1968 um Zittau und Oybin

  • Bei einer Klassenfahrt im August 1968 nach Kurort Oybin in das Pionierlager „Rudi Arndt“, so hieß das damals,

    hatte ich meinen Knipsapparat (Beirette - wer sie noch kennt) dabei und habe unter anderem auch ein paar Bilder von der Eisenbahn mit auf den Film gebannt.

    Ich habe jetzt mal meinen Fotofundus durchforstet und habe ein paar Bildchen von damals wieder entdeckt.

    Diese möchte ich der Forengemeinde nicht vorenthalten und bringe sie hier zur Ansicht.


    Das erste Bild ist nur Blick zum Bahnhofsgebäude in der damaligen Ausführung.




    Um die Wartezeit bis zur Abfahrt unseres Zuges nach Oybin zu überbrücken habe ich ein paar Fotos von eine rangierenden Schmalspurlok geknipst. Hier die 99 732.





    Ein zweites Bild von der Rangierfahrt unserer Lok 99 758 an den Wagenzug.

    Dabei ist mir zufälligerweise auch ein einfahrender Zug mit einer tschechischen Dampflok ins Bild gefahren.




    Hier stand die 99 758 noch vor dem Wagenzug und eine Mitschülerin wollte natürlich auch mit auf das Bild.




    Unsere Ferienreise ging dann wie gesagt nach Oybin, aber es war 23. August 1968 und es herrschte beinahe Ausnahmezustand wegen des Aufstandes in der CSSR und wir waren in unserem Bewegungsradius um unser Ferienlager sehr eingeschränkt. Rundum waren teilweise die Berge und die Grenznähe sogar ganz gesperrt.

    Aber den Berg Oybin konnte man ohne weiteres und noch damals kostenlos erklimmen.

    Von dort oben war es mir dann auch mal möglich gewesen ein Foto vom Berg auf den Bahnhof Oybin mit einer Lok zu „schießen“.

    Nur die Loknummer war auf diese Entfernung leider nicht zu erkennen.


    Diese Aufnahme ist, würde ich sagen einmalig, denn dieser Fotostandort ist nicht mehr zugänglich, da die Natur diese Lücke zugewachsen hat.




    Da mich die Bahn damals schon fasziniert hat, habe ich mir aber vorgenommen diese Bahn nochmals zu besuchen und sich näher mit dieser zu befassen.

    Dies habe ich dann auch im Jahre 1971 nachgeholt. Davon werde ich in nächster Zeit berichten.


    Ich hoffe auch dieser kleine Rückblick findet seinen Anklang.


    Viele Grüße und bleibt gesund - Rudi.

  • Hallo Rudi,


    da hast Du uns ja recht interessante Bilder aus dem Jahr 1968 gezeigt.

    Besten Dank für und in Vorfreude auf die von Deinem Besuch im Jahr 1971,


    meint .....

    ... mit besten Grüßen

    von Hans-G.

  • Hallo Rudi,


    besten Dank auch von mir für die Eindrücke aus den sechziger Jahren. Herrlich finde ich auch die Wagen auf der Normalspur u. den 63er Ikarus (oder Ikarus 630). Schöne Erinnerungen!


    Gruß Holger

  • Hallo,



    Sehr schön...und sehr selten 99 732 noch erwischt


    Das Pionierlager Rudi Arndt... sogar von Zittau aus ging es für uns in einer unteren Klassenstufe für 3 Tage dorthin. :S Die erste Klassenfahrt mehrere Tage, alle anderen waren immer 1 Tag meißt im Winter mit Schlitten. Bimmelbahn war aber immer dabei....

    Der Beginn der großen ^^ Klassenfahrt war natürlich wie immer Zittau Süd.

    Für mich als Steppke immer interessant weil da kreuzten sich gegen 8-9Uhr die Züge von und nach Gebirge und gleichzeitig war noch ein Güterzug in Aktion...


    Wiedermal eine schöne Erinnerung, Danke


    Übrigens dieses Grundstück des damaligen Ferien-/Pionierlager steht zum Verkauf, es ist absolut runtergekommen, heute ein einziger Schandfleck in Kurort Oybin zwischen mittlerweile sehr schön restaurierten Umgebindehäusern...



    Gruß André


    Dies nur mal paar Gedanken von mir an meine Kindheit, Kurze Zeit später wurden die EDV Nummern eingeführt....

    Einmal editiert, zuletzt von 99 1750-1 ()

  • Es ist immer wieder faszinierend zu sehen wenn man Bilder von Lokomotiven sieht die mehr als 40 Jahre auseinander liegen.

    Wer fährt denn sein Auto so lange....

    Danke an alle die sich permanent für den Erhalt der Technik einsetzen

  • Hallo ins Forum,


    Nach langem Mitlesen habe ich mich jetzt angemeldet.

    Ich kenne das Pionierlager von einer Klassenfahrt im Herbst 1989.

    Wir sind mit dem Zug aus Dresden und dann mit der Schmalspurbahn

    nach Oybin.

    Das sind schöne Erinnerungen.Jetzt wächst das Gelände langsam zu.


    Viele Grüße

    Daniel

    Viele Grüße


    Daniel