Betrieb beim Molli 2021

  • Dank Dir für diesen schönen Beitrag, wahrscheinlich werden wir (Nichteinheimische) so schnell nicht die Gelegenheit bekommen, diese und die ´Inselbahn´ zu besuchen. Leider.

  • Tolle Bilder, traumhaftes Video, danke Euch!!!


    Irgendwie habe ich den Molli ob seiner "Spurbreite" immer ein wenig verpönt, aber zu Unrecht: hier stimmt eingentlich alles. Tolle Fahrzeuge, schöne Streckenführung, tolle Bebauung, schöne Landschaft, super Licht......watt will man eigentlich mehr?


    Viele Grüße,


    Lenni

  • Hallo Robert, hallo Stefan,


    herzlichen Dank für die schönen Aufnahmen und die bewegten Bilder.


    Haaach ... herrlich. Gerade schwelge ich an Erinnerungen an meine kurze Stippvisite beim Molli am 28. September 2020, eine Zeit in der Corona uns alle mal nicht so im Griff hatte. Auf dem langen Weg auf die Insel Rügen war dennoch Zeit genug, um von der A 20 aus einen Abstecher nach Bad Doberan zu machen. Eine Runde Mitfahren war auch noch drin, incl. überschlagen einer Wende in Kühlungsborn West für einen kurzen Gang zum Strand.


    Gesehen hatte ich Molli vorher - abgesehen von einem zwanzigminütigem Aufenthalt am Bahnhof Bad Doberan anno 1992 - nämlich noch nie!


    Außer dem sehr sympathischen Bahnbetrieb hat mich beeindruckt, in welchem Maße die Bahn durch die einheimische Bevölkerung in Anspruch genommen wird. Zahlreiche an diesem frühen Nachmittag ab/bis Doberan-Goethestraße und Kühlungsborn Ost mitfahrende Reisende waren nach Kleidung und Ausrüstung klar als Nicht-Touris zu erkennen, eher ältere Bevölkerung, welche z. B. zu Besorgungen fuhr. Sehr schön! Das kenne ich aus meinem geliebten und vertrauten Harz-Revier gar nicht mehr, dort wird die Schmalspurbahn zu 99,9% nur noch von Touris benutzt.


    Irgendwann wird der Corona-Spuk hoffentlich vorbei sein ... und ich bin wild entschlossen, meine Molli-Eindrücke dann zu vertiefen. Bis dahin kann das Bimmelbahn-Forum dank Euch aber Ersatz herstellen.;)


    Beste Grüße aus dem Bergischen Land


    Thomas

  • Hallo in die Runde,


    ach ja Molli... Meine erste Begegnung mit dieser einmaligen Schmalspurbahn liegt schon sehr lange zurück, es war Sommer 1970! Vor allem in den 1970er und etwas seltener in den 1980er Jahren war ich unzählige Male dort und bin dann natürlich auch mitgefahren. Und wenn ich so schöne Bilder wie die jetzt von Robert sehe, kommen die vielen Erinnerungen wieder hoch, die mich mit dieser Bahn verbinden. Heute ist Molli mindestens meine zweite Lieblingsbahn, denn trotz aller Modernisierungen der letzten Jahrzehnte hat Molli, sehr im Gegensatz zu meiner ehemals "ersten" Lieblingsbahn ihr Erscheinungsbild weitestgehend behalten.


    Gruß

    Klaus-Matthias


    P.S.: Warum nicht endlich etwas mit der Ruine des alten Moorbades geschieht, kann ich auch nicht begreifen! Dieses Gebäude dürfte doch für die Stadt Bad Doberan ein wertvolles und jedenfalls erhaltenswertes Baudenkmal sein! Einfach nur schade drum!!!

  • Hallo Robert,


    was für ein schöner Bilderbogen. Bild 4 ist mein persönlicher Favorit. Ich finde du hast im richtigen Moment auf den Auslöser gedrückt.


    Gruß

    Daniel

  • Und dann noch die atemberaubende Geschwindigkeit. Beim Mitfahren auf der Plattform kommt einem das manchmal wie 80 km/h vor, sind wohl aber "nur" 50... :) Und seit dem die Telegrafenmasten wieder stehen hat das Gesamtflair enorm gewonnen.


    Gruß


    Carsten

  • Sehr schöne Bilder! Mit den kurzen Zügen in winterlicher Landschaft kommt beim Molli endlich mal das Feeling einer richtig verträumten Kleinbahn auf. Das ist bei den sonst überlangen und vollen Zügen im Sommer ja nicht so der Fall. Das wirkt der Molli eher wie eine Dampf-S-Bahn.

  • Hallo in die Runde,


    wenn etwas schief geht, dann aber so richtig! Ab Samstag, 13.2., sollte die Neubaudampflok 99 2324-4 nach mehrwöchiger (oder sogar mehreren Monaten?) Pause wieder einmal in den Plandienst gehen. Also Lok am Vorabend aufrüsten, anheizen und los gehts..... Aber nicht immer geht alles so glatt. Schon während der Anheizphase gab es Probleme, die jedoch immer wieder vom fachkundigen Personal behoben werden konnten, aber bei einem wichtigen Bauteil blieben beim Personal jedoch Zweifel: die Schmierpumpe! Um deren Funktionsfähigkeit festzustellen und um gleichzeitig alle Rohre freizublasen, Wasser rauszudrücken, genügt keine Fahrt über den Bahnhof hin und her, sondern es muss auf Strecke gegangen werden. So passierte es dann, dass die Lokmannschaft mit der 99 2324-4, gegen 21 Uhr mit ihrer Lok nach Kühlungsborn-Ost aufbrach.

    Ich verfolgte die Lok mit dem Auto. Die ungläubigen Blicke der Anwohner und Autofahrer im Bereich Kühlungsborn-Mitte, warum denn um diese Uhrzeit eine einzelne Lok unterwegs sei, unbezahlbar! Nach Ankunft in Kühlungsborn-Ost hatte ich die Möglichkeit für zwei schnelle Sichtungsbilder per Handy und dann ging es auch schon wieder zurück nach West.


    dsc_16642nkbq.jpg


    21.07 Uhr, Ankunft in Kühlungsborn-Ost


    dsc_16657nju9.jpg


    Unmittelbar hiernach ging es zurück nach Kühlungsborn-West. Lautstark, mit leicht angezogener Bremse, mit sprühenden Funken aus dem Schornstein hat die Lok sich in die Nacht verabschiedet = alles freigeblasen und die Schmierpumpe läuft auch.


    Aber dann, Samstagmittag, die Meldung Lokschaden an der 99 2324! Zug steht in Heiligendamm.

    Welch ein Glück, dass die 99 2321 am Vorabend nicht kalt gemacht wurde, sondern vorsorglich unter Dampf blieb. So konnte schnell Hilfe kommen. Also fix raus ausm Haus und rauf auf die große Wiese hinterm Haus und wenige Minuten später senkten sich schon die Schranken und die zu Hilfe eilende Lok kam gefahren:


    dsc057630ujrz.jpg



    dsc05769apj6t.jpg


    Nachdem die helfende 99 2321 in den Plandienst eingesprungen war, musste ja noch irgendwas mit der schadhaften 2324 passieren. Diese fuhr in einer freien Fahrplantrasse mit verminderter Geschwindigkeit von Heiligendamm nach Bad Doberan in die Werkstatt:


    dsc058043ojjr.jpg



    dsc05807mdjcj.jpg



    Dank des langsamen Tempos der Lok konnte ich die 2324 vorm Ortseingang Bad Doberan noch einmal erwischen:


    dsc05815kgjl5.jpg


    Der bekannte Fotostandpunkt auf der großen Wiese vor Bad Doberan, von vielen Fotos bekannt, aber sone einzelne Lok ohne den gewohnten Anblick der Wagen sieht dann doch schon etwas anders aus. Irgendwas fehlt.


    dsc05818yaksf.jpg


    Da rollt sie dahin....


    dsc05823yajr8.jpg


    Nach erfolgter Reparatur konnte die Lok noch am selben Nachmittag zurück nach Kühlungsborn-West gefahren werden. Was war nun der Schaden? Genau das Teil, weshalb am Abend zuvor noch die Probefahrt nach Ost durchgeführt wurde: die Schmierpumpe!

    Wenn etwas schief geht.....


    Hoffe euch nicht gelangweilt zu haben und wünsche eine angenehme Woche!


    Robert D.


    PS: ein Bericht vom Molli, so ganz ohne rot/gelbe Wagen, kommt ja auch nicht oft vor ;)