HSB um Nordhausen - Anfang der 90er

  • Liebe Schmalspurfreunde,

    als der Normalspurdampf verstummte Und mit der Wende auch die Mansfeldbahn nicht mehr planmäßig unter Dampf stand, suchte ich nach neuen Wirkungsstätten. Für mich war das Harzer Schmalspurnetz sehr gut erreichbar und arbeitete mich so durch die Streckenabschnitte. Im Süden war ich eher selten, aber jetzt durch Zufall fand ich ein paar interessante Negative, die ich mal durch den Scanner gejagt habe.


    Ganz zufällig erwische ich 1994 die 99 5901 mit einem Sonderzug. An diesem Tag war Nordhausen eher das Ziel einer Plandampfveranstaltung


    99 7232 kommt soeben in den Bahnhof hineingerollt. Im Hintergrund steht 99 162, warum ich mir diese damals nicht weiter angeschaut habe, bleibt ein Rätzel.


    In nicht mehr ganz so guten Zustand hatte 199 301 noch im Rangierdienst zu tun.


    Auch wenn sie vielleicht nicht mehr betriebsfähig werden sollte, aber für ein HSB Museum wäre sie ein würdiges Exponat und dann natürlich im besten Lack


    Neugierig war ich auf die neuen Triebwagen und so begegnete mir in Ilfeld als erstes 187 012. Leider wurde die Nummer nicht sehr sauber angebracht, die ersten beiden Ziffern stehen zu sehr erhaben da...


    Am Ortsausgang von Ilfeld traf ich dann auf das nächste "Fischstäbchen".


    Hinter Ilfeld begenete mir 99 7232, recht kurios war das Warnkreuz mit Blitz. War da mal was mit Elektrifizierung geplant :-)


    Ich ging davon aus, dass ich nur ein paar SW Aufnahmen von 99 7222 habe, jetzt habe ich erst beim genauen Hinsehen erkannt, dass ich diese auch Anfang der 90er in Netzkater angetroffen habe. Rechts die Exponate des Besucherbergwerkes.


    Bei Niedersachswerfen überraschte mich dieser Kurzzug der HSB. Da war ich eher auf der lauer, um die Nordhäuser 118 abzulichten.


    187 013 ruht sich in der Einsatzstelle aus.


    99 7232 dagegen fährt vor zum Personenbahnhof zur nächsten Tour.


    Hier noch einmal 187 013 im Personenbahnhof Nordhausen

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas

  • Moin Thomas,

    zum Andreaskreuz mit dem E-Blitz; es gab in den 1930er Jahren tatsächlich mal Überlegungen, die Bahn im Harz per Strom zu betreiben. Das hätte sich aber wohl eher auf die Brockenstrecke bezogen. Es war seinerzeit allerdings nicht realisierbar, was ein Glück:). Aber möglicherweise hat man dort dieses Andreaskreuz im vorauseilenden Gehorsam aufgestellt und nur vergessen wieder abzubauen;)

    Gruß in`s Forum

    Johannes

  • Lieber Thomas,


    da hast du einen interessanten Zeitpunkt erwischt: den Übergang in die heutige triebwagengeprägte Zeit der ESt Nordhausen. Trotzdem wurde noch viel mit Dampf gefahren. Heute ist davon ja leider nur noch ein Umlauf übriggeblieben. Ich finde das nach wie vor traurig.


    LG Oliver

  • Ich gebe zu, ich habe damals einfach nur mit der Kamera dokumentiert und mich nie um die Sufnshmen gekümmert. Heute bin ich froh, dass ich da war.

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas

  • Hallo!

    Das war wirklich eine interessante Zeit, um 1995/96 herum, als die Triebwagen zur HSB kamen.


    Sowohl der Fuchs 187 012-0 , als auch die beiden Talbot 187 011 und 013, und vor allem der Wittenberger 015 liefen recht unzuverlässig und bereiteten den Personalen anfangs häufig Störungen im Betrieb.


    Zum Zeitpunkt Deiner Aufnahmen waren zumindest die Nordlichter (ich mag den Begriff Fischstäbchen nicht, denn damit bringe ich etwas ganz anderes in Verbindung) auch noch mit Ihren alten Kupplungen unterwegs.

    Die Umrüstung auf das im Harz übliche System mit Mittelpuffer und zwei Kuppelketten erfolgte erst einige Zeit später.


    Zur 99 162 gab es hier auch schon mal ein Thema, wo auch Bilder und Geschichten von Streckeneinsätzen (natürlich geschleppt) zu sehen waren.

    Von 1974 bis 1987 hat die Fairlie Lok meines Wissens nach den Lokschuppen in Ilfeld überhaupt nicht verlassen.

    In den neunziger Jahren wurde Sie dann recht häufig auf Bahnhofsfesten und Ausstellungen gezeigt.

    Nach dem Festjahr zum 100. Geburtstag der Harzquer und Brockenbahn im Jahre 1999 wurde Sie dann per Tieflader von Ilfeld abgeholt und Museum der Rollbockbahn ins Vogtland transportiert, wo Sie sich auch Heute noch befindet und im oder vor dem Lokschuppen angeschaut werden kann.


    Durch immer wieder neu hier im Forum hinzukommene User und junge Schmalspurbahnfans, werden auch immer wieder Themen aufgeworfen, die schon mehrfach behandelt wurden, was zeigt, das es durchaus Sinn macht, auch ältere Beiträge am Leben zu halten und vielleicht auch verschwundene Bilder erneut in den den Beiträgen zu reaktivieren..

    Leider finde ich jetzt den Beitrag mit Streckeneinsätzen der 99 162 auf dem Harzer Netz nicht auf Anhieb, sonst hätte ich Ich Ihn mal verlinkt.

    Viele Grüße, Thomas

  • Hallo Thomas,

    das drittletzte Foto vom 013 ist aber bedeutend später aufgenommen worden, denn ich kann mir schwer vorstellen, dass die Kupplung mal so schnell über Nacht umgebaut wurde.

    Mit freundlichen Grüßen

    Thomas

  • Hallo Thomas,


    Danke für die tollen Fotos! Besonders auch vom alten Schwarzwälder, dem 187 012, welcher ja schon einige Zeit von der Bildfläche verschwunden ist.


    Viele Grüße


    Tobi