58 1800-0 Bw Aue

  • Hallo

    Der Betonsockel sollte noch verkleidet werden ,so war es geplant .Warum es nicht verkleidet wurde kann ich nicht sagen,hatte mich zum Bw Berlin-Ostbahnhof versetzen lassen.

    Dietmar

  • Hallo,


    in einem Gespräch letztens, mit einem anderen Eisenbahnfreund, erwähnte ich das die letzte Hartmann-Lok/bzw. die letzren G12 erst in den 90er Jahren verschrottet worden sind. Dies scheint allgemein nicht so bekannt zu sein.

    Also nach der 58 1800 gab es noch einige, ABER eben nicht vollständig, denn

    sie waren als Heizlok umgebaut und bekamen sogar teilweise bei der Aufarbeitung des Kessels andere Rohrwände, wo nur noch Heizrohre und keine Rauchrohre mehr eingebaut waren. Dies hat man bei anderen Heizloks nicht gemacht.

    Mehr Informationen zu dem Thema findet man hier:



    Es gab laut dem Buch mindestens 24 Stück der G12 in Heizdiensten bei der DR !


    Kleine Auswahl:

    -58 406, Hartmann 4060/ 1919, Heizlok Dresden-Altstadt, zerlegt Herbst 1988

    -58 422, Hartmann 4387/ 1920, Heizlok Dresden-Friedrichstadt, zerlegt 1991 !!!

    -58 435, Hartmann 4400/ 1920, Heizlok Werdau, zerlegt Januar 1989 in Reichenbach V.

    -58 437, Hartmann 4402/ 1921, Heizlok Adorf V., zerlegt März 1989, Radsatz und Tender (nicht Hartmann) noch heute als Denkmal in Adorf

    -58 1246, Henschel 16.604/1919, Heizlok Dresden, zerlegt Februar 1989

    -58 1337, Borsig 10.602/ 1920, Heizlok Zeitz, zerlegt Mai 1989, Radsatz als Denkmal heute noch in Zeitz

    -58 1616, Linke-Hofmann 1948/ 1920 Heizlok Röblingen, verkauft, heute im Museum in Hermeskeil

    -58 1658, AEG 2111/ 1921, Heizlok Leipzig-Wahren, zuletzt Werdau, Dezember 1990 zerlegt !!!

    -58 1942 Linke-Hofmann 2014/ 1920, Heizlok VEB Konservenfabrik Frankfurt/Oder BT Neubarnim, zerlegt November 1993 !!!


    Hier noch ein schöner Beitrag zur 58 1616: http://www.bahnmotive.de/europ…oeblingen_teil_7_heiz.htm


    MfG TRO.