Bahnen in der Hohen Tatra (SK)

  • Liebe Freunde, viele von Euch kennen sicher sehr gut die schmalspurigen Tatrabahnen in der Hohen Tatra. Musste heute bei YouTube lernen, dass nun dort aktuell große Veränderungen Realität geworden sind: Es sind nun die (ersten) neue Stadler-Triebwagen eingetroffen (geringfügig formschöner als die kantigen Vorgänger), die nun auch die Zahnradbahnzüge nach Strba ersetzen. Die alten, wunderbaren Züge, die auch aus der Schweiz kamen (von den Rigibahnzügen abgeleitet), sind nun aussortiert. Da findet man ein recht trauriges Video, bei welchem die Zahnradwagen nachts Strbske Pleso verlassen und nach Poprad ins Depot gebracht werden. Diese Wagen wirken eigentlich noch ganz frisch, wenn sie auch 50 Jahre alt sind. Bei der Rigibahn fahren die Schwestern weiter! Man staunt. Sicher, wir kennen nicht die Hintergründe, aber ich bedauere, dass wieder schöne und gediegene Fahrzeuge der Kindheit verschwinden. Wenigstens fährt Wagen 9 der Tatra-Baureihe 89 gut aufgearbeitet wieder als Museumsfahrzeug auf der Adhäsionsstrecke. Die neueren Stadler-Fahrzeuge aus den 1990er Jahren wirken hingegen in den Filmberichten erstaunlich mitgenommen. Viele Grüße Matthias

  • Hallo Matthias,


    du kannst das Video auch gerne hier teilen, Interesse besteht.

    Ich habe die Tatrabahn nur einmal als Kind erlebt. Das war Mitte der achtziger Jahre und damals fuhren noch die schönen CKD-Züge.

    Viele Grüße,

    Ronald!

  • Hallo,


    Ich war in den 90er Jahren 2 mal dort, zuletzt 2008. Zu den Triebwagen kommt auch eine E-Lok mit Schneepflug dazu, so gesehen im Facebook.


    LG Mario

  • Hallo,


    Zum Glück war ich 2018 dort gewesen und die Altfahrzeuge noch erlebt .

    Viele Grüße


    Daniel

  • Richtig, die alten Schweizer sollen teilweise erhalten bleiben.


    Von den frühen Gelenkwagen der Stammstrecke wurde das zweite Fahrzeug vor einigen Monaten nach Bratislava transportiert, dort wird in den Werkstätten der Strassenbahn aufgearbeitet.


    Die Stadler GTW's der ersten Generation erhalten eine Verjüngungskur, und damit eine ähnliche Inneneinrichtung, wie die neuen, auch für Zahnradbetrieb geeigneten Triebzüge. Letztes Sommer wurde entlang der Gesamtstrecke fleißig gebaut, um in Strbské Pleso durchgehende Gleise zu schaffen.


    Ein Besuch zu Sommerwochenenden ist jedenfalls lohnend, da samstags der Gelenkzug fährt...


    1379888.jpg


    1379881.jpg


    ...und sonntags die schöne Zweiachsergarnitur aus den ersten Jahrzehnten der Bahn:


    816341.jpg

    816338.jpg


    816327.jpg


    816328.jpg


    816334.jpg


    816332.jpg


    Fahrplandaten und Preise sind hier zu finden: https://www.tatranskaelektrick…nnik-a-cestovne-poriadky/


    Auch wenn nun sogar Onlinekauf angeboten wird, kann man die schön vorgedruckten Fahrkarten auch bei den Schaffnern mit Möglichkeit zur Kartenzahlung erwerben.


    891072.jpg


    1379890.jpg


    Ein Besuch wird jedenfalls empfohlen... sogar mit Familie bzw. abseits der Bahn (nicht zu vergessen auch die Standseilbahn nach Hrebeniok, sowie die Seilbahn von Tatranská Lomnica nach Skalnaté Pleso) - die Gebirge ist nicht nur für hartgesottene Bergsteiger ein gutes Ausflugsort, und Erlebnisbad von Poprad ist für jedes Wetter bestens geeignet.


    Das war's von


    Péter


    dem diese Bahn 1998, 2002, 2015 und 2020 immer wieder gute Erlebnisse beibrachte.