Unkrautbekämpfung auf schmalen Gleisen

  • Guten Abend,


    eigentlich nur per Zufall stolperte ich letztens bei Ebay über eine große Ansammlung mehr als nur zweiklassiger Dias und dann auch noch bei einem, was trotz nur grob abfotografiert außergewöhnlich zu sein versprach. Der Angebotstext gab nicht viel her nur dass das Bild aus dem Nachlass von Bernd Amende stammt. Vielleicht kannt ihn ja jemand von Euch?


    Eins, nix weiter und es war meins - dafür konnte man nicht viel falsch machen. Und in der Tat darauf ist ein Zug der Brohltalbahn zur Unkrautbekämpfung beim Verlassen des Bahnhofs Brohl B.E. zu sehen. Hier ein Ausschnitt von dieser seltenen Betriebssituation. Hat noch jemand solche Beispiele beobachten können?


    Viele Grüße


    Volker


  • 2014 konnte ich den Unkrautvernichtungszug auf der Weißeritztalbahn fotografieren.




    Grüße Erik


    Alles, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch!

  • Auch ich bin in den 90er Jahren auf der Fichtelbergbahn manchmal den Spritzzug mit der Neubau Lok gefahren. Das war die Lok und eine H - Kuppel (HHw) mit dem Behälter und der Spritzanlage drauf. Fotos habe ich als Lokführer wohl keine gemacht.

  • Guten Morgen,


    vom Radebeuler Blümchentod habe ich auch noch ein Bild vom 11. Mai 2020:



    Das Verfahren scheint sich bewährt zu haben, zwischen dem Foto vom Michael Sperl und meinem liegen fast 10 Jahre...


    Wesentlich häufiger begegnet mir sein regelspuriges Pendant, hier in Dresden Altstadt:



    Den zweiten Teil des Zuges möchte ich auch n nicht unterschlagen:



    Gruß Ronny

  • Hallo,


    ich habe den Spritzzug der Weißeritztalbahn am 29.08.2014 zufällig in Malter erwischt. Eigentlich war ich mit den Großeltern gerade auf der Rückfahrt vom nahen Campingplatz und wollte nur noch ein letztes Foto der 99 734 erhaschen. Tja, und da stand aber die L45H zur Kreuzung in Malter :frech:




    Irgendwann während meiner Schulzeit habe ich am Othaler Bahnhof auch mal die Vorbereitung einer Fahrt des Spritzzuges gesehen (ebenfalls HHw + gelber Tank). Ich bilde mir ein, dass der dann sogar dampfbespannt war - kann das sein?


    Gruß

    Julius

  • Hallo,


    ein nicht nur für Eisenbahnfreunde sondern auch für die Modellfraktion interessante Geschichte. Obwohl in allen Zeiten nicht nur gelobte Sache.

    Leider habe ich keine Fotos der "Unkrautbekämpfer" im Einsatz. Aber eines der sächsischen Sonderfahrzeuge ist ja heute in Rittersgrün noch zu sehen. Aber auch auf Anschlussgleisen war die Unkrautbekämpfung erforderlich.



    Der 97-09-74 wurde nach1975 von Oschatz nach Wolkenstein umgesetzt. Die bisherige Anschrift Oschatz wurde mit Wolkenstein übermalt.



    1978 kam er für einen kurzen Einsatz nach Schönfeld- Wiesa




    Für die Anschlussbahn von DKK Niederschmiedeberg hatte man ein eigenes Fahrzeug hergerichtet. Der ehemalige Werkswagen Nr. 13 wurde dazu umgebaut.


    MfG

    Helmut

  • Hall Rudi,


    das Foto zeigt den "Zwillingsbruder" 97-09-73, der leider den Weg alten Eisens gegangen ist. (Laut A. Marks)


    MfG

    Helmut