Eure Einsteigerbahn

  • Guten Morgen zusammen,


    ich bin relativ neu in diesem Thema und habe mir vor Kurzem zum Einstieg ein Märklin-Set 21530 gekauft.

    Mit was habt ihr so angefangen?


    Habt ihr Tips, worauf ich achten muss und wo ich mir ein richtiges Schmuckstück besorgen kann? Die Einsteigerbahn habe ich mir zwangsläufig auf Amazon bestellt, das war für mich nicht so richtig befriedigend.


    Danke schon mal und alles Gute! :)

  • Hallo Florian


    Mit einer Märklin Anfangspackung hat die Modellbahnerei bei mir auch angefangen und die ersten zwei Jahrzehnte war ich auch zufrieden. Doch kurz nach der Wende bekam ich mit dem Thema Schmalspurbahn intensiven Kontakte und bin dahin umgeschwenkt . Sammel erstmal Erfahrung mit dem Thema und vielleicht macht Dir das auch Spaß und Du beziehst dich auf ein spezielles Thema . Dann kommt eins zum anderen und die Sache wächst.


    Glück auf


    Armin Ahlsdorf

  • Hallo Florian, ich muss Schüppe66 Recht geben, fang erstmal klein an und und wachse dann mit Deinen Plänen. Wenn Du gleich in die Welt ´von Europas großen Strecken´ einsteigen willst, dann hast Du Dich sehr schnell verzettelt und die Freude geht in den Keller. Merke ich übrigens gerade bei mir selbst, hier steht eine N- Anlage mit der ich nicht weiterkomme. Werde ich wohl wieder abreißen... Möge Dir das erspart bleiben, viel Spaß mit unserem schönen Hobby.

    Grüße an Dich, Zechenbahner (Michael).

  • Moin Florian,

    ich denke, es wäre ganz hilfreich, sobald die Umstände es zulassen, einen Fachhändler aufzusuchen. Wenn er seriös ist, dann hört er dir erstmal zu und versucht deine Wünsche zu erkennen. Er kann Dir dann sicher auch Tipps geben, was am Anfang eher und was weniger geeignet sein dürfte. Ob es dann Märklin, Trix, Roco, Piko oder irgendein anderer Hersteller sein wird, auf den Du dich fokussierst, das wird sich dann zeigen. Alle haben ihre Stärken und Schwächen. Das gilt übrigens auch für die Spurweiten. H0 braucht schon ordentlich Platz, H0m oder H0e von der Spurweite her weniger, der Rest ist aber relativ gleich. Spur TT oder N wären Alternativen, wenn nicht soviel Platz vorhanden ist. Spur Z ist schon sehr klein, passt dafür aber auch noch irgendwie in jeden Haushalt.

    Ich selbst habe in meiner Jugend eine analoge Märklin H0 von meinem Vater "geerbt", war also "vorbelastet". Das Hobby ruhte dann etliche Jahre, bis ich dann irgendwann mal, muss so ca. im Jahr 2000 gewesen sein, eine digitale Startpackung angeschafft habe. Ich habe allerdings das riesige Glück einen Freund zu haben, der mir die bereits vorhanden 26 Lokomotiven für kleines Geld digitalisiert hat.

    Was das "Schmuckstück" angeht, sollte man sich eigentlich erstmal überlegen, was für einen selbst so ein "Schmuckstück" ist ;). Für mache ist es das schachtelfrische Modell eine Lokomotive, die sie vielleicht in der Jugend mal gesehen haben. Andere sehnen sich eher nach einer Rarität aus der Vergangenheit. Dazu ein Tipp von mir, wenn es wieder Modellbahnausstellungen oder Modellbahnbörsen gibt, dann einfach mal hingehen und schauen. Da sind mitunter "alte Hasen" am Werk, die Dir dann auch noch mit Rat helfen können.

    Gruß an Dich und in`s Forum

    Johannes

  • Mit was habt ihr so angefangen?

    Hallo Florian,


    meine ersten Modellbahnerlebnisse waren so im Alter von 8 - 20 Jahren.... danach ist das Thema Modellbahn wieder eingeschlafen, die vorhandenen Fahrzeuge auf dem Dachboden gelandet.


    Nun, über 20 Jahre später, hab ich einen Eisenbahnbegeisterten Sohn. Auf diversen Messen und Modellbahnausstellungen hat er immer gern auf den Spielanlagen für kleine Kinder mitgespielt. Also habe ich mich mal auf den Dachboden begeben um zu schauen, was da von früher noch so da ist.... naja, so wirklich einsatzfähig war erstmal nix. Bei ebay geschaut, was es so brauchbares gibt - selbst für brauchbares aus DDR-Zeiten werden Preise aufgerufen, wo ich heute auch eine einfache digitale Lok von Märklin bekomme. Nun hatte ich als Kind eine H0-Bahn, kenne also die beschränkten Platzverhälnisse von damals noch. Daher stand eigentlich die Entscheidung fest, TT zu nehmen. Zumal ich für mich schon angefangen habe, ein paar Modelle mit tschechischem Vorbild mir in TT zuzulegen. Aber der Blick bei einigen Händlern, was man so für eine TT-Digitalstartpackung löhnen muss, hat mich schnell geerdet. Da bin ich jetzt ganz schnell bei Märklin gelandet. So schaue ich jetzt immer mal bei amazon warehouse, was es so an interessanten Deals gibt. Für meinen Sohn ist es erstmal okay, da muß es noch keine High-end Lokomotive sein. Neulich hatte ich das Glück, einen Lint-Triebwagen mit der Kombination von mehreren Aktionen im Saturn für 100€ zu erwerben - mit Sound und mehr. Da bin ich definitiv besser dran als mit irgendwelchen Altfahrzeugen.

    Die Frage ist ja, was willst Du - einfach bissl Fahrspaß oder eine fein detailierte Modellbahn.


    Ich denke, wichtig ist beim Neustart, für welche Spurweite man sich entscheidet und ob man im Falle von H0 sich für Gleich- oder Wechselstrom entscheidet. Diese Entscheidung ist im Nachhinein nur kostenintensiv änderbar. Ist die Entscheidung einmal getroffen, hat man alle Möglichkeiten, die das jeweilige System bietet.


    Na dann viel Spaß beim 'spielen'


    Gruß Tilo

  • Hallo zusammen,

    vielen Dank für euer aller Feedback! Ich war wohl etwas zu voreilig. Ihr hab vollkommen recht!

    Ich habe sehr viel Platz in meinem Keller, weshalb ich bei H0 bleiben werde - ich hab das Gefühl das bietet mir die größte Auswahlmöglichkeit.


    Das mit dem Fachhändler war auch ein super Tip. Momentan vergisst man irgendwie ein bisschen, dass es diese ja gibt. Ich suche mir mal einen guten im Umkreis von 50-100km raus. Notfalls wird es dann ein Wochenendsausflug.


    Danke euch allen!