Hilfe benötigt: Welcher Bf der HSB??

  • Guten Abend Volker und Reiner und natürlich die anderen Mitleser,

    genauso hab ich das auch noch in Erinnerung! War schon interessant damals! Abfahrt etwa 06:45, der Gegenzug von Nordhausen zu ähnlicher Zeit! Zwischen Talmühle und Benneckenstein der erste Zug des Tages, da konnte es passieren, das man mit an die Schrotsäge ging, wenn nächtens sich ein Baum aus seiner Verankerung löste und und uns an der Weiterfahrt/Durchfahrt durch umfallen hindern wollte. Kam man dann auf die Hochebene vor Benneckenstein im großen Bogen vor dem Bahnhof konnte man um 1968 die reflektierenden Sonnenstrahlen in den Fenstern von Hohegeiß sehen, die Bäume hatten damals noch Luft nach oben!

    Viele Grüße Winfried

  • Wer früher anfängt hat eher Feierabend. Nach Hohegeiß haben wir vom Benneckensteiner Einschnitt auch immer hingeschielt,

    Übrigens ging da oft im Winter die Post ab, da der Einschnitt häufig zugeweht war. Der Schneepflug fur ja oft erst wenn sich die Züge schon durch geschlagen hatten. Und mit dem Kasperbudenschneepflug mußte man ja auch erst mit der Lok durch den Tiefschnee. Denn dieser Schneepflug war erst mitten im Zug.


    40683949sx.jpg


    40683950rl.jpg


    Beste Grüße Reiner

  • Guten Abend Reiner,

    da warst Du schneller,die oberen zwei Bilder hab ich grad gesucht, die hab ichauch, das dritte Bild ist auch schön, das hab ich nicht, Westerntor mit den beiden Wagen des späteren Traditionszuges und die Kasperbude mittendrin, Klasse und Danke!

    Gruß Winfried

  • Hallo Reiner!

    Das kenne ich in der Form nur von der Fichtelbergbahn, da hatten wir auch oft ausreichend Schnee. Leider habe ich damals keine Fotos davon gemacht. Ich kann mich auch noch gut an umstürzende Bäume wegen der Schneelast erinnern. Da war viel sägen angesagt.