Lokfriedhof - Falkenberg /Elster

  • Hallo

    Im Oktober 2020 war ich das erste Mal in Falkenberg und will wieder hin. War beim Bahnhofsfest im unteren Bahnhof und wollte die Schrottloks sehen. Musste Einiges über mich ergehen lassen, denn ich wusste nix von 2 Bahnhöfen. :)

    Die Lausitzer Rundschau brachte mich überhaupt drauf, mal nach Falkenberg zu fahren . Ich hatte keine Ortskenntnis.

    Uli

    Max G

  • Hallo in die Runde,


    ich habe es geschafft mal meine Aufnahmen aud Falkenberg zu scannen. Das Datum ist der 07.03.1993

    Wie in der Diskussion um Basdorf und Jüterbog schon vermutet, waren wir vor der Zeit der Sammlung Falz vor Ort gewesen.

    Aber einige Lokomotiven findet man wieder.


    Offensichtlich haben mein Kumpel Jörg und ich unseren Besuch im unteren Teil begonnen.

    Ich müsste ihn fragen, ob er davon noch die Videoaufnahmen hat. Ich hatte mich damls nur auf Lokfotos konzentriert und einiges an heute erklärenden Beiwerk weggelassen.


    Zu Beginn wurde die 52 5679 besucht. Ich vermutet das wir uns dann zunächst im unteren Bw umgesehen haben und danach in das obere Bw gegangen sind.





    Danach habe wir uns die vorhandenen Dampfspender angesehen. Standen diese im unteren Bw?




    Im Lokschuppen war die 52 8092 zu finden.




    Danach waren wir im Bereich des Hochbunkers.

    Die Maschinen waren dort mit Kreide beschriftet. Aber teilweise sind die Anschriften widersprüchlich.



    Vorne auf der Rauchkammer lese ich so etwas wie 52 8175 oder 52 8178.. An der Seite war 52 8077 angeschrieben..



    Dahinter stand die 52 8063. Man beachte die Anschrift am Tender. Dort lese ich 52 8097.





    Dahinter stand laut Aufschrift die 254 082. Diese war schon ziemlich gerupft.





    Weiter dahinter stand die 50 3568.




    Die ganze Reihe noch einmal vom Hochbunker aus gesehen.





    Grüße

    Kalle

  • Ach waren das noch Zeiten. 52 8063 war bis 1986 in der Einsatzstelle Eilenburg im Planeinsatz, ihr folgte 52 8092, die auch schon an Auswaschtagen in Eilenburg lief. Leider war die 8092 immer ein ungepflegter Haufen. Ihr folgte als Planlok bis Mai 1987 die ex Wittenberger 52 8120.


    52 3568 war im Bww als Heizlok vorgesehen, sie löste die 50 3577 ab und war zuvor in der EST Merseburg als Heizlok im Einsatz.

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas

  • 50 3577 wurde Anfang 1988 abgestellt, 50 3568 Heizte im Bww Halle und kam erst 1992/1993 nach Fak.


    41 1289, 50 3568, 52 8092 und 52 8175 sind 1993/1994 nach Basdorf abgefahren.


    52 8063 wurde 1997 im unteren Bw verschrottet.

  • Naja, 50 3577 stand ja mehr, als was sie heizte. Ich habe 503568 in Merseburg erwischt, da hatte sie 44 158 abgelöst, aber 52 8034 ist dort ebenso im Einsatz gewesen.


    Was ist eigentlich aus E94 082 geworden?

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas

  • Hallo,


    hier noch ein paar Bilder vom Sommer 2018:



    52 8035, ex Bw Angermünde, Lokportrait: https://eisenbahn-museumsfahrz…en/baureihe-52-80/52-8035



    106 078, ex Bw Wustermark, eine seltene LKM- V60D in Top-Zustand, es gibt nur noch ca. 16 Exemplare, davon nur ca. 1/3 davon gut erhalten. Lokportrait: http://www.v60-ost.com/270078.html



    312 009 ex Bw Wustermark, 52 8023 ex Bw Schöneweide und Bw Wustermark und die 50 3517, ex Bw Güstrow und langjährige Heizlok im Bw Wittstock, sehr schön wie die heute wieder aussieht, wenn man bedenkt wie sie zwischenzeitlich schon "heruntergekommen" war: http://www.reichsbahndampflok.de/blaetter_50_35/50_3517.html


    Mfg TRO.

  • Hallo,

    nur für diejenigen, die Interesse an einer Besichtigung der Loksammlung in Falkenberg haben, sei gesagt das 2021 leider kein "Tag der offenen Tür" mehr stattfinden wird.


    Aber, wer Interesse hat, es gibt die Möglichkeit einer geführten Besichtigung, wenn man vorher rechtzeitig einen Termin vereinbart:

    Adresse: 04895 Falkenberg/Elster Telefon: 0177 2870641


    Hier sieht man zum Beispiel, das man mit der 22 047 weiter gemacht hat. Und auch an der 52 8035 wurde gearbeitet :thumbup: :thumbup: .

    https://www.google.com/maps/uv…EDHeOmAnkQ9fkHKAV6BAgBECY


    MfG TRO


    PS: Der Titel "Lokfriedhof" gefällt mir nicht so gut, denn es wird ja von einigen wenigen daran gearbeitet und man siehst es auch das kleine Erfolge erzieht werden. Und es sind ja auch nicht nur verrostete Dampfspender zu sehen, denn die guten/vollständigen Loks stehen ja unter Dach.