Gleisbau in Rittersgrün

  • Hallo in die Runde,


    wir haben im Feldbahnmuseum Herrenleite einige Fragmente, die man mit ziemlicher Sicherheit der Form Ib zuordnen kann, auch Teile einer Weiche (vor allem die Zungenvorrichtung umgebaut auf 600 mm). Ein Besuch bei uns ist allerdings derzeit nicht möglich, vorläufig ist keinerlei Besucherverkehr organisierbar.


    Meines Wissens gibt es aber in O'rittersgrün eine weitgehend komplette Ib-Weiche. Viele Grüße,


    Marian Sommer.

  • Hallo,


    ich habe auch nochmal eine Frage. Auf dem letzten Bild dieser Seite: http://www.stillgelegt.de/poehlwasser/poehlwasser-4.htm

    sieht man den Bü mit dem letzten aktuell liegendem Gleis in Oberrittersgrün in Richtung Unterrittersgrün.


    Hat man in den 90er Jahren die direkt dahinter liegende Brücke bereits saniert?

    Warum hat man dann das Gleis im Bü nicht mit einem Bogen versehen oder

    sollte der dann noch umgebaut werden?


    Ideen gab es ja mal wieder ein paar Meter in Richtung Norden wieder aufzubauen, aktuell ist das ja nicht de Fall ich weiß (leider). Wenn man 50 Meter

    wieder aufbauen würde, hätte man zum "Fotofantag" mal was neues, nämlich ein "Streckenmotiv" ;) .


    LG TRO, der gern Gleise mit gebaut hat ;o).

  • Hallo,


    ja, die Brücke wurde bereits saniert und zumindest auf den genannten 50 m wäre Gleisbau möglich.

    Bei der später erfolgten Strassensanierung aber waren wie so oft nur Sachunkundige tätig, das Gleis wurde gerade eingebaut und kann nachträglich nun nicht einfach gebogen werden. Erneute Strassenarbeiten stehen aber leider in keinem Verhältnis zum möglichen Nutzen und somit ist diese Möglichkeit uns leider in wahrsten Sinne des Wortes verbaut worden.


    Gruß Gert.


  • Hallo Gert!


    Wie versprochen habe ich euch mal besucht. War ein netter Ausflug. Aber irgendwie hab ich wohl den Höhenunterschied zu euch unterschätzt.

    Euren sicherlich hervorragend instand gehaltenen Oberbau zu erkunden war dann doch eher schwierig. (Gern später noch mal wenn der Schnee weg ist.)



    Aber ich hatte dann schon noch recht viel Glück. Ein freundlicher Herr hat dann extra für mich das Museum geöffnet und eine separate Führung mit mir unternommen.



    Eure Baustelle im Winterschlaf...


    LG

    Jens

  • Hallo,


    "Erneute Strassenarbeiten stehen aber leider in keinem Verhältnis zum möglichen Nutzen und somit ist diese Möglichkeit uns leider in wahrsten Sinne des Wortes verbaut worden."


    ich würde mal mit der Stadt, bzw. der Zuständigen Straßenmeistetei reden, vielleicht ist der "BÜ"... Der ja rechtlich gar keiner ist, vielleicht so und so zur Instandsetzung dran, wo das Problem mit dem gebogenen Gleis mit behoben werden könnte. Oder?

    Mfg TRO

  • Nun, wo sollen sie denn hin? Der Lokschuppen steht voll. Das ist das Los eines Freilichtmuseums.


    Überdachte Stellfläche ist das Grundproblem eines jeden Museumsbahnvereins. Wagenhallen haben bei Weitem nicht alle.


    Gruß,
    Rafael

  • Überdachte Stellfläche ist das Grundproblem eines jeden Museumsbahnvereins. Wagenhallen haben bei Weitem nicht alle.

    Eines jeden Vereiens? Nein, ein kleiner Verein im Gallus ......

  • Hallo

    Da ich in Grünstädtel geboren bin,und den Pöhler Bussl sehr gut kenne,und mein Vater als Lokführer auf dieser Bahn gefahren ist.Und ich noch als Lokschlosser an den Rittersgrüner Loks geschraubt habe,war mal geplant bis Unterrittersgrün zu fahren.Dort sollte auch eine Wagenhalle entstehen,das waren die Planungen noch zu DDR-Zeiten,es fehlten wohl die Baumaterialien.

    Dietmar

  • bimmelbahn-forum.de/index.php?attachment/29821/Eines jeden Vereiens? Nein, ein kleiner Verein im Gallus ......

    in Bockenheim! ☝️
    Touché, aber mit dem Thema ist das FFM nicht alleine. Härtsfeldbahn, RüBB, alle drei SDG Bahnen, Windbergbahn, Gernrode, Nordhausen, Schönheide, Schwarzbachbahn sind jetzt mal nur so ein paar schmalspurige Beispiele, die sich bestimmt alle ein schützendes Dach für das historische Rollmaterial wünschen. Bei einigen Bahnen wurden ja zuletzt gebaut (Mügeln) oder ist gerade im Bau (Warthausen) oder geplant (Putbus).
    Auch das FFM plant eine Erweiterung der trocken Stellfläche um 150 Gleismeter. Dafür liegt sogar eine Baugenehmigung vor, durch den großen Corona-(Finanz-) Einbruch ist die Finanzierung aber ein Problem geworden.

    Das Problem bei Fahrzeugen, die der Witterung ausgesetzt werden ist überall gleich: Biste hinten fertig mit restaurieren, fängst du vorne wieder an.. Vor allem bei Holz.


    Gruß,

    Rafael