Ein Kurzbesuch in Krosniewice am 15. Mai 1993

  • Hallo Px48-1756,

    wie sieht es mit den anderen Fahrzeugen in Krosniewice aus?

    MBxd2-224

    Lyd1-209

    Lxd2-252

    Lxd2-262

    Px48-1902


    Im ehemaligen Werkstattbereich stehen oder standen.... noch 4 Lxd2 (239,245, 307 und 318) im desolaten Zustand. Was ist mit denen?

    Gehören die nach wie vor der PKP oder .....?


    Mit freundlichen Grüßen

    Sven Weißenborn

  • Hallo,


    am 26.05.2013 fand eine Veranstaltung in Krośniewice statt. Die angekündigten Triebwagenfahrten von dort nach Krzewie und zurück durften leider nicht durchgeführt werden. Am Schuppen habe ich diese Aufnahme gemacht:



    Vor Ort konnte ich leider nicht klären, was es mit dem Dreischienengleis auf sich hat. Über eine Klärung würde ich mich freuen.


    Gruß


    Fahrkartensammler

  • Hallo Fahrkartensammler,


    früher gab es von Krosniewice aus Strecken mit 600 und 750 mm. Ein Teil der Gleise im Bahnhof Krosniewice und die Strecke nach Ostrowy waren gemischtspurig. Mitte-Ende der 50er Jahre wurde das ganze Netz auf 750mm Spurweite vereinheitlicht. Irgendwo hab ich Gleisplan aus dieser Zeit. Falls es euch interessiert, kann ich den gerne mal raussuchen.

    Viele Grüße

    Wąskie tory

    2 Mal editiert, zuletzt von Waskie tory () aus folgendem Grund: ergänzt

  • 28766-6-mbxd1-201-am-15-05-1993-als-p728-am-hp-perna-jpgMBxd1 201 am 15.05.1993 als P728 am Hp. Wolodrza


    Interessant, dass Anfang der 90er Jahre der Haltepunkt noch unverputzt war.


    10 Jahre später sah es in etwas so aus. Bei der Patina hätte ich gedacht, dass der Putz schon länger dran ist.

    00010.orig_-1.jpg


    Und weil Perna mal im Gespräch war - da gab es auch einen gemauerten Unterstand:


    pkp0067.oig_-1.jpg




    VG Tilo

  • Dobry wieczór! Guten Abend!


    Zunächst einmal ist der Fahrzeugpark bereits durch die Gemeinde Krośniewice von der PKP übernommen worden. In PKP-Besitz befinden sich alle Immobilien, die Infrastruktur sowie die Gleise der Bahn. Hier ist also künftig mit zwei PKP-Gesellschaften zu verhandeln, zum Einen mit PKP-Immobilien , zum Anderen mit PKP-PLK (die Entsprechung dessen, was in Deutschland DB Netz-AG ist).


    Momentan fahrtüchtig (allerdings ausschließlich auf dem Bw -Gelände und das mit eineinhalb zugedrückten Augen) sind:

    MBxd2-224

    Lyd1-209

    Lxd2-262


    Px-1902 stand die ganze Zeit geschützt im Bw. Die Substanz der Lok kann als gut bis sehr gut bezeichnet werden. Speziell der Kessel wurde bereits mit sehr gutem Ergebnis vorbefundet.


    Die Maschinen, welche im Werkstattbereich stehen, gehören ebenso der Gemeinde. Hier erscheint jedoch eine erneute Inbetriebnahme als sehr unwahrscheinlich, sodass sie wohl nach evtl. Ausschlachtung für Ersatzteile früher oder später den Weg allen alten Eisens gehen werden.


    Langfristiges Ziel soll es sein, den schmalspurigen Knotenpunkt zu erhalten und sternförmig in einem Umkreis von ca. 10 km wieder befahr- und erlebbar zu machen.


    Die Internetpräsenz ist einstweilen aus Kostengründen abgeschaltet worden. Wer sich über die aktuellen Geschehnisse der Bahn informieren möchte, kann dies über die FB-Seite tun. Dort ist eine Telefonnummer angegeben, unter der sich der Haupt-Repräsentant der Arbeitsgruppe um Krośniewice meldet. Er heißt Kamil Jackowski und ist der englischen Sprache sehr gut mächtig. Dies als Hinweis für diejenigen, die kein Polnisch sprechen.


    MfG,

    Px48-1756

  • N'abend,


    eine Ergänzung zum MBxd1-201 habe ich noch....


    scan_00551_orig.jpg

    Abgestellt in Gniezno. Zu der Zeit noch vollständig, so dass ich nicht verstehen kann, warum er kurze Zeit später verschrottet wurde...


    VG Tilo

  • Hallo nochmal,


    ja - da stimme ich vollkommen zu!!! Die gesamte historische Eisenbahnszene in Polen hat das nicht begriffen, zumal sowohl das Fahrzeug an sich als auch die Strecke in Gniezno Potenzial hatten. Außerdem hätte darüberhinaus die Möglichkeit bestanden, das Fahrzeug analog der sächsischen IK von Bahn zu Bahn herumzureichen, um es auf mehreren Bahnen zum Einsatz kommen zu lassen. Derartige Gedankenspiele gab es tatsächlich. Leider nur sind diese unwiederbringliche Vergangenheit...


    MfG,

    Px-1756

  • Hallo zusammen,


    durch Zufall gerade dieses feine Video gefunden, da geht aber schon was voran!?



    Gruß Ronny

    Viele Grüße Ronny :huhu:

  • Hallo Fahrkartensammler,


    früher gab es von Krosniewice aus Strecken mit 600 und 750 mm. Ein Teil der Gleise im Bahnhof Krosniewice und die Strecke nach Ostrowy waren gemischtspurig. Mitte-Ende der 50er Jahre wurde das ganze Netz auf 750mm Spurweite vereinheitlicht. Irgendwo hab ich Gleisplan aus dieser Zeit. Falls es euch interessiert, kann ich den gerne mal raussuchen.

    Hallo,


    Ich bin sehr daran interessiert, einen Gleisplan von Krosniewice zu sehen.