Werkstatt-Tagebücher vom Bw Altenburg 1977... mit etwas Dampf und sonst nur Diesel

  • Hallo,


    zu Mitte/Ende der 90er Jahre, stattete ich dem inzwischen geschlossenen Bahnbetriebswerk im ostthüringischen Altenburg ein Besuch ab, um zu schauen was so an Schrottloks rumstand. Es war einiges an V60 und als Höhepunkt die 228 715!

    Bilder davon gibt es später mal.

    Durch Zufall entdeckte ich noch die rumliegenden Werkstatt-Tagebücher... Da musste natürlich etwas mitgenommen werden. Für alle hatte ich keinen Platz, ich war glaube ich nach der Berufsschule in Werdau mit dem Zug angereist. Also das älteste, das jüngste und ein paar noch von dazwischen mitgenommen.

    Das älteste möchte ich nun hier kurz vorstellen, da es auch noch ab und zu ein wenig "Dampf" mit enthält.

    Titelbild


    Erste Seite

    Alltag. Kein Dampf, nur V60, Wumme und Ferkeltaxi.

    Für die zu erbringenden Dienste reichte dies. Man fuhr Personenzüge mit LVT in Richtung Rochlitz und Zeitz, rangierte und fuhr Übergaben mit der V60 und für den schweren Güterverkehr aus und in Richtung Meuselwitz und Zeitz, der bis zur Wende sehr stark war, hatte man die BR 120.


    Standprüfverfahren an 52 8060


    52 8073 Anstellventil gewechselt


    65 1031 abgerüstet


    Wenn Interesse besteht? Einige Seiten habe ich noch.... ;)


    Welche Arbeiten an den Dieselloks und Triebwagen ständig auszuführen waren und wie hoch der Wartungsaufwand war, ist natürlich heute auch sehr interessant nachzulesen.

    Das Bw Altenburg hatte 1977 im Bestand:
    -3x Altbau 52er
    -10x Reko 52er
    - 7x 65er
    -zwei 101er
    -17x 106er
    -4x 118.1
    -17x BR120
    -7x LVT 172.1


    Leider gibt es zu dieser Dienststelle auch noch keine umfassende literarische Aufarbeitung. Meine Unterlagen würde ich gerne zur Verfügung stellen.

    Ich hoffe, das mein Beitrag auch ohne Bilder interessant war, auch um zu zeigen das es auch eine Werkstatt im Hintergrund geben muss, damit Züge pünktlich und sicher befördert werden können.

    Gibt es dazu noch Kritiken, Meinungen, Hinweise und sonstige Tendenzen die mitzuteilen wären ;o)?

    Mfg TRO

  • TRO

    Hat den Titel des Themas von „Werkstatt-Tagebücher vom Bw Altenburg... mit etwas Dampf und sonst nur Diesel“ zu „Werkstatt-Tagebücher vom Bw Altenburg 1977... mit etwas Dampf und sonst nur Diesel“ geändert.
  • Ich habe hier ein paar Aufnahmen zum Bw Altenburg.

    Es war ja zu DR zeiten für Freaks wie mich eher kaum erreichbar. Denn man kam so schlecht heran und einfach mal aufs Gelände steigen, war mir nicht geheuer, zumal man ja über die Gleise musste. Und der offz. weg war ja wegen Pförtner nicht zu empfehlen.

    Ansonsten war es baulich gesehen ein tolles Bw, Fast wie bei einer Sonne zweigten in alle Richtungen Gleise von der Drehscheibe ab.

    Der Lokschuppen war ein Stahlbetonbau, wie auch der Wasserturm. Es erinnert ein wenig an das "Moderne Bauen", wohl 30 oder 40er Jahre. Viele Jahre gab es auf dem Ostgiebel ein tolles gemaltes Bilder zum Sieg des Traktionswechsel.

    Die letzten Dampfjahre waren eher bescheiden. Eine Planlok rollte täglich nach Beiern-Langenleuba und ab und an Kleinkam.

    Dafür teilte sich Abg die Kohlenfuhren mit der Wahrener EST Zeitz auf der Strecke Altenburg - Zeitz.

    Zuletzt waren Dampflokomotiven nur noch zum heizen da.


    1992 kam 38 205 nach einer Sonderfahrt zufällig ins Bw gefahren. Hier sieht man den sehr schönen Wasserturm.


    Alter Kohlekran, brüchige Mauer am Kohlebansen - das ist die Dampflokromantik die ich mag.


    Auch der kleine Kohlekran ist total interessant, leider wurde er nur kurze zeit später verschrottet.


    Der Lokschuppen war ein einfacher Stahlbetonskelettbau mit Einzelrauchabzügen.


    Auch die Schlackeanlage war 1992 noch nutzbar, wohl wegen der Heizlokomotiven. 120 098 war einer der wenigen v200 mit Sparlackierung.


    Blick aufs Bw Gelände


    Der Wasserkarn war schon etwas altersschwach und das Handrad schwer zu betätigen.


    Hier noch ein Blick auf Lokschuppen und Drehscheibe, mit den gerade aussterbenden V200.


    52 8098 kam frisch aus dem Raw als Nhl nach Altenburg, wurde aber nicht mehr angeheizt.

  • Durch Zufall kamen mir noch alte Dias in die Hand, als Altenburg noch eine Planlok der Baureihe 52.8 hatte.

    52 8098 versah als einer der letzten 52er diesen Dienstfür das Bw Abg.


    Stammloks waren außerdem:

    52 1538

    52 6404

    52 8114

    52 8166

    52 8175


    52 8098 steht im BW am Wasserkran


    Auf der Viaduktstrecke in Richtung Beiern.... gab es eine Nahgüterzugleistung, die auf jeder Milchkanne hielt.


    Richtung Altenburg ging es dann Rückwärts - charakteristisch waren die Packwagen bei diesen Nahgüterzügen.

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas

  • Aha Danke! Die 8096 habe ich mal als Stift in Engelsdorf angetroffen und war vom Aussehen beeindruckt.

    Sie war Rabenschwarz, fast kein rot aber schön speckig. Die Scheinwerfer hatten silberne Reflektoren, dass kannte ich

    damals noch nicht.


    Grüße Jan

  • Moinsen,


    heb die Bücher bloß gut auf - wenn ich beim nächsten Bw Süd-Treffen unseren Altenburger Kollegen erzähle davon, werden vermutlich Kopien fällig.

    Der Oschatzer Saarsachse

    IV K - Fan

  • Moinsen,


    Altenburg bekam als erstes 118 103, 126 und 132 am 09.09.1977 zugewießen. Am 01.01.1981 ging der gesamte Bestand an das Bw West Est Zeitz über.

    Der Oschatzer Saarsachse

    IV K - Fan