In Erinnerung an den langen Wermsdorfer - Wilder Robert von heute

  • Moinsen und frohe Ostern!


    Heute wurde wieder gebimmelt und mir stand im wahrsten Sinne des Wortes der Mund offen, beim 1. Bild am Birnenweg. Was für ein Zug, 8 Klassen und 1 Gepäckwagen - WOW :winner:

    Für unsere Statistiker 99 584 / 974-309 / 970-473 / 622 / 570 / 266 / 282 / 263 / 268 / 275

    Da ein Eisenbahnfreund mich den Tag überbegleitete, starten wir das Wolkenbingo....


    Altoschatz



    Mal fix Rohre ziehen



    Döllnitz in Oschatz



    Döllnitzbrücke - wer weiß wann sie gemacht wird?



    Birnenweg klassisch



    Schweta - einfach scheen



    Mein Heizer macht das richtig gut



    Döllnitzmauerwerk



    Bei der Flocke



    Frühling in Oschatz - diesmal mit Dampf




    Euer Oschatzer Saarsachse

    IV K - Fan

  • Saarsachse

    Hat den Titel des Themas von „In Errinnerung an den langen Wermsdorf - Wilder Robert von heute“ zu „In Errinnerung an den langen Wermsdorfer - Wilder Robert von heute“ geändert.
  • Hallo Oschatzer Saarsachse,


    krasse Leistung - ich wußte gar nicht, dass so viele Wagen einsatzfähig sind.


    Mein Favorit ist ganz klar der Birnenweg - da sieht mal die volle Länge des Zuges.


    Ich finde es aber gut so.... auch des Abstands wegen. Das ist aber auch nur machbar, weil nicht bis Kemnlitz gefahren wird. Vor Jahren bin ich mal mit Familie zu Ostern mitgefahren - das war nicht mehr schön, weil der Zug einfach gerammelt voll war und wir stehen mußten. Was ja an sich für die Bahn super ist, dass die Fahrten so gut angenommen werden. Nur für uns wars eben ärgerlich. Das Personal habe ich damals angesprochen, warum nicht mit mehr Wagen gefahren wird - die Lösung war ganz einfach, die Gleise in Kemnlitz haben nicht mehr zugelassen, sonst hätte man nicht umsetzen können. Von daher, falls es irgendwann mal doch noch bis Wermsdorf geht - bitte bitte längere Zuglänge vorsehen.... ;-)



    VG Tilo

  • Hier noch ein paar Ergänzungen zum langen Wermsdorfer vom 31.05.1971


    Hier wurde die ladestelle in Glossen noch genutzt.




    In Mahlis erfolgten noch Zugkreuzungen.



    Der lange Wermsdorfer vor dem Bahnhofsgebäude.



    Und die 99 1584 war damals auch im Einsatz und Lokheizer Fiolka hat mit der Schlussscheibe das Nummernschild zugehangen.



    Und so sah der aber schon nicht mehr benutzte Lokschuppen aus.



    Schöne Ostern noch Viele Grüße Rudi.



  • Hallo,


    Tilo: "Das Personal habe ich damals angesprochen, warum nicht mit mehr Wagen gefahren wird - die Lösung war ganz einfach, die Gleise in Kemnlitz haben nicht mehr zugelassen, sonst hätte man nicht umsetzen können."


    Nein, das ist anders. In Kemmlitz sind die Gleise lang genug. In Glossen aber nicht. Dort hat man, warum auch immer den Bahnhof vor ein paar Jahren die Gleise so aufgebaut, das nur 4 Wagen umfahren werden konnen, die am Grenzzeichen stehen. Platz wäre gewesen. Siehe Bilder....

    Deswegen nimmt man wenn es mehr wird, notgedrungen die 2091 als Schlusslok mit.


    Ich selbst habe einen 560 Meter Zug schon umfahren, wo das Umfahrgleis nur 160 Meter lang war ;) . Das geht aber nur wenn das Ausziehgleis entsprechend lang ist...... Aber das dauert dann eben.


    Achja, klasse das mit so vielen Wagen gefahren wird :thumbup:. Da kann sich das alles etwas verteilen. Musste auch nicht, das inzwischen soviel Wagen einsatzfähig sind, da wird die IVk zumindest mal etwas gefordert :D .

    Wie war denn der Zuspruch an Fahrgästen?


    Glossen, letzte Woche


    LG TRO.


    PS: Nach Wermsdorf wird es nie wieder gehen, da liegt inzwischen die Talsperre Döllnitzsee dazwischen.

  • Moinsen,


    der lange Wermsdorfer Tag 2....

    Herrlich man wacht auf, schaut aus dem Fenster und denkt Bombenwetter, Kaffee kann ausfallen.

    Also schnell zur Döllnitzwiese gelaufen



    Weiter ging es zum km 5,0



    Die " wilde " Döllnitz



    Birnenweg mußte logischerweise auch sein



    Feuerwehralarm in Oschatz? - Gruß an Meister Korn!



    Frühling in Oschatz - mit Sonne + Dampf



    Grüße an alle Bimmelbahnforumsmitglieder die auch unterwegs waren!

    Der Oschatzer Saarsachse

    IV K - Fan



  • Guten Abend,

    PS: Nach Wermsdorf wird es nie wieder gehen, da liegt inzwischen die Talsperre Döllnitzsee dazwischen.

    Die Talsperre ist natürlich ein unübersehbarer Fakt. Andererseits wurden gerade in Sachsen in den letzten Jahren immer wieder Projekte gestemmt, die ein paar Jahre vorher noch als Spinnerei abgetan wurden.


    Schaut man sich die historischen Karten an verlief die Strecke relativ nah am nördlichen Ufer des heutigen Sees. Viel Wassertiefe wäre dort nicht zu überbrücken, stellenweise liegt die ehemalige Trasse noch heute im Trockenen. Ja, die Staumauer (eher der Erddamm) kreuzt die ehemalige Trasse, aber dieser Punkt liegt auch recht nah am nördlichen Ufer - mit einer etwas ausholenden Kurve zum Höhengewinn könnte man das sicher umgehen. Die Stauhöhe der Talsperre liegt übrigens bei 8,40m, das ist für eine Schmalspurbahn keine unüberwindbare Höhe! Da wäre die Ortsdurchfahrt Reckwitz schon problematischer, das Örtchen hat sich ganz schön breit gemacht...


    Wenn man ein bisschen weiter denkt (und der Wunsch der örtlichen Politiker da ist) könnte man sich noch eine andere Lösung vorstellen: nach der Ausfahrt Mahlis der alten Trasse nicht sklavisch folgen, sondern ein leichter Schwenk nach Süden zwecks Höhengewinn. Danach umgehen der Talsperre und des Sees am Südufer - dort sind nur Felder. Danach ein Schwenk nach Norden, über die (zu verbreiternde) Vorsperre Göttwitzsee/Döllnitzsee und dann auf die alte Trasse Wermsdorf - Mutzschen. Der Bahnhof Wermsdorf würde dann "andersherum" erreicht, aber es soll ja sowieso der neue Endpunkt der Strecke werden. Außerdem hätte es den Charme mit dem Zug über den See zu fahren, das wäre sicher nicht nur für Bahnfans ein Leckerbissen.


    Natürlich ist da eine gehörige Portion Spinnerei dabei. Das war in Jöhstadt sicher am Anfang auch so. Oder in Lohsdorf. Irgendwer ist auch mal auf die Idee gekommen, die erste sächsische Schmalspur-Lokgattung mit heutigen Technologien nachzubauen...


    MfG Ronny