Sammelleidenschaft: Dein schönstes Stück und größter Reinfall

  • Hallo Cevin,


    in Anbetracht der vielen Neubau VII K´s die Problemlos laufen, halte ich eine schlechte Konstruktion für ausgeschlossen. Woher willst Du eigentlich wissen, das Veit der Konstrukteur war? Ich vermute mal, das Du Pech mit einem "Montagsmodell" hast, da Du die Lok wohl privat und gebraucht erworben hast, stehen natürlich auch die Chancen auf Garantie schlecht. Mein Rat, rede mal mit Veit, ob er Zeit hat, Deine Lok zu überholen, danach dürftest Du auch wieder Spaß dran haben.


    Gruß Michael

    Er hat es einem Kumpel erzählt das er die Bemo VIK und VIIK konstruiert hat.

    Und nein, erstmal fließt kein Geld in die Lok.

    Mir ist das erstmal egal ob die, übertrieben gesagt, 10 Jahre in der Schachtel verbringt.

    MfG

  • Hallo Cevin,


    ist es denn überhaupt sicher ein Fertigmodell von Bemo, oder hat es vielleicht irgend jemand zuhause gebastelt?

    Mir hört es sich sehr danach an, als würde das Gestänge nicht sauber laufen weil die Achsen nicht alle sauber im selben Winkel im Getriebe liegen. Das ließe sich leicht beheben und die Lok muss nicht versauern.


    Übrigens, die Grundkonstruktion (inklusive Fahrgestell) der VI K und VII K gab es bei Bemo schon vor der Wenden, eventuell gab es die sogar schon bei M+F unverändert. Daher ist Herr Veit hier definitiv unbeteiligt, mal ausgenommen von irgend welchen Überarbeitungen natürlich.


    Aber, wie Michael schon sagte, zahlreiche Modelle laufen problemlos, ein Konstruktionsfehler liegt sicher nicht vor.


    Nicht den Mut verlieren :-)

    Alex

  • Hallo Cevin,


    ich kann Deinen Frust verstehen, vor Allem wenn man bedenkt, das Bemo die Loks in Tschechien und sonst noch zusammen zimmern lässt, daher hole ich von Bemo nur noch die Fertigmodelle, wovon es keine passenden Bausätze gibt, wie z.B. die Rügen IV K´s, alles andere lasse ich lieber montieren.

    Frag doch einfach mal bei Veit an, wird schon nicht die Welt kosten.


    Gruß Michael

  • Es ist ein Fertigmodell

  • Hallo Michael,


    die Montage der "Metal Collection" findet allerdings schon immer dort statt, wo sie stattfindet. Zumindest nach meinem Kenntnisstand.

    Nur, um dem Eindruck entgegenzuwirken, hier sei irgendwas verlagert worden...


    Cevin, wenn dir eine andere Stelle lieber wäre, könntest du auch zu Herrn Glöckner nach Pockau gehen oder zu Herrn Kuhn nach Niederwiesa (falls er noch Reparaturen annimmt).


    Alex

  • Er hat es einem Kumpel erzählt das er die Bemo VIK und VIIK konstruiert hat.

    Und nein, erstmal fließt kein Geld in die Lok.

    Mir ist das erstmal egal ob die, übertrieben gesagt, 10 Jahre in der Schachtel verbringt.

    MfG

    Schick her die Krücke, das ist nicht die erste mit dem Problem...

  • Ich kann dir nur raten bei Hern Veit anzurufen und die Lok ihm zur Reparatur zu überlassen.
    Er hat mir zum sehr moderaten Preis auch die V K von Lenni einer HU unterzogen.

    Das mit dem Konstruktionsfehler kann ich auch nicht bestätigen. meine 777 läuft seit Jahren problemlos.
    Wie kann eigentlich eine Modellokachse in H0e Öl lassen? Du meinst vielleicht das da ein bisschen viel dran ist.
    Das liegt dann aber an dem der es dort hin kippt nicht am Modell.


    Gruß André

    5036041sig3.jpg

  • Ok,

    Naja Lothar von Lothars Lokschuppen vermittelt auch, er hat meinen IVk Bausatz vermittel und sie ist gut geworden.

    Naja mal sehen.