

    Im Verhältnis Regelspur zu Schmalspurkilometer an Streckenläbge, ist der Regelspurbetrieb immer noch unterrepräsentiert.


    "Aber wenn so etwas nicht sehr bald geschieht, ist "der letzte Zug" in Kürze abgefahren."

    Wieso? Es herrscht dort jeden Tag Güterverkehr plus die Gelegenheitsverkehre der Fa. WFL.


    "Aber ohne authentische Strecke braucht man auch keine betriebsfähigen Hauptbahnfahrzeuge im musealen Bestand."

    Die Fa. WFL betreibt die Museumsfahrzeuge auch ohne authentische Strecke bestimmt weiter.


    "Und nun kommt es auch in Nossen zum Konflikt mit einer vielleicht wirklich angestrebten Wiederaufnahme des regulären SPNV. "

    Wovon träumst du Nachts :D ? Schreibe doch mal bitte den VVO und den VMS an, der wird dir schon berichten was mit dem SPNV in Zukunft passiert in Nossen und Umgebung.


    MfG TRO

  • Hallo Tom,


    auch wenn es nicht heute oder morgen passiert, stehen die Sterne für eine Wiederaufnahme des SPNV auf vielen Strecken heute so gut wie schon lange nicht mehr. Und dann käme das Problem, was 217 055 beschreibt, tatsächlich auf den Tisch.

    Viele Grüße,
    Eckhard

  • Im Verhältnis Regelspur zu Schmalspurkilometer an Streckenläbge, ist der Regelspurbetrieb immer noch unterrepräsentiert.

    Hallo Tom, zur Beachtung bitte die "Präambel" des Bimmelbahnforums: siehe auch die Fußzeile meines Beitrags. Aber das nur Nebenbei!


    Wieso? Es herrscht dort jeden Tag Güterverkehr plus die Gelegenheitsverkehre der Fa. WFL.

    Ich fand den Beitrag von 217 055 gar nicht so missverständlich. Dass es ihm hier nicht um die wirklich letzte Zugfahrt ging ist meines Ermessens nach klar aus seiner Formulierung heraus zu lesen. Sondern um das

    [Zitat 217 055] "Funktionsdenkmal eines alten, großzügigen Bahnhofs mit lange Zeit typischer Sicherungstechnik eines mittelgroßen Bahnhofs".

    Und dieses Ensemble würde nach den bisher verlautbarten Plänen der NRE für eine dem - noch nicht mal gesicherten- Finanzvolumen angepasste Infrastruktur um wesentliche Punkte "geleichtert". Das ist der Preis den die Allgemeinheit für einen wieder funktionierenden und finanzierbaren SPNV wird zahlen müssen. Gleichzeitig aber noch ein "Museum" mit zu bezuschussen wird kaum Jemand mitgehen. Außer ein paar Eisenbahn-Verrückten (hier im negativem Sinne), die diese Förderungen zwar fordern aber sich nicht selbst beteiligen.

    Ein Nebeneinander von "Historie und Moderne" wird irgendwie funktionieren, vielleicht sogar ein Stück weit besser als bei anderen EIU/EVU-Kombinationen. Im Sinne der Geschichtswahrung wird es aber ein Nebeneinander bleiben.

    Nur ohne die SPNV-orientierte Förderung durch die Allgemeinheit sähe ich genauso wenig realistische Chancen so ein Ensemble für viele weitere Jahre zu sichern. Es sei denn der reiche Onkel aus China macht mal ein paar (viele) Millionen locker. In meinen Augen eine ziemlich vertrackte Sache. Hier die richtige Balance, erst recht in Zeiten leerer Kassen, zu finden wird alle Beteiligten aufs äußerste fordern.


    Um zur Schmalspur zurück zu kommen 8) : Ich finde diese Aufgaben-Konstellation, wenn auch mit anderen Einflußfaktoren, ziemlich ähnlich der HSB. Auch hier geht es u.a. um Tourismus, ÖPNV, museale Aspekte und die Bewahrung eines gewissen "Flairs" sowie tausend andere Interessen. Und das Ganze unter wirtschaftlichen Einflüssen.


    Gruß von Niels

  • Wovon träumst du Nachts :D ? Schreibe doch mal bitte den VVO und den VMS an, der wird dir schon berichten was mit dem SPNV in Zukunft passiert in Nossen und Umgebung.


    Hallo TRO,


    nach Deiner Reaktion zu urteilen hast Du überhaupt nicht erfaßt bzw. verstehen wollen, was ich meinem Beitrag auszudrücken versucht habe. Vielleicht liest Du das noch mal in Ruhe?


    Du mußt ja nicht meiner Meinung zustimmen, aber über "Träume" müssen wir uns doch nicht anstänkern, oder doch?


    Und wenn Du meinst, die WFL oder andere Betreiber würden "museale Fahrten" auch zwischen Lärmschutzwänden und auf Langtunnelstrecken mit ETCS usw. anbieten wollen (oder eben nach Nossen nach dortiger Ausrüstung mit neuer Sicherungstechnik, Neubau der Personenverkehrsanlagen und ganz sicher auch vielen anderen Segnungen der Neuzeit), dann kannst Du ja gerne damit zufrieden sein. Ich wäre es nicht!

    Gruuß

    217 055

    Einmal editiert, zuletzt von 217 055 () aus folgendem Grund: Einen Satz umgestellt

  • Hallo zusammen,


    wie ist eigentlich der Stand der Nossener Bahnstrecken? Wer sind die aktuellen Betreiber und welche Strecken sind noch im Betrieb? Personenverkehr findet planmäßig nicht mehr statt, aber sind die Strecken (und Bahnhöfe) noch in Betrieb?

    Viele Grüße,
    Eckhard