Erhaltene Lok-Legenden der österreichischen Schmalspur-Reihe U

  • Konstruktiv gibt es von der U zur serbischen Baureihe, der späteren jugoslawischen Type 72, eine gewisse Verwandtschaft (noch genauer von der Uv zur 72), jedoch sind die 27 gebauten Lokomotiven sicherlich keine österreichischen U's sondern eine eigenständige Baureihe.

    Die serbischen 72'er dienten ihrerseits als Vorbild für die 10 Schmalspurlokomotiven 1.76 bis 10.76. Weiters waren die 72'er auch das Vorbild für die Lok 1 der Kreuznacher Kleinbahnen, die es im 2. Weltkriegs nach Österreich verschlug und als ÖBB 998.01 im Pinzgau eingesetzt wurde.

  • Wenn wir schon einmal bei den U Reihen dabei sind, dann auch nicht vergessen die U47 , im August 1997 noch bei der JMHD im Einsatz,

    welche sich jetzt im Depot Chomutv befindet.



    MfG Rudi.

  • Hallöchen,


    das wird jetzt aber langsam etwas zu bunt hier. Die Bezeichnung “U“ bei der CSD bedeutet schlicht, dass es sich um Schmalspurloks handelt. Die U47 hat mit der österreichischen Baureihe U nichts zu tun! (Diese hieß bei der CSD U37).

    Auch die im 2. Weltkrieg dort verbliebenen Lokomotiven bekamen ein U:

    Die IV K 99 554 wurde zur U99 554 und die VI K 99 702 wurde zur U58 001

    Diese Loks gehören hier genauso wenig rein...


    Gruß Ronny

  • Danke Ronny,


    dass Du den Kurzschluss gefunden hast. Ich habe mich die ganze Zeit gewundert, dass hier so viele (ausgesprochen interessante) Bilder eingestellt wurden, die mit dem Thema nichts zu tun haben. Aber die Verwurschtelung von BR und Beschilderung ist mir nicht bewusst geworden. Jetzt ergibt alles Sinn.


    Dennoch: ein tolles Bild der U47!!!!


    Viele Grüße,


    Lenni

  • Moinsen,


    weiß gehört hier nicht hin, aber die U47 001 im Typ einer der Rügenmaletts aufbauen - man kan ja noch mit Phantasie träumen dürfen.

    Der Oschatzer Saarsachse

    IV K - Fan

  • Moinsen,


    weiß gehört hier nicht hin, aber die U47 001 im Typ einer der Rügenmaletts aufbauen - man kan ja noch mit Phantasie träumen dürfen.

    Der Oschatzer Saarsachse

    Hallo Thomas,


    da muss man gar nicht viel Phantasie haben, denn die Ähnlichkeit ist frappierend. Das Führerhausoberteil etwas schmaler, die Wasserkästen etwas länger und natürlich die Lampen vorn höher. Natürlich sind die Dome etwas weit hinten und die U 47 001 scheint insgesamt etwas länger, aber Ähnlichkeit besteht auf jeden Fall.



    Hallo Lenni,


    dann kommt von mir noch eine echte U, die ich bisher noch nicht entdeckt hatte:





    Wir sehen die 298.52 der ÖGEG in Grünburg und Steyr Lokalbahn an der Steyrtal-Museumsbahn.

    Die Lok erlitt an diesem 6.8. 2011 leider einen Schaden an der linken Schieberstange und musste in den Bf. Steyr Lokalbahn mit Hilfe einer Diesellok geschleppt werden, die dann auch die Traktion des gekürzten Museumszuges bis Aschach übernehmen musste, wo eine etwas größere Diesellok übernahm.


    Diese klassische U ist heute nicht mehr in Betrieb.


    Viele Grüße


    Dampfachim