Das Bw Nossen - Erinnerungen an ein perfektes Dampf BW

  • Hallo,


    bei zu steuern habe ich nüscht,

    aber WAS für ein schöner Bahnhof und dazu diese elegante großohrige Maschine.

    Wer spätestens da nicht Schönheit in der Technik sah, muß wohl mit Blindheit geschlagen gewesen sein

    meint seufzend in Erinnerung schwelgend

    Tobias

  • ..mich feut, daß so viele hier die gleiche Ansicht zur 1002 haben, wie ich.

    Als danke noch ein weiteres Bild der Schönen. Ein Jammer wie sie derzeit aussieht ....

    großohrige Grüße

    Tobias

    Januar 1982 ? (weiß nicht mehr genau das Jahr)


  • Vor ca. einem Jahr sendete mir ein Freund das Foto eines Dampfzuges, der von Leipzig kommend in den Grimmaer (ob.) Bahnhof einfährt.

    Das Bild ist leider undatiert und in dem (geschlossenen) Forum, aus dem es stammt, war wohl auch keinerlei Vermerk dazu.

    (Mangels Urheberrecht kann ich besagtes Foto selbstverständlich nicht hochladen.)


    Ich dachte die ganze Zeit, das es sich womöglich um eine reguläre Leistung handelte, die noch lange vor den hier gezeigten Bildern tagtäglich verkehrte.

    Wobei ich zugeben muss, dass ich diese Theorie bisher nicht mit der mir vorliegenden Literatur abglich.


    Doch dank dieses Forums, bzw. BRBler's Beitrag im speziellen...

    [...]

    Auf der Fahrt nach Nossen befand sich 1985 dieser Sonderzug, der mit den 38ern - 38 205 und 38 1182 bespannt war. Der Zug bestand aus einem Vorkriegspackwagen und Lowa E5 Waggons.

    [...]


    ...darf ich nun annehmen, dass jenes in Grimma entstandene Foto den gleichen Zug zeigt.

    Die Lowa's passen, der Packwagen passt und auch eine 38er hängt davor!

    Doch genau das ist ein Punkt, der mich irritiert und hier kommentieren lässt: eine 38 hängt davor.

    Nämlich 38 1182.


    Angenommen, das ist wirklich der gleiche Zug am gleichen Tag - wo war dann 38 205?


    Das mir vorliegende Foto zeigt übrigens, wie der Zug gerade den nördlichen Bü in Grimma (ob. Bhf.) passiert.

    Man kann deutlich 2 der Lowas erkennen, doch aufgrund des befahrenen Bogens nichts weiter von diesem interessanten Gespann.


    Da sie auf BRBler's Foto den Zug anführt, wäre eine Möglichkeit, dass 38 205 einen Teil der Strecke am Ende des Zuges platziert war.

    Jedoch fällt mir (zugegeben, als betriebstechnischer Laie) kein notwendiger Grund ein, weshalb 205 im Verlauf der Tour nach vorn geholt werden müsste.

    (Ein paar Steigungen, die es laut manchem Tf bereits "in sich" haben, hat die Strecke von Borsdorf bis Grimma ja auch.)


    Ist zufällig irgendwem irgendwas darüber bekannt?

    Klar, es ist nur ein nichtiges Detail am Rande einer offenbar sehr reizvollen Veranstaltung.

    Doch jetzt, wo ich's bemerkt hab, möcht ich's irgendwie auch wissen... :D



    Vielleicht war auch einfach nur das gute alte "weil wir können!" der Grund für diese attraktive Doppeltraktion.

  • Hallo. Bei Sonderfahrten sind Doppeltraktionen eher aus Fun angesagt. Der besagte Sonderzug kam von Leipzig mit 38 1182 und ab Großbothen oder Leisnig kam 38 205 dazu. Hier war es eher Interessant beide 38er im Einsatz zu erleben.

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas

  • So, nun habe ich zu dieser Sonderfahrt noch ein paar Fotos gefunden.


    Ab Leipzig ging es Solo los, hier setzt 38 1182 am heute nicht mehr existierenden Bahnsteig 26


    Mein Cousin trieb das Hobby auf die Spitze und stellte sich direkt ans Gleis, das gab eine Vollbremsung, 10 Mark Denkzettelgeld und dieses Foto.


    Zwischen Grimma Ob. Bf. und Großbothen gab es schließlich diesen Fotohalt


    Ankunft in Großbothen


    Nun setzt sich auch 38 205 an den Zug und Sachsen wie Preußen sind friedlich vereint. Leider war bei den DMV Sonderfahrten immer ein "Gerammele und Gedrücke", Sonntagsfotografen stellten sich einfach ins Bild und meine "Fotokünste" damals waren eher sehr sehr bescheiden.


    Im Hintergrund die bekannten Silos im Bf. Großbothen.


    Fotohalt in Tanndorf, Motivmäßig nicht der hammer, da ging es nur darum - die Loks auf Celluloid zu bannen.



    Total blöd war die Lage des Fotohalts in Leisnig. man konnte nur vor zur Zugspitze und hier gab es nur einen Schrotthaufen bzw. olle Masten standen im Weg. Wer nebenher fuhr, der konnte natürlich tolle Fotos schießen....

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas

    Einmal editiert, zuletzt von BRBler ()

  • Hallo

    (Ge) Nossen ;-)

    ich habe mal in meinen alten Diaskisten rumgekramt

    Hier ein paar vom Dia per Handy abgekupferte Eindrücke aus den 1980er Jahren

    Ohne das Erlebniss Dampflok, hätte ich nie eine besondere Zuneigung zur Eisenbahn entwickelt,

    vielleicht können dies einige der Bilder vermitteln

    Gerade war ich wieder auf Abenteuerfahrt mit der DB AG, mit Zugausfällen und auf Kante genähten Baustellendurchfahrten

    mir sich auftürmenden Verspätungen

    Natürlich ist es Quatsch, die "gute alte Eisenbahn" zu vernostalgieren, aber

    " Gewinnmaximierung" wie sie heute angestrebt wird, sind weder mir , noch den genervten Fahrgästen verständlich zu machen

    wenn regelmäßig Chaos herrscht und das "Bodenpersonal" der DB dafür auch noch den Kopf hinhalten muß

    alte, genietete Grüße

    Tobias




    Auch bei schlechtem Wetter kann man Bilder machen




    Da stimmt noch der Titel :

    Reichsbahn Güterzug !



    Abendstimmung

  • Hallo Tobias,


    Kannst Du sagen,von wann die Aufnamen sind.Die müssen ja noch vor dem Stellwerksumbau in Döbeln Ende der 80er(?)

    sein.

    Viele Grüße


    Daniel

  • Hallo Daniel,


    wenn mich meine Aufzeichnungen nicht täuschen, sind die Aufnahmen zwischen 1982 und 84 entstanden.

    Ende der 80er Jahre war ja dort eh kein Dampfer mehr im Planeinsatz.

    Früher war alles besser.....stimmt nicht !

    Aber es waren eben die Jahre, die mich geprägt haben.Und wenn man jung ist, dann verklärt sich später so einiges.

    Ich versuche das zu "objektisieren", was aber nicht immer gelingt.

    Heute hat die Eisenbahn andere Faszinationen . Alles hat seine Zeit.

    Grüße

    Tobias