Erhaltene Lok-Legenden der österreichischen Schmalspur-Reihe U

  • Hallo an alle Bimmelbahner und Freunde der Baureihe U !


    Wer hier fleißig mit"forumiert", der kann sich vielleicht an mein Filmchen "von letztens" vom Samson-Sonderzug auf der Taurach- und Murtalbahn erinnern. Hier der Link zum Beitrag: Ein "Samson"-Sonderzug auf der Taurach- und der Murtalbahn im August 2000

    Im Beitrag hatte ich ja auch erwähnt, dass ich selber Mitglied im club760 bin, heißt also, ich war schon öfters in der Gegend und hatte schon zahlreiche Begegnungen mit der Baureihe U, am meisten dabei mit der 298.56 der Taurachbahn, stand die doch in Mauterndorf im Schuppen, wenn wir da werkelten bzw. habe ich das nette Maschinchen vor zahlreichen Zugeinsätzen erlebt, fotografiert und gefilmt. Fotografieren und Filmen haben auch sicher viele andere getan, daher möchte ich Euch hier ein paar nichtalltägliche Bilder zeigen.



    Gewöhnlich verkehren die Züge der Taurachbahn zwischen Mauterndorf und St. Andrä, mitunter gibt/gab es aber auch Sondereinsätze. Und so einen sehen wir hier. Auch hier war der Hintergrund ebenfalls die Fahrt eines Samson-Sonderzuges (am 15.08.1999), der mit 2 Loks der Baureihe U von Tamsweg nach Murau befördert wurde. Zu diesem Zweck wurde 298.56 in Tamsweg gedreht, was natürlich immer ein Spetakel ist, da ja die ganze Sache "händisch" ausgeführt wird.



    Hier sehen wir den Zweck dieser Sache, da beide Lokomotiven, also auch die U40 der Murtalbahn, mit dem Schornstein voran den Zug nach Murau bespannen sollten. Die 298.56 verkehrt ansonsten "andersherum", mit der Rauchkammer gen Mauterndorf, auf der Taurachbahn.



    Ordentlich Dampf machten beiden Lokomotiven bei der Ausfahrt aus Ramingstein, warum zeigt das nächste Bild....



    Das war schon ein "ordentlicher" Zug mit 8 Wagen, was da hinten dran hing, hier bei einem Zwischenstopp in Stadl an der Mur. Wobei für mich der dritte Wagen (der rote) der interessanteste ist, die MURTAL-Bar. Nee, aber nicht deswegen, obwohl ich da auch schon ein Murauer Bier drin gezischt habe. Dieser Wagen entstand beim Rückbau des ehemaligen Triebwagens der S.K.G.L.B. (der sogenannten "Mondseekuh") in einen normalen vierachsigen Personenwagen, der dann später als Barwagen aufgerüstet wurde. Aber das ist ja nicht das Thema dieses Threads ....



    Und deshalb noch ein Bildchen der 298.56 vom gleichen Betriebstag in Murau. Da befindet sich die Drehscheibe in (!) der Fahrzeughalle der Murtalbahn. Die Kuriosität dabei ist, dass das Gleis sich nicht mittig in der Halle befindet, sondern zum Drehen der Lok ein seitliches Tor geöffnet werden muss, ansonsten passt die Lok nicht rum. Natürlich auch wieder die reine Handarbeit und man kann gut sehen, wozu die Lok eigentlich die Griffstangen hat ;)

    Im Hintergrund sehen wir noch zufällig die HF130C "VL7" der Murtalbahn, die sich in Privatbesitz von Markus Strässle befindet und hier hinterstellt war (oder auch noch ist?) Ich habe auch noch weitere "U's" in Ösiland abgelichtet, vielleicht stelle ich dazu noch was ein, muss ich aber erst raus suchen.

    Allerdings muss ich Euch eine noch sofort zeigen, bei deren Begegnung ich ganz überrascht war, nämlich diese:



    Bei einer Eisenbahnreise durch Slowenien kamen wir mit dem "Classic-Courier" in der Hafenstadt Koper an und da begrüßte uns am Bahnsteiganfang diese U.37. Das hätte ich an dieser Stelle nicht erwartet und ich habe mich dann gleich kundig gemacht. Diese Lokdenkmal soll an die "Parenzana" erinnern, eine 760mm schmalspurige Lokalbahn von Triest nach Parenzo (Porec), die allerdings schon 1935 eingestellt wurde. Wer sich da weiter belesen möchte, der kann sich hier informieren: http://www.schmalspur-europa.at/schmalsp_68.htm


    Mit "U"rigen Grüßen verbleibt der Lindenauer


    MIcha

  • Wie sieht es denn aktuell mit der U37.002 bei der JHMD aus? Letztes Jahr befand sich die Lok noch in Aufarbeitung und es hieß, sie könne bald wieder fahren.


    Hallo Zusammen,


    zumindest der Kessel wurde bei der Kesselbaufirma SEA CZ a.s. in Kolin aufgearbeitet und im Zuge dessen der Stehkessel umfangreich ausgebessert, inkl. neuer Feuerbüchse.


    SEA CZ. a.s., Dienstleistungen für Dampflokomotiven. Liste aufgearbeiteter Loks (in tschechischer Sprache)


    Auszüge daraus:


    Foto: SEA


    . JHMD Jindřichův Hradec

    Generální oprava - U37.002 vč. novostavby vnitřního topeniště

    Generální oprava - U46.001 (Rešica) vč. rozsáhlé opravy skříňové části kotle

    Opravy bez demontáže kotle z lokomotivy - U46.101 „Px“ - rozpěrky + dodávka nového přehřívače

    Generální oprava - U46.101 „Px“

    -----


    Die Werkstatt des ČD-Museums Lužná u Rakovníka hat sich nach der Schließung des Werkes ŽOS České Velenice zu einem kleinen Nachfolger entwickelt und auch schon mehrfach für JHMD gearbeitet. Ob und inwieweit auch hier bei der U37 weiß ich nicht. In Jindřichův Hradec hat man aber auch eine recht gute eigene Werkstatt.


    Liebe Grüße,

    Peter


  • Hallo miteinander !


    Die gezeigte Lok ist nicht nur nicht Lok 2 der ZB sondern nichtmals eine Lok der Reihe U (oder deren Unterbauarten).

    Info zu der abgebildeten Lok (No.10 der Welshpool&Llanfair Light Rwy., ex Lok 699.01 der StLB) siehe: https://wllr.org.uk/locomotive/


    Gruß

    Dirk

  • Hallo Ihr alle,


    ich möchte mich nochmal zum Thema melden und Euch noch ein paar weitere Bildchen zeigen. Zwar vom gleichen Event, dem Samson-Sonderzug am 15.08.1999, allerdings bespannte die Murtalbahn den Zug nach Tamsweg zurück mit einer anderen U, der U 11 "Mauterndorf", die zusammen mit 298.56 die Rückleistung erbrachte, so sah es aus:



    Die U 11, hier noch in Murau-Stolzalpe, beim Fassen der Vorräte. Zu dem Zeitpunkt hatte man noch den geheimen Wunsch, dass es nicht schlecht wäre, wenn diese Lok für die Rückfahrt zum Einsatz käme.



    Und genauso kam es, hier der abfahrbereite Zug mit U11 und 298.56 in Murau-Stolzalpe.



    Nach der Ankunft in Tamsweg setzt U 11 vom Zug weg und 298.56 befördert den Sonderzug allein über die Strecke der Taurachbahn bis nach Mauterndorf. Das brachte die Möglichkeit, auch diese beiden Loks nebeneinander abzulichten. Im Hintergrund am Berghang sieht man übrigens die Wallfahrtskirche St. Leonhard, die so eine Art Wahrzeichen von Tamsweg ist. Ja, 3x "U" unter Dampf an einem Tage, das war eine erfolgreiche Ausbeute!


    In der Hoffnung, das Euch der "u"-rige Bilderausflug nach 1999 ein bißchen erfreut hat verbleibt der Lindenauer


    Micha

  • Bei einer Eisenbahnreise durch Slowenien kamen wir mit dem "Classic-Courier" in der Hafenstadt Koper an ...

    An die Maschine in Koper musste ich bei diesem Beitrag auch denken. Aber Micha hat sie nun schon vorgestellt.


    Dafür fand ich meine Bilder einer weiteren in Slowenien als Denkmalslok aufgestellten U:

    X-SI_Slovenske-Konjice_2009-06-09_03.JPG


    X-SI_Slovenske-Konjice_2009-06-09_02.JPG


    Diese Fotos stammen aus dem Jahr 2009. Die Lok und die zwei Wagen stehen in

    Slovenske Konjice (Pöltschach–Gonobitz) und dienen der Erinnerung an die in den siebziger Jahren

    abgebaute Strecke Poljčane–Slovenske Konjice (–Zreče).

    Die 72-018 mit dem irreführenden Fabrikschild ist allerdings nie auf dieser Strecke gefahren. Dafür wohl U 29 und U 30.


    X-SI_Slovenske-Konjice_2009-06-09_01.JPG


    Den heutigen Zustand dieses Denkmalszuges kenne ich nicht, es gibt da wohl Aktivitäten zum Aufbau einer Museumsbahn.


    Gruß von Niels