Bau und Betrieb bei der Schwarzbachbahn 2021

  • Hallo Matthias,


    diese Aussage wurde in den letzten Jahren ja häufiger widerlegt. Es gab ja ziemlich viele Wiederaufbauprojekte auf regelrechten Ruinen, die man eigentlich auch als (Fast)-Neubau bezeichnen könnte. Fast immer wurden nur mehr oder weniger große Teile des Rahmens als Basis genutzt.

    Dass der Neubau einer alten Lokomotivkonstruktion auch funktionieren kann, beweist ja die I K No. 54 und auch 99 2324, aber der Aufwand im Hintergrund war immens. Unser User "Hutzel" kann da bestimmt aus erster Hand berichten.


    Viele Grüße


    Dampfachim

  • Hallo Matthias,


    man darf bei allem Neuen auch nicht die Mühe und Sorgfalt beim Abbau des Kasten unerwähnt lassen. Da wurde nach kleinsten Details und Hinweisen gesucht, Erkenntnisse gewonnen, teilweise wieder verworfen da irgendwann widerlegt. Keine Farbschicht blieb ohne Analyse, jede Stelle an der man hätte originale Beschriftungen finden können wurde aufs genaueste geprüft. Und es wurde ja auch einiges gefunden!

    Einen kleinen Einblick kann unsere Internetseite vermitteln. Siehe hier: Offizielle Internetseiten des Schwarzbachbahn e.V.


    Viele Grüße,

    Marko

  • Hallo zusammen,


    habe gestern das schöne Wetter für einen Besuch im Schwarzbachtal genutzt,Sonne und Schnee gibt es ja nicht alle Tage bzw.Winter.

    Auch ohne Betrieb finden sich dort immer gute Motive.


    Viele Grüße,Michael.

  • Wow Michael, sieht super schön aus!


    Wahnsinn, dass es die Strecke schon seit 1897 gibt! Auch, wenn sie 1951 zum Teil stillgelegt wurde.


    Super Aufnahmen.


    Liebe Grüße

    Anna


    Admin: Vorsicht, Social-Bot-Verdacht!

  • Hallo Zusammen,

    Wem gehört der Osten? - "Die Bahn"

    Für die am 04.02.2021 um 21:00 Uhr im MDR Fernsehen geplante Sendung, fanden auch in Lohsdorf Dreharbeiten statt. Es freut uns sehr, dass wir in dieser Sendung einen Platz gefunden haben und uns präsentieren durften. Leider hatte es bis kurz vor Drehschluss fast durchgängig leicht geregnet. Trotzdem sind schöne Drohnenaufnahmen gelungen. Wer nicht bis zum eigentlichen Sendetermin warten möchte, kann schon vorab in der Mediathek der ARD schauen. Es lohnt sich den gesamten Beitrag zu sehen. Wir treten im Kontext ab der 30. Minute in Erscheinung. Viel Spaß beim Anschauen!


    https://www.ardmediathek.de/.../Y3JpZDovL21kci5kZS9iZWl0.../


    Grüße, Marko


  • Hallo Zusammen,


    Der Winter hat die Sächsische Schweiz noch immer im Griff. Heute strahlte die Sonne und so packte ich die Kamera ein um Euch ein paar Bilder zeigen zu können. Zu Berichten gibt es ja derzeit leider nicht viel, mangels Aktivitäten. Aber ein paar Wochen Ruhe sind auch mal nicht ganz verkehrt. Bald geht´s weiter mit dem Gleisbau, aber noch liegt der Schnee zu hoch dafür. Die Bilder zeigen die bestehende Strecke und den derzeitigen Bauabschnitt. Viele Grüße und schön gesund bleiben! 😊












    Viele Grüße, Marko

  • Hallo Marko,


    wieder einmal Danke für den aktuellen Bericht, samt Bildern!

    Wieviel Meter Gleisneulage habt ihr im aktuellen Bauabschnitt noch vor Euch?


    Viele Grüße

    Thomas

  • Hallo Zusammen,


    es ist wieder an der Zeit ein kleines Update zu posten. Beginnen wir mit einer Übersichtskarte, die ich auf Grund von Nachfragen bei Facebook auch hier mal einstellen möchte. Ihr seid zwar sicher bestens im Bilde, aber wer weiß das schon.



    Abgebildet ist die aktuell geplante Gesamtstrecke Lohsdorf - Unterehrenberg. Gelb ist fertig gebaut, rot ist aktuell im Bau und weiß wird bis voraussichtlich 2025 fertig werden.


    Im roten Abschnitt sind 3 Brücken zu sehen. Alle drei sind Betonbrücken. Bisher war geplant Brücke 3 und 4 noch dieses Jahr zu bauen und das Gleis bis an Brücke 5 heran zu führen. Auf Grund neuer Erkenntnisse und höherer Sanierungskosten als kalkuliert und wegen nicht vermeidbaren Ausfällen von Einnahmen könnte es sein, dass Plan B greift. Heißt, dass dieses Jahr "nur" Brücke 3 aus Eigenmitteln saniert wird und das Gleis bis vor Brücke 4. Dafür könnten die Brücken 4 und 5 kommendes Jahr mit hoffentlich neu aufgelegtem Förderprogramm saniert werden. Dies ließe uns im Gegenzug dieses Jahr mehr Spielraum den Bahndamm über Brücke 5 hinaus für das Verlegen von Gleisen fertig vorzubereiten. 2022 könnte somit dann mehr Strecke gebaut werden.



    Brücke 3 ist bereits, mit Ausnahme des gesetzten Prallhanges links, bis über Wasserspiegel freigelegt.


    Bergseite


    Talseite



    Der rechte Bahngraben wurde bereits ausgehoben, die Höhen für das Gleisbett abgesteckt. Am Wochenende wurde zudem etwas Frühjahrsputz links und rechts des Bahndammes durchgeführt. Es soll ja im Sommer ordentlich aussehen, wenn die Züge bis hier hin fahren werden. Vor der Auffahrt in Bildmitte auf den Bahndamm wird dann das Gleis enden. Die Brücke wäre dann Nummer 4.



    Der Blick geht nun aus der Gegenrichtung auf die Brücke 4. Letzte Woche wurden hier die Wurzelstöcke auf der linken Bildseite entfernt. Als nächstes wird die Grasnarbe abgezogen und die Bahngräben beidseitig werden wieder hergestellt. Wie man sieht ist das auch nötig. Der Schotter tritt hier schon offen hervor. Hier wird es also endlich einmal wenig Arbeit geben bei der Herstellung des Planum.



    Das obere Baustellenende mit Brücke 5 im Vordergrund. Hier wurde schon mit dem Abtragen der Grasnarbe begonnen. Es geht also wieder gut voran, auch mit wenig Personal.


    Auch gut voran geht es in Zittau am K1616.



    Der Kasten ist nun ziemlich fertig. Frisch lackiert vom Maler, das Dach vom Dachdecker gestern Abend mit Kunststoff versiegelt. In Kürze werden wir die Beschriftung vornehmen, bevor mit Klarlack nochmals lackiert wird. Zu tun ist trotzdem noch so einiges. zum Beispiel muss das Ofenrohr eingebaut werden. Am Wochenende wurden in Lohsdorf die Fensterrahmen gebohrt. Diese sind mit den Türen und Oberlichtfenstern unterwegs zum Glaser. Die Notbremse muss noch gebaut werden und weitere kleinere aber zeitaufwendige Dinge.



    Der Blick in den fertig lackierten Innenraum. Derzeit wird an den Plänen für die Bestuhlung gearbeitet. Dann müssen die Metall- und Holzteile gefertigt werden. Von der "Stange" gibt´s da nichts. Geplant ist vor der Überführung nach Lohsdorf eine Probefahrt in Zittau. Unsere kurze Strecke ist vielleicht nicht ausreichend um eventuelle Fehler zu entdecken. Mal sehen ob das so klappt wie wir uns das vorstellen. Sehr gern würden wir den Wagen zum diesjährigen Bahnhofsfest in Lohsdorf haben, auch wenn vielleicht noch nicht die ganze Bestuhlung komplett fertig ist. Wir werden sehen.


    Ich hoffe mein kleiner Bericht bringt euch wieder auf den neuesten Stand.

    In diesem Sinne, viele Grüße


    Marko