Der Abbruch der Waldenburgerbahn

  • Danke Guru für Deine Berichte. :klatsch:

    Nachdem ich den emotionalen Abschied vom letzten Dampfzug auf der WB miterlebt habe kann ich mir in Etwa vorstellen was nun zirka zweieinhalb Jahre später los war. Wirst Du uns vielleicht in den nächsten Wochen ein wenig über die Umspurung berichten? Auch wenn aus der Bahn jetzt eine "stinknormale" Schweizer (Überland-)Tram wird? So eine kleine Abwechslung kann diesem Forum nicht schaden. :thumbup:


    Adé, alte Waldenburgerin! :wink:


    Hallo Niels


    Vielen Dank für die Blumen.

    Ich habe seit Januar 21 die Bahn jeden Samstag besucht und analoge Bilder gemacht.

    Wer es interessiert findet diese hier in dieser Sammlung:

    https://www.flickr.com/photos/r_walther/col...57718866348166/:


    Das Waldenburgerli, wie die Bahn im Volksmund genannt wird, ist am Montag gestorben:

    51095282765_3f4af4d870_b.jpg

    Ich werde sicher mal hingehen. Allerdings habe ich jetzt auch andere Projekte:



    Ausbau 2035:

    a4 Bern–Neuenburg–Le Locle: Kapazitätsausbau und Beschleunigung:
    Zwischen Neuenburg und La Chaux-de-Fonds bzw. Le Locle
    wird das Angebot verdichtet. Dank einer Neubaustrecke zwischen Neuenburg und La Chaux-de-Fonds (Ligne directe)
    verkehren 4 Züge pro Stunde und Richtung. Die Fahrzeit beträgt statt 27 neu noch 15 Minuten.

    Die Linie über den Kopfbahnhof und Spitzkehre Chambrelien wird dann verschwinden.


    49708105061_d209698dbd_b.jpgDiesen Betrieb will ich noch dokumentieren, solange noch alles läuft.

    Gruss Guru

  • Hallo zusammen,


    CFT-Video Berlin hat von dieser Bahn gestern ein älteres Video bei YouTube veröffentlicht:


    Viele Grüße,
    Eckhard

  • Hallo zusammen,


    CFT-Video Berlin hat von dieser Bahn gestern ein älteres Video bei YouTube veröffentlicht:

    Schönes Video: Es zeigt die Strecke noch vor der Sanierung der Bahnübergänge. Ausser in Oberdorf, wo Strassenbahnbetrieb, mit Fahrt auf Sicht herrscht, wurden alle Bahnübergänge konsequent mit Schranken ausgerüstet oder aufgehoben. Paradebeispiel ist der Bauer im Neuhof, vor Bubendorf:


    Vorher hatte er direkten Zugang über die Gleise auf die Strasse. Jetzt muss er den Bahnübergang benützen:

    Den Kommentaren merkt man aber an, dass da ein wenig verwechselt wurde.

    Der Zug fährt nicht in Bubendorf ein, sondern in Lampenberg Ramlinsburg.

    Und die Bachaufnahmen sind in Niederdorf entstanden :)


    Gruss Guru

  • Waldenburgerbahn10 Tage danach:

    Vor 10 Tagen fuhr der letzte Zug der Waldenburgerbahn.

    Zeit mal nachzusehen:

    Auf der Hinfahrt mit der SBB schaut man natürlich schon mal raus und war überrascht, dass das Gleis noch bis in den Bahnhof Liestal intakt war.


    Aber nach dem Bahnübergang war es dann zu Ende.

    Film:

    https://flic.kr/p/2kTwJ7T

    In Liestal ist man dabei bis an den Perron zu bauen:

    In Waldenburg hat man den Gemeindeparkplatz zu einem Buswendeplatz umgebaut:

    Vom Bahnhof Waldenburg ist nichts mehr vorhanen:

    Vom Stationsgebäude sind nur noch die Grundmauern vorhanden:

    Und das Depot wird entkernt und wohl nicht mehr lange überleben:

    Das Streckengleis ist bereits abgebaut:


    In Oberdorf ist das Gleis mit dem roten Belag noch weitgehend vorhanden:

    Das Kantonalbankgebäude wird anscheinen für den Rückbau vorbereitet:


    Weiter unten ist die Station Winkelweg vom Erdboden verschwunden:


    Und die Gleise sind bis zum Bahnübergang Kantonsstrasse demontiert.


    In Niederdorf wurden Führungen gesetzt, für die Pfähte, für den Hochwasserschutz der Frenke:

    Die Frenke wird massiv verbreitert.

    Der Rest der Station:


    Zweitnutzung von Gleisjochen:

    In Hirschlang scheint es, dass der markante Felsen auch dran glauben muss. Die rosa Pfähle lassen dies vermuten:


    Die Station selber ist nicht mehr vorhanden:


    Nun bin ich nicht mehr der Strasse entlang gegangen, denn es existiert kein Fussweg mehr und das Trasse ist teilweise bereits weggebaggert worden. Der Wanderweg wurde auf die andere Talseite verlegt.

    Daher von oben:

    Hier ist das Trasse bereits entfernt worden

    Weiter unten ist man auch schon am Abbauen:


    Im Weidbächli liegt das Gleis noch:

    Wo ich die älteste Schwelle gefunden habe:

    Die Schwelle ist aber aufgearbeitet worden, denn die Rippen für den Oberbau «K» mit Klemmplatten ist erst später aufgeschweisst worden.

    SBB I ist übrigens ein Profil mit 49kg / Laufmeter


    In Hölstein Süd ist das Gleis dann schon weg:


    Im Dorf Hölstein selber ist das Geis, ausser an den Bahnübergängen bereits weg:


    Und die Station Hölstein gibt’s nicht mehr;


    Die «Rennstrecke» weiter unten ist noch weitgehend vorhanden, aber die Schienen sind schon getrennt

    Offensichtlich hat sich da jemand noch ein Andenken mitgenommen:


    Einzig beim grossen Einschnitt wird gebaut:

    Hier soll mal die Doppelspur zwischen Lampemberg und Hölstein entstehen. Das wird sich der Einschnitt massiv verändern!


    In Lampenberg nagt auch schon der Zahn des Baggers am Trasse


    Während die Station noch vorhanden ist:


    Mitunter findet man auch interessantes: So sind im Fundament der Fahrleitungsmasten Schienenstücke das alten «Blumendrahtoberbaus» eingearbeitet


    Hier übrigens der Fahrplan des Ersatzverkehrs;


    Back to de roots:

    Der Bus fährt talwärts die alte Station Lampenberg an, auf der die Bahn bis zum Bau der Kantonsstrasse in den 60ern fuhr:


    Nun nahm ich den Bus bis Bubendorf, denn die Kantonsstrasse ist ab Lampenberg für den Fussgängerverkehr gesperrt und Nebenwege sind zu weit vom Trasse entfernt.


    Unterhalb Bubendorf ist der Installationsplatz Neuhof. Dort ist der Rest der Fahrzeuge abgestellt:

    Ein Teil der Fahrzeuge wurde schon zum Rheinhafen Basel abtransportiert und der Rest soll diese Woche noch folgen. Sie werden übrigens von Securtity Leuten bewacht.


    Was mich aber erstaunt sind die zwei Rungenwagen:

    Kommen da Ersatzteile rauf? Und wem gehören die?


    De Bauer im Neuhof hat wieder freien Zutritt zur Strasse, wenigstens zu Fuss


    Im Gräubern unten steht bereits der Neubau für den Gleichrichter:


    In Altmarkt liegen die Gleise noch:

    Die Zeiten, wo man vom ICE direkt in die Schmalspurbahn umsteigen konnte, sind wohl mit dem Neubau des Bahnhofs Liestal vorbei.


    Der Schwarzmaulrosthaufen alias Traverso nach Locarno fährt auch gerade durch.


    So, das war eine Auslese der Bilder vom Samstag, dem 17.04.2021.

    Wer noch nicht genug hat findet hier Weitere:

    https://flic.kr/s/aHsmViA8Yp

    Gruss Guru

  • guru61

    Hat den Titel des Themas von „Der letzte Zug der Waldenburgerbahn: Die Nacht der Nächte!“ zu „Der Abbruch der Waldenburgerbahn“ geändert.