Mit der Dicken durch die OL...

  • .. wir fangen an in Dresden Neustadt .


    Während die Görlitzer 118 341 mit einen Schnellzug ankommt , fährt die Görlitzer 118 362 mit ihren Personenzug weiter nach Dresden


    .


    Es geht weiter nach Bischofswerda wo die Zittauer 287 das ehemalige Stw an der Strecke nach Zittau mit einen Eilzug nach Dresden passiert, zu der Zeit war es immer wieder mal möglich das der Zug fast vollständig aus Mod-Wagen bestanden hatte.



    In Bautzen wartet die Bautzner 118 289 auf Abfahrt nach Bischofswerda, eine jahrelange Leistung der Bautzner 52.80



    Auch wieder eine Bautzner Lok ist die 118 277, die wie ihre Schwester 118 271 noch mit der geänderten Schürze für die Intermatkupplung aus gerüstet ist. Bei Ebersbach ist sie mit einen Nahgüter nach Löbau unterwegs. Wenig später wird die Lok in 118 677 umgebaut



    Auch eine Eilzugline in der OL, waren die Züge von Zittau nach Berlin. Die Himbeerfarben 118 606 des Bw Görlitz fährt mit dem Berliner in Löbau ein und wird von den Reisenden schon erwartet.



    Auf diesen Streckenabschnitt fahren beide Eilzuglinien noch gemeinsam, die Zittauer 118 229 mit einen Dredner Eilzug bei Mittelherwigsdorf.



    Noch ein Foto aus dem Bw Zittau, die 118 260 wird noch einige Tage eingesetzt und bekommt danach eine HU. Jedoch kommt sie auch wieder als 118 260 nach Zittau . Man sieht alle Loks des Bw auf diesem Foto.



    Gruß Volker

  • Hallo Volker

    Schöne Bilder und für mich schön sind Bahngebäude ohne Satanlagen oder Panels auf dem Dach.

    Die Loks sehen aber teilweise schlecht gewartet aus. Bitte kein Ärger, es ist meine persönliche Sicht auf diese fantastischen Bilder.

    Uli

    Max G

  • Tolle Bilder! Das vorletzte aus Mittelherwigsdorf ist allerdings spiegelverkehrt gescannt.


    Grüße

    Danke das Du das gesehen hattes, interessantere Weise ist es bei Flickr anders rum . Also Richtig und der Zug fährt nach Zittau



    Gruß Volker


    51121080774_c712134be5_c.jpg

  • Hallo Volker

    Schöne Bilder und für mich schön sind Bahngebäude ohne Satanlagen oder Panels auf dem Dach.

    Die Loks sehen aber teilweise schlecht gewartet aus. Bitte kein Ärger, es ist meine persönliche Sicht auf diese fantastischen Bilder.

    Uli

    Moin Uli


    wie sieht man von außen daß eine Lok schlecht gewartet ist?


    MfG

  • Moinsen,


    in dem sie dreckig ist... hatte mal in den Dreck der 625 einen Ottifanten gemalt. Dafür durfte sie sehr schnell in den Lokputzstand des Bw Süds und ich beim Chef antanzen. Durfte dann meine Kreativität anders aus nutzen.

    Der Oschatzer Saarsachse

    IV K - Fan

  • Hallo

    Das sehe ich ganz anders,wenn die Loks verschmutzt sind wurden die auch schlecht gewartet.Bin im Bw Aue und auch im Bw Berlin-Ostbahnhof auf der 118 gefahren ,am besten waren die Loks die kein Planpersonal hatten.Auch nicht gerade sauber in ihren Farbkleid waren,und nicht jeder an der Lok ,die Einstellungen verändert hat wie am Heizkessel,oder zuviel Motorenöl ergänzt hat wie bei der 118 148-6, die auch keine Leistung hatte aber bestens gepflegt war,es nur ein Beispiel.Gerade im sputnick verkehr in Berlin wurden die 118 bis an die Leistungsgrenze gefahren.Bei der Durchfahrt im Bahnhof Nesselgrund mit 100km/h ist an der Anlage 1 ein Ölrohr am Abgasturbulader gerissen,das ganze Öl war im Maschienenraum verteilt.Habe die Leistung noch bis Nauen mit einer Anlage zu Ende gefahren,danach Lz nach Berlin-Rummelsburg zur Reparatur,die Lok stand einige Wochen ,warten auf Ersatzteil.Die Lok war eine Planlok 118115 des Plan 26.

    Dietmar

  • Moin,


    bißchen verwirrend geschrieben. Was denn nun, dreckig von außen = auch innen schlecht gewartet (Wartung betrifft ja nun die Technik der Lok, das andere nennt man "Putzen"), oder umgekehrt? Daß "wilde" Loks manchmal besser liefen als manche "Wohnzimmer"-Loks kenne ich auch. Das wäre aber nun das Gegenteil vom oben gemeinten...


    MfG