Schublade endlich geöffnet und 99 5803 angefangen

  • Hallo,

    so, Teile sind angekommen und haben schonmal Platz genommen, nächste Woche wird dann noch am Kessel gefräst, das der Zylinderdampf mit nach unten rausgeführt werden kann. Mache mir gerade Gedanken, wie ich die Rauchkammertür befestige ... aber da fällt mir noch was ein ...

    Allen ein schönes WE gewünscht, muss noch meine IK wieder zusammen frickeln, mit neuer Elektronik ... da ich erst jetzt alles langsam auf Digital umstelle

    cu

    Guido

  • Hallo Guido,

    ich kann mir nicht helfen... Wenn ich das letzte Foto betrachte kann ich mich des Eindrucks nicht verwehren es könnte Alkohol aus einer Flasche in Form von Hopfentee zum Einsatz zwecks Gewinnung einer Rauchgeneratorunterlage zum Einsatz gekommen sein. Aber es gibt ja auch Schlabberwasser in Flaschen :):)

    Da ich gestern einen Rundverdampfer von Massoth geschrottet habe meine Frage. Was nutzt Du für ein Teil und welcher Decodereinsatz ist geplant?

    cu

    Hans-Jürgen

  • Hallo Hans-Jürgen,

    der Verdampfer ist als Ersatzteil von ML (von Massoth 2016 für LGB produziert) gekauft, ich muss auch mal sehen, aber ich denke das der mit 5V eigentlich von der Basisplatine gespeist wird.

    Daher mache ich ersteinmal einen Versuchsaufbau mit Konstantspannungsregler. Als Decoder hab ich mir ein Päckchen von MD-Elektronics kommen lassen, da ich noch mehr digitalisieren muß. Hier ist der "S" geplant mit Soundmodul und warscheinlich ein Lautsprecher aus einem Notebook da die schön klein und gekapselt sind + den Verdampfer (wenn der bei mir nicht in Rauch aufgeht).

    Der Kessel darf noch warten, da mein Zerspaner gerade paar Tage Urlaub hat.

    Die Pilsette im Hintergrund is natürlich auch wichtig, dabei kann man sich Gedanken machen, wie einige Sachen umgesetzt werden können.


    beste Grüße

    Guido

  • Hallo,


    ich habe dann mal etwas Zeit gefunden für einen kleinen Versuchsaufbau.

    Der recht günstige gepulste Verdampfer ist ein 5 Volt Modell und kann über die Basisplatine der LGB Fahrzeuge mit Spannung versorgt werden, oder mit einem Konstantspannungsregler. Es sollte auf die Polung geachtet werden (bei den Modellen ist ein schwarzes und ein braunes Kabel )

    braun = plus

    schwarz = minus

    Ansonsten, das Susi-Kabel auf Decoder stecken. Der Tackgeber kommt in den Verdampfer und das Tackkabel vom Verdampfer wird auf den Decoder gesteckt.

    In der Grundeinstellung kann der Verdampfer dann mit F7 eingeschaltet werden.

    Wer Sound mit einbauen möchte, sollte sich ein Susi-Verteiler besorgen (das darf ich jetzt noch machen).


    Ach, fast vergessen, bei dem Rundkesselverdampfer, den ich hier habe sind die Öffnungen für Zylinderdampf schon offen.

    Den normalen gepulsten, sollte man nicht runterfallen lassen, sonst darf man den Kleinen Lüftermotor wieder auf die Platine löten vorallen dann richtig rum.


    ich wünsche noch ein schönes WE

    Guido

  • Hallo Guido

    Zitat

    Der recht günstige gepulste Verdampfer ist ein 5 Volt Modell und kann über die Basisplatine der LGB Fahrzeuge mit Spannung versorgt werden,


    Von welcher Firma ist der denn? F7 deutet mir auf Massoth hin... Ist der ghebraucht??

    cu

    Hans-Jürgen

  • Hallo,


    ja, genau von Massoth, bei ML gibt es die als Ersatzteil für verschiedene LGB Loks, den Normalen und auch Rundkessel, neu und original Verpackt für knapp 40 Euronen, ohne Informationen, Schaltbild oder sonstiges.


    BG

    Guido

  • Hallo,

    ich glaube ich muß bei meinen "Mitarbauern" jetzt Terror machen :):):):) Das Ding von LGb wurde mir nicht empfohlen. Aber bevor ich das mache erst noch die Frage an Dich.

    Würde der Verdampfer in einen Kessel passen, der nur 37 mm Innendurchmesser hat ?

    cu

    Hans-Jürgen

  • wenn man die Halterungen seitlich wegnimmt, sollte der passen, hat eine Breite (ohne Beinchen) 28mm x Höhe 30mm und lang is der mit Anschlüsse knapp 60mm, das wäre der Rundkesselverdampfer