Basaltköpp Feldbahn

  • Hallo zusammen,


    Basaltköpp so nennen wir die Bewohner einer bestimmten Nachbargemeinde (natürlich haben wir auch so einen Uuznamen wie man bei uns hier sagt - aber der tut nichts zur Sache). Bei den Basaltköpp gab es früher viele Basaltsteinbrüche - Gruben, die inzwischen alle vollgelaufen sind und zu romantischen Basaltseen und Naturschutzgebieten wurden.

    Früher jedoch haben viele Basaltköpp in den Gruben gearbeitet. Tag und Nacht liefen die Pumpen um die Gruben trocken zu halten. Wenn wir als Kinder am "Grünen See" baden waren (alljährlich mindestens einmal am Schul-Wandertag) - ebenfalls eine alte Grube - dann hat es alle halbe Stunde auch ordentlich gerummst. Vorher wurde getuutet und die klaa Bach an der wir spielten führte plötzlich kein Wasser mehr. Der Bach war natürlich keiner sondern die Entwässerung des großen Steinbruchs der Mitteldeutschen Hartstein Industrie (MHI) direkt nebenan.


    Viel Später haben wir Jungs dann mit dem Rad die Gegend unsicher gemacht und stießen in Wald und Feld und am Mainufer immer wieder auf zugewachsene sehr schmalspurige Gleise! Das war so mit ein Grund dafür, sich mit dem Thema mal intensiver zu beschäftigen.

    Die Förderbahnen waren zu meiner Jugend auch schon lange nicht mehr in Betrieb und die MHI hatte all die kleinen Betriebe schon übernommen und alles auf LKW und Förderbänder umgestellt.


    Was man heute noch an Resten dieser Schmalspurbahnen findet und was ich sonst noch so herausfand kann man auf meiner Webseite nachlesen - die allerdings etwas verlotterte und lange vernachlässigt wurde. Die Frage nach einer bestimmten Heeresfeldbahnweiche aus einem bestimmten Steinbruch (heute in einem bestimmten Feldbahnmuseum) war nun der aktuelle Anlass zumindest diesen Bereich meiner Seiten endlich mal aufzuräumen. Wer also gerne "Lost Places" mag kann ja mal reinschauen: Steinbruchgelände Krebs III in Dietesheim.

    Warnung: Es gibt hier keine tollen Betriebsaufnahmen und leider auch keinerlei Dampfloks.




    Wer in der Nähe wohnt: Das Gebiet eignet sich auch schön zum Spazieren gehen - in den öffentlich zugänglichen Bereichen. Wer allerdings die ganz interessanten Sachen sehen möchte muss sich vielleicht auch mal auf sehr schmale und schlechte Pfade begeben. Einige sehr interessante Dinge liegen allerdings auch auf Privatgelände - betreten verboten!!! Aber das allermeiste kann man gerade in der blättelosen Zeit auch recht gut von öffentlichen Wegen aus sehen.


    Viele Grüße, Matthias

  • Hallo Matthias,


    ich glaube wir müssen mal einen Termin zum Spazieren gehen ausmachen. Zwar wohne ich mittlerweile nicht mehr in OF, so dass der Weg nach Dietesheim nun etwas weiter ist, aber ich bin immer noch in Schlagdistanz. Die Bahn kannte ich noch gar nicht :)


    Gruß,
    Rafael

  • Hallo Rafael,


    sehr gerne!

    Ich kann Dir das alles mal zeigen. Wenn Du auch die anderen ex-Bahnen am Gailenberg sehen möchtest, musst Du aber etwas Zeit mitbringen.

    Ein paar Gleise von dort liegen ja im FFM. Ich glaube es ist nicht nur die genannte HF Weiche.

    Am besten ist es, wenn man die Tour mit dem Fahrrad macht.


    Melde Dich, wenn Du Zeit hast (ich hab gerade viel Zeit, wg. Kurzarbeit). Vielleicht, wenn die aktuellen Corona Zahlen wieder niedriger sind. Für solche Exkursionen ist auf alle Fälle die blattlose Zeit am besten geeignet (also so bis März/ Anfang April).


    Viele Grüße, Matthias

  • Guten morgen ihr zwei! Vor allem mit dem Radel würde ich mich da auch gerne noch anschließen!


    Viele Grüße,

    Lenni