Mit der Dampfkleinbahn nach Bad Orb April 2019

  • Hallo Zusammen,


    hui, das Thema erzeugt ja mehr Resonanz als ich dachte ^^


    Danke auch für die ergänzenden Bilder und Infos!


    MatthiasL Der Bahnsteig am Aufenauer Berg ist mir nicht aufgefallen, aber ich habe auch explizit danach keine Ausschau gehalten. Im Haselbachtal meine ich, dass der Weg, den ich rückzus benutzte, verdächtig gerade trassiert war. Möglicherweise verlief dort die Trasse. Von der Standseilbahn habe ich selber keine Spuren entdeckt, wusste aber auch nicht genau wo ich suchen muss. Mit dem Wissen von heute, könnte man nochmal zielgerichteter suchen. Oben auf der Wegscheide stand ich beizeiten vor einem Zaun und wollte jetzt auch nicht darüber steigen um meine Spurensuche fortzusetzen, zumal mir kein Gleisplan vor lag und das Gelände recht weitläufig ist. Aber man braucht sich nichts vor machen. Das ganze Zeug ist seit 100 Jahren abgebaut, da wird nicht mehr viel übrig sein.


    Dampfachim Ja, da hast du recht. Die Schwellen sind fertig, und das so ziemlich auf der gesamten Strecke. Ich schätze den Investitionsbedarf mal vorsichtig auf einen mittleren bis hohen einstelligen Millionenbetrag für eine Erneuerung der Schwellen und Sanierung der drei Brücken sowie BÜ Sicherungsanlagen. Eine der wesentlichen Hürden bei einem Weiterbetrieb der Touristikbahn oder auch bei einer etwaigen regelspurigen Reaktivierung. Das kann eigentlich nur über eine Förderung aus öffentlicher Hand kommen. Hierfür braucht es aber einen breiten Willen und ein wohldurchdachtes Betriebs- und Zweckkonzept. Ein paar Monate im Jahr jeden Sonntag die Strecke zwei Mal zu befahren wird dafür keine Argumentationsgrundlage sein.

    Funfact: Es ist die einzige 600mm Schmalspurbahn, die ich kenne, die regulär nach EBO (!) betrieben wird.




    Da schiebe ich auch noch ein paar nach. Der Überblick über den Bahnhof Bad Orb sieht heute etwa so aus. Viel Platz für den kleinen Zug. Das Empfangsgebäude ist nahezu unverändert erhalten und in einem tadellosen Zustand, wird aber wie schon erwähnt, heute alternativ genutzt. Dort wo der schmucke kleinbahnige Prellbock steht, müsste sich die Strecke ins Haseltal angeschlossen, die Straße gequert haben und weiter entlang der Haselstraße ins Haseltal verlaufen sein.





    Neben dem Bahnhof ist ein durchaus rege genutzter Busbahnhof entstanden. Von hier aus fährt mittlerweile der Bus über Aufenau zum Bahnhof Wächtersbach.



    Hier der andere Endpunkt in Wächtersbach





    Zuletzt noch zwei Portraitfotos des rollenden Materials





    Gruß,

    Rafael

  • Also die Anlage in Bad Orb ist ja doch wirklich toll. Ich probier dieses Jahr mal dorthin zu kommen. Auch der Tipp mit der Wanderung ist sehr gut, dann kann ich nämlich die Family überzeugen;)

  • Moin Lenni,


    wenn du noch ein Ziel brauchst: Am Ende des Haseltals an der Quelle des Haselbachs befindet sich nach etwa 5km Wanderung mit moderater Steigung vom Bahnhof aus das Gasthaus Haselruh. Nach Lockdown erwartet dich dort gutbürgerliche Küche.



    Gruß,
    Rafael

  • Mir hat's geschmeckt! ;) Mittlerweile müsste ich die Speisekarte aufgrund Ernährungsumstellung wohl noch mal genauer studieren, aber regionale Gerichte für den breiten Geschmack waren auf jeden Fall dabei.


    Das Tal aufwärts auf der rechten Seite verorte ich die ehemalige Bahntrasse bis etwa der Hälfte Wegstrecke Höhe Haselweiher. War ohnehin der schönere Weg, auf der anderen Seite läuft man auf der einspurigen Teerstraße. Sonntags fahren da durchaus nicht wenige Autos zur Haselruh. Das störte etwas.


    Gruß,
    Rafael

  • Hi Rafael,


    ich habe vielleicht alte Karten aus der Ecke - ich muss mal suchen. Aber auch nach 100 Jahren kann man noch Trassen finden. Siehe Nachbartal: Im Oberen Schwarzbachtal kann man nach 90-100 Jahren noch alle Bremsberge, Bahntrassen, Anschlussgleise und Bahnhöfe nachvollziehen.

    Wäre auf alle Fälle eine Idee mal wieder eine Streckenrekonstruktion zu starten wie seinerzeit im Biebertal.


    Habe ich hier eigentlich schon mal von der König Ludwig Bahn in Bad Brückenau (600 mm) berichtet? (oder war das im Nachbarforum).


    Bezüglich der Fahrzeuge war dies der Vorgänger der Orber Bimmelbahn (und die Gleise liegen glaube ich noch heute in Brückenau).



    Viele Grüße, Matthias

    5904

  • Hi Matthias,


    die von mir vermuteten Trassen habe ich mal farbig markiert. Gelb die regelspurige Anschlussbahn, in der Schneise zum Wintersberg könnte rot markiert die Standseilbahn verlaufen sein. Vielleicht lässt sich das durch Sichtung von Messtischblättern stützen. Besonders lange hat die Bahn nicht bestanden, das erhöht den Schwierigkeitsgrad etwas, schränkt aber auch den fraglichen Zeitraum recht genau ein.



    Ich kenne die 'Vorgängerbahn' in Bad Brückenau, war aber selbst noch nicht dort. Ob ich da einen Beitrag von dir gelesen habe oder jemand Anderem bekomme ich nicht mehr zusammen. Nach meinen Infos liegen die Gleise noch.


    Gruß,
    Rafael

  • Hallo,

    als ich noch bei Offenbach gewohnt habe und häufig in die Rhön (mit dem Schienenbus nach Gersfeld...) gefahren bin, habe ich immer mal beim Umsteigen die Orber Bimmel in Wächtersbach gesehen. Die Umspurung wurde meiner Erinnerung nach durch Lehrlinge vom Bahnbau bewältigt, anders wäre das wohl selbst in dieser Form kaum zu stemmen gewesen. Der Beitrag über Bad Brückenau war im Drehscheibeforum: https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,8983917

    Tja, ohne die Umspurung wäre die Orber Bimmel heute bestimmt bestenfalls ein Radweg...

    Grüße,

    Rolf

  • Hallo Rafael,


    Danke für Deine Karte!!!

    Ich habe Karten vom 2. WK eventuell ist was drauf - mal sehen.



    Hi, Rolf


    ich meinte eigentlich diesen Beitrag - ich hatte das mal in Kipplore veröffentlicht:

    https://www.kipplore.com/t1181…?highlight=Br%C3%BCckenau


    Hier mal die Bilder von damals (1997) - sind ja meine eigenen:

    image014.jpg


    image015.jpg




    image016.jpg


    ... hätte auch ein schönes Bähnel werden können, wären da nicht die Spaßbremsen gewesen. Die Strecke sollte mal von Brückenau bis zum Staatsbad gehen. Gebaut wurde nur so etwa 1km in Brückenau.


    Viele Grüße, Matthias

    5904