ISEG-Aktivitäten in Neustadt (Sachs)

  • Hallo Lockschuppen,


    darf ich mal eine Frage loswerden... ist ein Wiedereinbau der Weiche zum Netz der DB ausgeschlossen (so wie bei der Windbergbahn) oder ist das mal in ferner Zukunft geplant? Ich habe mir mal in Gittersee bei einem Fest erklären lassen, was das für Kosten für einen Verein bedeutet. Da kann man nachvollziehen, dass da kein Weiche drin ist.


    VG Lars

  • Hallo Lars, grundsätzlich ist das vorstellbar und dürfte auch rein rechtlich möglich sein, aber wie schon gesagt sind die Kosten ein Thema. Und gegenwärtig sind wir auch (noch?) nicht so aufgestellt, dass wir sie sinnvoll nutzen und so ggf. diecKosten wiedereinstellen können. Aber natürlich träumen wir auch ein bisschen von solch einer Zukunft... Und mit der Zeit tun sich ja vielleicht Möglichkeiten auf... VG, Axel

  • Vielleicht haben wir ja doch das Glück, das die Lücke in Richtung Bischofswerda geschlossen und das Netz des ÖPNV dadurch erweitert wird. Mit dem damit verbundenen Um/Ausbau des Bahnhofes könnte vielleicht eine Weiche mit eingebaut werden.

  • Hallo,


    das Problem ist meines Wissens mittlerweile weniger der Einbau und die fragliche Weiche selbst denn die Einbindung in die örtliche Sicherungstechnik. Aber erfreuen wir uns doch vorerst an dem was wir betrachten können.


    Gruß Michael

    26305-signatur-def-jpg

  • Hallo,

    SPNV in Richtung Neukich/Lausitz ? Das wird nie kommen. Sei froh wenn das Angebot so bleibt wie es ist und nicht doch noch einmal reduziert wird. Bitte realistisch bleiben. Ich saß damals auch mit im letzten Zug.

    Eine Anschlussweiche bringt leider nichts außer bürokratischen Aufwand und viele Kosten. Zumal, wer oder was soll dort überhaupt rein und rausfahren?

    Die Kosten allein für den Infrastrukturanschluß belaufen sich auf mehrere 1000 Euro im Jahr. Dann muss eine Anschlußbahn genehmigt, abgenommen, regelmäßig geprüft und unterhalten werden. Und die Weiche und den Einbau, zahlt man auch selber. Und wofür das ganze dann ? Da ist man schnell bei Kosten von 50.000 Euro. Entschuldigt bitte, aber das ist nunmal keine Modellbahn.

    Lg TRO.

  • Hallo TRO,

    ob eine Anschlussweiche wirklich Sinn ist tatsächlich gut zu prüfen - ganz ohne Kosten geht das nicht. Eine Anschlussbahn genehmigt und abgenommen zu bekommen ist kein Zauberwerk; zumindest hier in Sachsen haben wir das noch immer hinbekommen. Mit der neuesten Änderung des AEG hat sich da das Kostenbild für den Anschließer auch verbesert- vereinfacht: Ein- und Ausbau der Anschlussweiche wird zwischen Anschließer und Bahn hälftig geteilt, Inspektion und Instandhaltung während der Nutzung komplett bei der Bahn und nicht beim Anschließer. Wie das in der Praxis aussieht weiß ich aber auch noch nicht....

    Gruß Jens

  • Hallo,


    wie wäre den die Möglichkeit der Nutzung einer Kletterweiche? Bin nicht vom Fach, denke aber, dass es eine kostengünstige

    Alternative wäre. Das Anschlussgleis so nah wie möglich ans Streckengleis wieder herrichten, so das nur ein kurzes Stück überbrückt werden muss.

    War nur so ein Gedanke von mir.


    Gruß Jan

  • Hallo,

    Das ist nicht der Sinn einer Kletterweiche. Die wird nur mal verwandt wenn alle 20 Jahre mal ein Trafo auf einer Hauptstrecke auf ein Anschlußgleis gebracht werden soll.

    Bleibt immer noch die Frage, was sollte denn rein oder rausfahren in den Anschluß :/ ? Ich sehe da überhaupt keinen Bedarf und unnötige Kosten.

    Mfg TRO

  • Hallo zusammen,



    im Moment denken wir noch nicht allzuviel über Weichen nach, aber zwei haben wir ja noch 😉


    Viel mehr beschäftigt uns, dass wir richtig Fuß in Neustadt fassen, wir brauchen ja noch Mitstreiter und Förder. Und ausserdem muss der Fanclub wachsen. Vielleicht brauchen wir dann, wenn wir irgemfwann mehr erreicht haben, tatsächlich Weichen...


    Auf jeden Fall arbeiten wir daran und werden daher den Lo(c)kschuppen zum Tag des offenen Denkmals am 12. September von 10 bis 17 Uhr öffnen.


    Lokschuppen | Neustadt in Sachsen | Tag des offenen Denkmals®



    Freundliche Grüsse, Axel

  • Hallo,


    ist es perspektivisch noch geplant das gleich nebenan stehende Wärterstellwerk mit in die schon vorhandene Anlage mit integrieren? Es würde sich sehr gut in das Gesamtamsemble mit einfügen und dem Vereinsziel "sächsische Eisenbahngeschichte" zu erhalten voll entsprechen und es steht ja quasi schon mit auf dem Grundstück und es ist noch in relativ gutem Zustand so das eine Nutzung relativ schnell möglich wäre.


    Einen praktischen Sinn für den Verein könnte ich mir auch als Pausen und Sozialraum vorstellen, der ja leider am Lokschuppen nicht mehr existiert.


    Mfg TRO.